Risiko

vorherige Seite

nächste Seite

Angefangen hat alles mit einer E-Mail :

Hallo!! Ich recherchiere für die ZDF-Quizsendung (Montags bis Freitags um 16.15 Uhr) und suche derzeit interessante,aufgeschlossene Personen, die neben einem guten Allgemeinwissen auch ein spannendes Hobby oder eine besondere Leidenschaft pflegen.
Aktuell suche ich Kandidaten zum Thema Nationalparks Amerikas und vielleicht können Sie sich vorstellen, bei uns in der Sendung dabei zu sein.
Im Stil von "Der große Preis" wird am Anfang einer Sendung eine Allgemeinwissensrunde gespielt und im Anschluss werden den Kandidaten 7 Wissensfragen pro Runde zu Ihrem Hobby gestellt (diese Fragen kommen aus bestimmten Quellen, die vorher abgestimmt werden.) Nach 3 Runden hat jeder Kandidat die Möglichkeit sich zu entscheiden, seinen Gewinn zu verdoppeln.
Die Gewinnspanne liegt um die 7.000 €. Wir laden Sie vorab zu einem Casting in eine Stadt in Ihrer Nähe ein, um Sie und Ihre Leidenschaft zu dem Thema persönlich kennenzulernen.
Vielleicht sind ja genau Sie ein solcher Hobbyexperte oder kennen mögliche Personen. Voraussetzung für künftige Kandidaten bei RISIKO ist, dass man beruflich nichts mit dem Thema zu tun hat. Das gilt auch für ein themenverwandtes Studium und selbstverfasste Literatur.
Ich bedanke mich sehr für Ihre freundliche Kooperation und freue mich, bald von Ihnen zu hören.
Ihre .....

 

 

Hörte sich eigentlich gut an, ich hab also zurückgemailt, daß ich Interesse habe. Nach ein paar Tagen bekam ich einen Anruf, in dem ich über alles mögliche ausgefragt wurde. Dauer: etwa 90 Minuten, in denen ich größtenteils geredet habe, wie meistens. Ich scheine einen guten Eindruck gemacht zu haben, denn 2 Wochen später kam eine Einladung zu einem Casting in Bergisch Gladbach. Da wollte ich schon immer mal hin. :-)))

 

 

Es waren jede Menge Leute da, die zu allen möglichen anderen Themen wie z.B. Barbiepuppen, Die Geschichte des Geldes oder Ziegen gecastet wurden, mir aber recht langweilig vorkamen.

Ich sollte unbedingt ein Stofftier mitbringen und habe einen eingedosten Elch, den ich irgendwann in Amerika gekauft hatte, dabei. Aus irgendwelchen Gründen werden ja ständig diese angeblichen Maskottchen in die Camera gehalten. Ich finde das zwar blöd, aber was solls....

Mir wurden vor laufender Camera 15 Fragen gestellt von denen ich 8 beantworten konnte und auch eine kleine Geschichte dazu erzählte. Ich habe überhaupt, wie eigentlich immer, ziemlich viel dummes Zeug geredet, aber es hat denen wohl besser gefallen als bei einem, der zwar alles weiß, aber ein völliger Langweiler ist.

Ich wußte, das ich nicht in die Camera sehen brauchte, sondern irgendwohin, am besten in die Augen der Fragerin.

Anschließend passierte erstmal ein paar Wochen lang gar nichts und dann kam ein Brief mit einer Absage, weil die Sendung umstrukturiert würde und ein völlig neues Konzept erhielte. Und Nationalparks der USA stände dabei nicht mehr zur Debatte. Ok, auch gut, das war's dann.

 

 

2 Monate später kam dann ein Anruf, ob ich nicht bei einer Sendung zum Thema Nationalparks der Welt mitspielen wollte.
Klar, mach ich.
Ich bekam wieder 15 Fragen, von denen ich 8 oder 9 nicht beantworten konnte. Und zwar alle zum Thema deutsche oder europäische Parks. Meine Schwachstellen kannte ich jetzt also schon mal.
Der nächste Anrufer wollte mit mir abklären, wie ich nach München zur Aufzeichnung komme.
Können sie mit dem Auto kommen ?
Nein, auf keinen Fall. (Ist nen bißchen weit von Bochum nach München für einen Tag)
Von wo aus möchten sie denn fliegen ?
Ab Dortmund.
Das geht nicht. Zu teuer. Wir sind vom ZDF.
Ok, dann Düsseldorf.
Die Tickets werden ihnen zugesandt.
Ok, und Tüss

 

 

 

Zwei Tage vor der Sendung hat irgendeine Dame angerufen und mir gesagt, was man anziehen darf und was nicht. Keine schwarzen oder blauen Hemden und noch irgendwas, was ich aber vergessen habe. Bunt wäre aber erlaubt.
Gebügelt muß es nicht sein, das machen wir hier.
Kann ich noch mehr Hemden mitbringen, wenn sie schon mal bügeln ?
Nein, wir bügeln nur das, was für die Sendung gebraucht wird.
Welche Hosenfarbe ?
Ist Egal.
Sockenfarbe ?
Ist auch egal. Sie sind wohl ein kleiner Scherzkeks....
Scherz ja, Keks nein. Und tüss, bis übermorgen.
Ich habe dann 4 verschiedene Hemden eingepackt, 2 einfarbige und 2 bunte.

 

Flug nach München um 20:50 mit der Deutschen BA. Tickets waren reserviert worden, ich brauchte nur meinen Personalausweis vorzeigen.
Ich hatte mir ein paar Internetseiten über deutsche Nationalparks ausgedruckt und mitgenommen, weil ich ja wußte, wo meine Schwachstellen liegen.
Beim Einsteigen ins Flugzeug mußten dann plötzlich alle größeren Handgepäckstücke abgegeben werden, weil der Flieger ausgebucht war und dann nicht so viel Platz ist, wenn alle ihre Trolleys verstauen wollen. So verschwanden dann auch die Zettel, war also nix mit Lesen.
Egal.
Nach der Landung wurden die Trolleys wieder ausgeteilt, dann ging es mit der S-Bahn nach Unterföhring, eine Fahrkarte hatte ich, zusammen mit den Flugtickets, bekommen. Dann in ein Hotel, dessen Namen ich leider vergessen habe. Noch kurz ein Weißbier an der Hotelbar, schmeckte relativ ekelhaft, und dann in die Heia. Meine Loseblattsammlung blieb im Gepäck, ich hatte keine Lust mehr, irgendetwas zu lesen.
Den Wecker hatte ich auf 6 Uhr gestellt, aufstehen, duschen, zähneputzen, frühstücken, alles geschah wie in Trance. Ich bin um diese Uhrzeit noch nicht ganz auf dieser Welt.
10 Minuten Fußweg zum Studio. Ankunft pünktlich.

7:15.

Also viel zu früh für mich.
Ach, da ist ja der letzte. Ich weiß gar nicht, warum sie so früh eingeladen worden heute, Aufzeichnung ist erst um 12:30 circa.
Na Klasse, kann ich ja wieder zurück und mich noch mal schlafen legen.
Sie müssen sich eine andere Aufzeichnung ansehen, damit sie wissen, worum es geht.
Bei der Sendung ging es um Wein und es waren 3 Weinköniginnen und ein Mann dabei. Alle saßen in einer Art Wohnzimmer und warteten.
Wir, Christiane, Charly, Thomas und Ich, alles USA-Kenner, wurden erstmal ins Studio geführt und es wurde erklärt, was wann zu tun wäre, wer ich welche Camera zu lächeln hat und diverse Kleinigkeiten.
Wie immer habe ich nicht genau zugehört. Irgendwie klappt das schon.

 

 

Die Wine-Queens mußten in den Schminkraum und kamen relativ unkenntlich wieder zurück. Es gingen kleine Mädchen und es kamen Königinnen zurück sozusagen.

Der einzige Mann in der Truppe gab inzwischen eine Anekdote nach der anderen zum Besten und machte einen sehr sicheren, unnervösen Eindruck. In einem Monitor konnten wir dann sehen, wie die Sendung aufgezeichnet wurde. Weil das gesamte Konzept der Sendung geändert worden war, um etwas mehr Pep reinzubringen, weil die gleichzeitig laufenden Gerichtsshows recht viele Zuschauer wegnehmen, wußte keiner von uns, wie die Sendung eigentlich ablief.

Musik. Action. Der Weinkönig war auf einmal sichtlich nervös, das ganze Gesicht zitterte. Und der war vorher zu ruhig. Hoffentlich passiert mir das nicht auch. Im Laufe der Sendung gab sich die Nervosität aber sichtlich, das war auch einer, der ALLES wußte. Im Gegensatz zu mir, der eigentlich gar nichts wußte, außer ein bißchen über USA-Nationalparks. Und da auch nur das, was ich zufällig aufgeschnappt hatte, wenn ich in dem einen oder anderen Park gewesen bin. 

Wir 4, die als nächstes drankommen sollten, unterhielten uns nebenbei über unsere Amerika Urlaube.
Kai Böcking war mittlerweile auch da und erzählte uns ein paar Sachen, auch privates, aber das gehört hier nicht rein.

 

 

 

Dann kam der unangenehme Teil: schminken.
Zuerst Christiane.
Dann Charly. Als er zurückkam, sah er schon recht merkwürdig aus.
Dann Thomas. Hatte sich nicht sehr verändert.
Dann Ich.
Die Schminkmeisterin stellte sich vor mich, schaute mir ins Gesicht und grübelte kurz.
Dann mußte ich mich setzen und mußte alles über mich ergehen lassen.
Jetzt weiß ich, wie man sich als Frau fühlen muß.
Schrecklich.
Alles voll mit diesem braunen Zeug, Mascara oder wie das heißt.
Inclusive Hals und Ohren.
Hoffentlich geht das wieder ab.
Dann noch das ausgesuchte Hemd anziehen, das mittlerweile gebügelt worden war.
Das " Gemüsehemd " war akzeptiert worden.
Als ich wieder zurückkam, war auch Christiane fertig.
Jedenfalls hielt ich sie für Christiane, weil sie überhaupt nicht wiederzuerkennen war.
Warum lassen die einen nicht einfach so, wie man ist, und machen nur das nötigste, damit man nicht glänzt im Gesicht ? Muß man unbedingt ein völlig neuer Mensch werden ?

 

 

Dann war es endlich soweit, wir wurden ins Studio geführt, um die Mikrofone angesteckt zu bekommen.
Ich wartete darauf, endlich nervös zu werden.
War nix.
Hoffentlich kommt das nicht gleich in der Sendung.
Unsere Namensschilder waren mittlerweile auf der Bühne, es konnte losgehen.
Publikum war eine Schulklasse, morgens ist es wohl nicht einfach, jemand dafür zu kriegen.
Ich lächelte schon mal ein bißchen zur Probe in "meine" Camera.
Zum Glück bin ich es ja gewohnt, in so ein Ding reinzusehen, aber dann kann ich anschließend den Film selber bearbeiten, hier muß ich jetzt 45 Minuten konzentriert fröhlich sein und nicht mein böses Gesicht aufsetzen, das ich oft habe, wenn ich nur einfach normal aus der Wäsche kucke.
Wir 4 verstanden uns mittlerweile, glaube ich, ganz gut, und mir kam es mehr wie ein Team vor, nicht wie 4 Leute, die gegeneinander kämpfen müssen.
Kein gutes Zeichen für eine Sendung, in der jeder gegen jeden kämpfen muss.
4 gegen Kai oder sowas...

Und dann ging's los.
Die Vorspannmusik begann und das Publikum klatschte.
Aber wohl nicht gut genug.
Stop. Nochmal von vorne. Etwas mehr Begeisterung vom Publikum bitte.
Nochmal die Vorspannmusik, jetzt gefiel's dem Regisseur wohl.
Jeder grinste so gut er/sie es konnte, in die Camera, für den Vorspann.
Ich war zum Glück immer noch völlig ruhig innerlich.

 

Kai stand vor uns und sprach den Begrüßungstext in die Camera über uns.

Irgendwas mit Pamela Anderson und Schönheiten dieser Welt.
Die ersten 9 Fragen gingen auf Geschwindigkeit, wer zuerst auf den Buzzer drückt, muß antworten.
Der Gewinner bekommt einen Joker.
Thomas hatte plötzlich Schweißausbrüche, wurde nochmal kurz abgetupft.

Gut, das mir das nicht auch passiert ist, ich glaube, jetzt komme ich ganz gut durch. Bin immer noch die Ruhe in Person. Ich muß mich nur zurückhalten, weil ich wohl zuviel rumhampel hinter dem Pult.

1. Frage: Welches ehemalige Viva Girl bewies ihre schauspielerischen Qualitäten in Filmen wie.......

 

Thomas war der erste, hat schon lange vor dem Ende der Frage gedrückt. So muß das sein.
Antwort: Heike Makatsch.

2. Frage: Wie nennt man das Gehalt von Soldaten ?

Diesmal hat Charly zuerst gedrückt.
Antwort: Sold.

3. Frage: Auf welchem Kontinent sind Känguruhs heimisch.

Antwort: Australien.

Langsam kam ich mir nen bißchen komisch vor. Ich hab immer so schnell wie möglich gedrückt, die anderen waren aber immer schneller, ich mußte also langsam mal inne Pötte kommen.

4. Frage: Wie nennt man Fahrzeuge, die an Land und im Wasser benutzt werden ?

Antwort: Amphibienfahrzeuge.

Die sind nicht nur schneller, sondern die wissen auch noch alles, kann ich ja eigentlich nach Hause gehen. Oder einfach auf gut Glück drücken, lange bevor die Frage zuende gestellt ist.

5. Frage: Welches Organ ist bei einer Hepatitis geschädigt ?

Antwort: Die Leber.

Das wurde auch Zeit, ich habe etwa bei der Silbe He gedrückt. Und damit kenn ich mich ja auch, weil ich selber schon mal ne Hepatitis A hatte. Jetzt kann's los gehen......

6. Frage: Wie heißt in Jonathan Swift's Roman " Gulliver's Reisen " das Land der Kleinwüchsigen.

Antwort: Liliput.

Ich mußte überlegen und das geht natürlich nicht, tempomäßig.

7. Frage: Wer schrieb das Musical " West Side Story " ?

 

Bei Mu hatte ich gedrückt. Jetzt ging das blitzartige Überlegen los. Gershwin ? Bernstein ? Egal....

Antwort: Leonard Bernstein.
Richtig....

Puh, das war knapp....

8. Frage: Was soll man redensartlich nicht vor die Säue werfen ?

Antwort: Perlen.

Bei redensartlich hat der schon gedrückt. Zum Glück hat Christiane noch gar keinen Punkt, ich bin also vorletzter, das reicht erstmal. Keine Panik also.

9. Frage: Das Laub welches Baumes ziert die Flagge Canada's ?

Antwort: Ahornblatt.

Das war leicht. Glück gehabt, das wußten die anderen mit Sicherheit auch.

Zwischenstand: Christiane 0, alle anderen 300

Für den Joker mußte also noch eine Stichfrage herhalten.

10. Frage: In welcher spanischen Stadt kann man den Prado besuchen ?

Antwort: Malaga.  
Nein, Madrid, wär's gewesen.

Ich hätte noch nicht mal Spanien gewußt....

Also: Noch ne Stichfrage.

11. Frage: Welche festliche Herrenrobe machte Yves Saint Laurent in den sechzigern auch für Damen populär ?

Yves Saint Laurent ? Was soll die Scheiss Frage denn ? Mode.......Ich hab keine Ahnung. Ich drücke lieber nicht.

Antwort: (nach langem Zögern) Ich vermute den Frack ?????  
Tut mir leid, Thomas, der Frack war's nicht, der Smoking war es. Und damit haben wir einen Jokergewinner, nämlich Volker.

Na Klasse, ich schein mal wieder richtig viel Glück zu haben heute...... Manchmal nützt es wohl auch was, im richtigen Moment nichts zu sagen.

Ab jetzt kommen die sogenannten multiple Choice Fragen, das heißt, eine Frage, 3 mögliche Antworten.
Wer zuerst drückt und die richtige Antwort hat, bekommt 200 Punkte, falsche Antworten bekommen 200 Punkte Abzug.

1. Frage : Was ist der " Old Faithful " im 1872 gegründeten Yellowstone Nationalpark ?
Das weiß sowieso jeder, da muß ich schnell drücken.
Bei Old Faith... habe ich auf A gedrückt.
Oh, Scheisse, ich muß ja erst mal die Antworten abwarten. Ist ja ne neue Runde. Bin ich doooof.....

Während die anderen noch die Finger auf den Knöpfen hatten, hatte ich die Hände vor den Augen, aus Verzweiflung bzw. mit dem Wissen, wieder mal nicht richtig aufgepasst zu haben.

Antwortmöglichkeiten:

A: Ein Geysir
B: Ein Felsentor
C: Ein Wasserfall

Klasse, A ist sogar richtig, hab ich ein Glück.....

Natürlich war ich schnellster. 
Von den Zuschauern weiß natürlich keiner, was los war.
Die denken nur : Was lacht der denn so blöd ??? Evtl. sieht es auch ein bißchen arrogant aus, da kann ich aber nix für, ist bestimmt nicht so gemeint.

2. Frage:

Was bedeutet der aus der Sprache der Massai abgeleitete Name " Serengeti " des gleichnamigen tansanischen Nationalparks ?

A: heilige Berge
B: Löwenparadies
C. Unendliche Ebene

Afrika ? Was soll die Scheisse denn ? Keine Ahnung, woher soll ich das wissen ???? Ich nehm mal das Löwenparadies. Vielleicht hab ich ja wieder Glück.

Ich frage Christiane, ob sie auch geraten hat, Kai hört das und fragt alle, ob wir geraten haben. Ja, alle haben geraten.

Aber Charly und Thomas haben richtig geraten, nämlich die unendliche Ebene. Schnellster war Charly.

3. Frage: Welches ist der größte Nationalpark Europas ?

A: Oulanka Nationalpark in Finnland
B: Rondane Nationalpark in Norwegen
C: Padjelanta Nationalpark in Schweden

Was soll denn das schon wieder, hab ich ja noch niiiiiiiiieeeeee was von gehört. Erst mal kucken, was zur Auswahl steht. Naja, die ersten beiden kenn ich nicht, drück ich mal auf C, bevor die Antwort erscheint.

Oh, den kenn ich auch nicht. Egal, vielleicht hab ich wieder Glück.

Antwort : C, der Padjelanta.
Da schein ich ja ne Strähne zu haben. Weiter so, vorletzter bin ich jetzt auf jeden Fall, das reicht erstmal.
Stimmen der anderen: Der macht uns jetzt naß.
Wenn ihr wüßtet, wie ich hier meine Punkte mache, alles nur Glück und Zufall, wissen tu ich nix.....

4. Frage: Was war der 2.713 Meter hohe Watzmann der Sage nach, bevor er durch einen Fluch zu einem Gebirge wurde ?

Schon wieder so ne blöde Frage, ich drück mal wieder A. Oh, Christiane hat erst bei B gedrückt und die kommt aus Bayern, die weiß das bestimmt.

Antwort: grausamer König.
Christiane hat endlich ihre ersten Punkte.

5. Frage: Wie heißt die Wüste im Westen der USA, in der der Death Valley National Park liegt ?

Endlich mal wieder USA, aber das wissen die anderen auch, also muss ich sehr schnell sein.

A: Mojave Wüste
B: Sonora Wüste
C: Chihuahua Wüste

Das war einfach, bei Mo... habe ich gedrückt. Oft genug da gewesen.

Antwort : Mojave Wüste.

Prima, bei den Fragen, die jeder weiß, bin ich auch schnellster, mal ohne Glück. Aber wohl nur, weil sich Charly verdrückt hat. Das Viertelfinale ist sicher.

6. Frage: Welches außergewöhliche Ereignis im Nationalpark Schlweswig-Holsteinisches Wattenmeer beschäftigte 1988 die Öffentlichkeit ?

Schleswig Holstein ??? Gibt es da auch einen Park ? Keine Ahnung, ich drück wieder A .

A: Brand einer Gaspipeline
B: Rätselhaftes Seehundsterben
C: Untergang des Frachters Pallas

Antwort: Rätselhaftes Seehundsterben.
Christiane hat im letzten Moment noch zu Thomas aufgeholt.
Stichfrage zwischen den beiden. Wer zuerst drückt, darf die Antwort sagen.
 

Welcher Fluß gestaltete im Laufe von Jahrmillionen die bizarre Landschaft des Grand Canyon National Parks.

Antwort: Der Colorado.
Klar, einfach.
Christiane hat als erste gedrückt und kommt eine Runde weiter.
Thomas muß raus.
Schade, zu viert macht das mehr Spaß, können nicht alle bleiben ?
Charly hat sich die ganze Runde über geschont und Thomas hat Pech gehabt.....
Und ich Glück....

Da waren's nur noch Drei.
Ich seh mal zu, das ich vorletzter bleibe, das reicht ja noch....

1. Frage: Welches bekannte Touristenziel beherbergt der australische Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark ?
Ayers Rock, klar, aber das wissen alle, also muss ich so schnell wie möglich drücken.

A: Ayers Rock
Mist, Charly war schneller....
B: Great Barrier Reef
C: Seventy-five Mile Beach

Antwort: Ayers Rock natürlich. Und Charly war der schnellste.

2. Frage: Weswegen geriet der Nationalpark " Bayerischer Wald " im Frühjahr 2002 in die Schlagzeilen ?

A: Drei Wölfe waren ausgebrochen.
B: Es wütete ein verheerender Waldbrand.
C: Es gab eine schlimme Borkenkäferplage.

Bayerischer Wald ???? Schon wieder so nen Mist. Mal sehen, wann Christiane drückt, die kommt ja aus Bayern. Bei A. Beide. Hm, soll ich auch A drücken oder was anderes, vielleicht ist es ja falsch. Egal, ich nehm mal C. Mist, da war jetzt nen Denkfehler drin, besser ich nehm das, was die anderen auch drücken, dann krieg ich keinen Punktabzug. Naja, zu spät.....

Christiane war die schnellste. Klar, die kommt ja auch aus Bayern.

3. Frage: Welche Naturschönheit gab dem Iguacu - Nationalpark in Südamerika seinen Namen ?

Endlich mal wieder was, das ich weiß. Also mach schnell, Alter...

A: Flussdelta
B: Wasserfälle
C: Mangrovenwälder

Schnellster: Charly. Christiane hatte A gedrückt, ich war zu langsam.

Sie hat falsch geantwortet, gut, dann sind wir wieder gleichauf.

4. Frage: Wie heißt ein Nationalpark in der Berg- und Seenlandschaft der Grafschaft Cumbria im Nordwesten Englands ?

Ich versteh nur Bahnhof. England ? Noch nie was von gehört.

A: Malvern Hills Nationalpark
B: Lake District Nationalpark
C: Yorkshire Dales Nationalpark

Seenlandschaft ? Dann drück ich mal auf Lake District. Oh Mist, Charly hat auch schon gedrückt.

Charly war wieder schneller, Christiane hat A gedrückt, kriegt also Minuspunkte.

Christiane hat 200 weniger als ich, kann mich also noch abfangen. Also : Mach Tempo....

5. Frage: Wie heißt der höchste Berg des Denali Nationalparks, der nach dem 25. Präsidenten der USA benannt ist ?
Klasse, das wissen natürlich alle, jetzt geht's drum, drück as fast as you can....

A: Mount McKinley.
Hat geklappt, glaube ich, die anderen waren später dran
B: Mount Cleveland
C: Mount Roosevelt

Natürlich haben alle richtig gedrückt.

Ich war nicht nur schnell, ich wußte auch, das ich schnell war.

Glück gehabt, Pech für Christiane.

Und tüss...

 

Da waren's nur noch zwei.

Wenn der weiter so schnell drückt und ich mich nur auf mein Glück verlassen muß, hab ich keine Chance. Andererseits bin ich mir nicht sicher, ob ich wirklich ins Finale will, weil ich ja jetzt schon fast nur rate und mich auf mein Glück verlasse. Und es geht ja schließlich nicht um riesige Summen.

Ab jetzt ist jede Antwort 400 € wert, die Fragen werden deshalb schwieriger.

Schwieriger? Was war das denn bis jetzt???? Hallenhalma???

Die ganze Sendung kam mir irgendwie wie ein Spiel unter Freunden vor, nicht wie ein kämpfen gegeneinander, jeder hat dem anderen zu einer richtigen Antwort gratuliert.

Gut, im Verhältnis zu den anderen Sendungen war es hier auch eine Runde von 4 Leuten, die so gut wie nichts wußten und mindestens die Hälfte geraten haben. Standardantwort : Hab ich aus dem Bauch entschieden.

1. Frage: Warum meiden die Tiere das Wasser des Momela-Lakes im tansanischen Arusha Nationalpark ?

Momela? Arusha? Ägypten? Waschmaschine?

A: Es ist alkalisch.
B: Es ist bleihaltig.
C: Es ist schwefelhaltig.

Ich habe keine Ahnung, Charly hat aber C gedrückt, mach ich das auch mal. Dann krieg ich keine Minuspunkte.

Antwort: Es ist alkalisch. Beide verkehrt, beide Minuspunkte.

Was ist eigentlich alkalisch?????

2. Frage: Wie wird ein sagenumwobenes jungsteinzeitliches Großgrab im Nationalpark Jasmund genannt ?

Jasmund? Großgrab? Mist.....

A: Goldkrypta
B: Pfenniggrab
C: Groschengruft

Soll ich den Joker setzen ? Ach, ich schaff das so.

Wir haben beide ziemlich lange gewartet mit dem Drücken. Ich habe dann A, Charly B gedrückt.

Charly hatte Recht. 900 zu - 500.

Da kann ich ja langsam aufhören, der Vorsprung wird langsam uneinholbar. Wie waren nochmal die Spielregeln, wann kann ich den Joker setzen? Vor oder nach der Fragestellung ?
Will ich überhaupt weiterkommen ? Ich glaube, der zweite Platz ist besser für mich und mein Wissen.

3. Frage: Wie heißt der markanteste Wasserfall des Khao-Sok-Nationalparks in Thailand, der über etliche Stufen in die Tiefe stürzt ?

A: Wasserfall der elf Elefanten
B: Wasserfall der neun Leoparden
C: Wasserfall der zehn Wasserbüffel

Thailand ? Natürlich Elefanten. Oder ist das ne Falle ? Mist, Charly hat schon gedrückt. Ich nehm die Leoparden, das kann ja auch sein.

Antwort: Natürlich doch die elf Elefanten.

Schade, das wars dann, den Joker kann ich jetzt auch vergessen. Der Vorsprung ist zu hoch.

Volker, warum haben sie den Joker nicht schon längst gesetzt, sie haben jetzt schon 900 Punkte minus, sagte Kai.
Tja, ich weiß auch nicht. Das kann ich gar nicht zahlen.
Wir können ja Ratenzahlung vereinbaren.

4. Frage: Wie lautet der Name des größten amerikanischen Nationalparks, der direkt an den Kluane - Nationalpark in Canada grenzt ?

Der größte ? Keine Ahnung, aber im Kluane war ich schon, auf der anderen Seite ist der Wrangell-Saint Elias, da war ich schon mal im Visitor Center.

A: Sitka Nationalpark
B: Glacier Bay Nationalpark
C: Wrangell - Saint Elias National Park.

Die Frage weiß Charly nicht, die Drückung war verkehrt. Jetzt nützt es mir auch nix mehr. Schade. Oder gut.

Endstand

Volker nimmt den Joker mit, der jetzt nix mehr wert ist.

Ja, war blöd gemacht, oder ? Kann ich denn Ratenzahlung machen ?
Idiot, da haben wir doch eben schon drüber gesprochen. Egal.

Ja, da werden wir uns drauf einigen können ? Schönen Dank für den Besuch, alles Gute.

 Ja, Tüss...... Viel Glück, Charly.....

 

Ich ging winkend raus und habe genau auf die Stufe geachtet. Das Mikrofon wurde mir gleich abgenommen und ich ging hoch zu den anderen. Die kamen mir schon auf der Treppe entgegen.
Super, haste Klasse gemacht.
War ich scheinbar nicht sooo schlecht.
Ich war aber doch ziemlich froh, das ich nicht das Finale bestreiten mußte.
Was im Studio passierte, konnte ich leider nicht weiter beobachten, aber natürlich kommen die letzten Fragen noch.....

Es werden 7 Fragen gestellt, 5 davon müssen beantwortet werden.

1. Frage: Zu welchem Zweck wurde der Royal National Park in Australien 1879 angelegt.

A: Als Isolationsregion für Tuberkulosekranke
B: Volkspark für die Einwohner von Sydney
C: Erholungsgebiet für britische Soldaten

Antwort: B. Richtig, aber geraten.
Ich hätte auf A getippt.

2. Frage: Wie werden die beiden monumentalen Steinbögen North- und South-WIndow im Arches Nationalpark in Amerika genannt ?

A: The Red Twins
B: The Two Sisters
C: The Spectacles

Antwort: C. Charly hat A gesagt, also verkehrt.
The Two Sisters sind eigentlich die 3 Sisters und stehen im Monument Valley.
Das hätte ich gewußt.

3. Frage: Welche Besonderheit beherbergt der malaiische Nationalpark Taman Negara ?

A: höchster Berg Malaysias
B: ältester Regenwald Asiens
C: größte Orang-Utan-Station der Welt

Antwort: B. Charly hat A geraten.

Ich hätte, tja, keine Ahnung, was ich hätte. Auf jedenfall keine Ahnung gehabt....Gut, das ich nicht an Charly's Stelle war.

4. Frage: An was erinnert eine Felseninsel im Crater Lake in Oregon, die nach ihrer eigentümlichen Form benannt ist ?

A: an einen Kaktus
B: an ein Segelschiff
C: an einen Bärenkopf

Antwort: B. Auch geraten, aber richtig.

Endlich was aus den USA, und was ist: weiß ich auch nicht. Ich hätte A getippt. Mittlerweile war ich am Crater Lake und hab das Ding gesehen. Aber das war 10 Jahre nach der Sendung.....

5. Frage: Was wurde ursprünglich vom Kontrollposten Fort Namutoni am östlichen Ausgang des Etosha - Nationalparks in Namibia überwacht ?

A: deportierte Sträflinge
B: aufständische Eingeborene
C: Verbreitung der Rinderpest

Antwort: C. richtig, aber wieder geraten

Keine Ahnung, ich hätte wieder A getippt.

6. Frage: Welches Tier wurde in den 80er Jahren im Nüritz - Nationalpark angesiedelt ?

A: Glanrind
B: Pfauenziege
C: Gotlandschaf

Antwort: C. Richtig geraten.

Ich hätte aufgegeben und wäre gegangen, glaube ich. Wer soll den solche komischen Fragen beantworten.

7. Frage: Wie heißt der Vulkan im Katmai - Nationalpark in Alaska, der 1912 eine der größten Eruptionen der Geschichte auslöste ?

A: Redoubt
B: Novarupta
C: Mount Spurr

Die Frage muß richtig beantwortet werden, sonst gibt's kein Geld.

Antwort: C. Richtig wäre der Novarupta gewesen. Wußte ich, wie alle anderen Fragen, auch nicht, obwohl ich schon im Katmai Park gewesen bin.

Alaska ist ja eigentlich mein Spezialgebiet, die anderen waren noch nicht da. Aber das hätte ich auch nicht gewußt. Insgesamt war ich bei jeder Frage froher, sie nicht beantworten zu müssen, dabei hätte ich mich wirklich blamiert, weil ich noch nicht mal ein Ausschlußverfahren hätte machen können.

Hast du gut gemacht Charly, auch wenn du nicht gewonnen hast.

 

Es gab wenigstens einen 15bändigen Brockhaus, hoffentlich hast du Platz dafür.....
Oder konnte man auch ne CD nehmen ?

Kommentar von Charly :

Rückblickend war die ganze Sache mit dem Thema der Sendung schon ein bisschen blöd. Wer weiss denn was auch nur grob über 2.500 NP´s der Welt? Keine Sau.
Man hätte das alles schon enger fassen müssen. Aber was solls!
Ich war jedenfalls am 13. 12. auf meinem Sofa mindestens so nervös, wie bei der Aufzeichnung. Denn da im Studio hatte ich den Eindruck, dass meine Stimme kaum zu hören war und das hat mich total kribbelig gemacht. Ich hatte schon den Gedanken, ob das Ding überhaupt gesendet wird, und wenn, dann unter ´Pleiten, Pech und Pannen...´
Du warst überhaupt total überzeugend mit deiner Ratenzahlung. Viele Bekannte von mir fragten mich anschließend, ob der Typ denn wirklich die verlorene Kohle zurückzahlen musste...

Eigentlich war es für mich perfekt gelaufen, ich bin zweiter geworden und brauchte deshalb nicht auf den Finalstuhl, auf den ich nicht wirklich gewollt hätte.
In der Redaktion habe ich ein Mainzelmännchen und eine ZDF Postkarte bekommen und durfte in der Kantine umsonst essen. Zwei der Produktionsdamen haben mir den Weg gezeigt und wir haben uns noch über dies und das unterhalten.
z.B. das ich gerne mal in anderen Sendungen mitmachen würde, wo man richtig was gewinnen kann.
Da konnten mir die beiden aber auch nicht weiterhelfen.
Das Essen war für eine Kantine gar nicht schlecht, ich mußte mich aber beeilen, weil der Flieger zurück in einer Stunde abflog.
Eigentlich Schade, weil heute das Oktoberfest anfängt. Ich wäre gerne noch geblieben, aber der Wauwau wartet ja.
Abschminken gab's nicht, da muß jeder selber zusehen, wie er das macht. Also bleibe ich so, auch wenn ich mir ziemlich blöd vorkomme.

5 Minuten Fußweg zur S-Bahn Haltestelle.
17 Minuten Fahrt zum Franz-Josef-Strauß-Flughafen.
15 Minuten bis zum Schalter.
Ist ganz praktisch, wenn man keine Koffer abgeben braucht, sondern gleich durchgehen kann.
10 Minuten vor dem Abflug war ich am Gate.
Der Flug nach Düsseldorf dauerte 55 Minuten.
Auch hier kein warten auf Koffer. Ich verreise nur noch mit Handgepäck ab jetzt.
Mein Auto hatte ich im Parkhaus stehen und konnte gleich losfahren.
Natürlich war alles verstaut.
Fahrtzeit 60 Minuten, normal sind 35.
Kurz nach 5 PM war ich dann wieder zu Hause.

 

Fazit:

Es hat sehr viel Spaß gemacht, mal hinter die Kulissen so einer Sendung zu schauen.
Das Mitmachen war natürlich auch toll, aber ich war, auch jetzt, nachdem ich die Sendung im Fernsehen gesehen habe, froh darüber, daß ich "nur" Zweiter geworden bin.
Charly hat das im Finale besser gemacht als ich es jemals gekonnt hätte.
Vor allen Dingen, weil ich nur eine der 7 Fragen gewußt hätte.
Im Allgemeinwissen oder speziell, wenn es um irgendeine Art von Musik geht, bin ich sehr viel besser.
Und diese blöde Schminke geht auch mit Waschen nicht so einfach weg, ich habe ziemlich lange geduscht, bis ich mich endlich wieder wie ein normaler Mensch fühlte.

 

DW

vorherige Seite

 

nächste Seite

[Europa] [Deutschland] [Bochum] [Fly with JU] [Ladenburg] [Rügen] [Speyer] [Wolfsburg] [Wuppertal] [Deutschland-Tour 1] [Risiko] [Dänemark] [Frankreich] [Spanien] [Europatour] [Griechenland] [Österreich] [Italien]