Annapolis

Das Beste kommt zum Schluss
Volker war bei einer seiner 50-States-Abhak-Tour total begeistert von Annapolis, der Hauptstadt oder besser dem Hauptstädtchen von Maryländchen. Und so stand es auch bei diesem Urlaub auf unserem Plan. Und weil Volker Jamestown, Newport und Provincetown mit ihren teils schnuckeligen, teils imposanten und teils bunten Holzhäusern schon so gut gefallen hatten, meinte er, Annapolis könne uns diesbezüglich nichts Neues mehr bieten und wollte stornieren. Zum Glück klappte das nicht mehr und wir mussten hin.

Annapolis

Das hübsche Städtchen besteht in der Hauptsache aus zwei nebeneinander liegenden Kreisverkehren. Einer dreht sich um die Kirche, die im Viertelstundentakt nach Art von Westminster läutet, der andere kreist ums Capitol.

Annapolis

Ein niedliches kleines mit einer Eingangskontrolle wie in Washington. Kleine Capitole sind halt auch nur kleine Menschen. Innen hat es nichts zu bieten. D. h. Besuchern hat es nichts zu bieten. Wenn wir in anderen Capitols mitten in Sitzungen, an offenen Bürotüren und durch dort arbeitende Menschengruppen besichtigen durften, war hier nur der Zutritt zu den Toiletten erlaubt.

Im State House in Annapolis

Annapolis

Immerhin bot es nachts beleuchtet einen schönen Anblick und Orientierungspunkt.

Die Sträßchen, die sternförmig von den Kreiseln abgehen, die Bürgersteige und die meisten Häuschen sind aus rot-gebrannten Ziegeln gebaut. Ein bisschen England, ein bisschen Irland, ein bisschen Holland. Parken ist hier, wie in den meisten Städten des Ostens ein Problem und nicht kostenlos. Wir haben von 5 $ in Atlantic City bis hin zu 50 $ in Washington bezahlt. In Annapolis war das Valetparken immerhin für 24 $ zu haben und mit einem Tür-zu-Tür-Service verbunden, da unser Hotel aus zwei Häusern bestand, an jedem Kreisel eines.

die meisten Häuschen sind aus rot-gebrannten Ziegeln gebaut

In USA wird viel Wert auf Altes gelegt und man ist ganz stolz auf Historie. Unser Hotel war so ein historisches und unser Zimmer zwar groß aber so schief, dass alle Möbel schräg standen, die Tür nicht richtig schloss und alles, was rollt oder fließt, sich in der Mitte des Raumes sammeln würde.

unser Zimmer zwar groß aber schief

Vor unserem Zimmer war eine große, überdachte Terrasse mit zwei Schaukelstühlen und Blick auf die beleuchtete Capitols-Kuppel – Jippieh.

Blick auf die beleuchtete Capitols-Kuppel

Deren Chapel eine noch größere Kuppel hat, als das Capitol 

Was an dieser Stadt nicht historisch wertvoll ist, gehört zu der auf angeschüttetem Hafengrund liegenden Navy-Akademie. Deren Chapel eine noch größere Kuppel hat, als das Capitol. Ist das denn erlaubt? Ich kam mir vor wie im Film, wenn, wie auf ein Stichwort, ein Offizier und Gentlemen mit einer Offizierin und Gentlewoman im Gleichschritt und ganz in weiß – von der Mütze bis zu den Schuhen – in mein Gesichtsfeld schritten. Wo war nur die Kamera versteckt?

Ich bin da, wo ich am liebsten bin: ganz außer mir.

 

 

 

 

[New York City] [Uli's Story] [NYC 2] [Insellösungen] [Mayflowers] [Boston Legal] [Atlantic City] [Bridge Tunnel] [Washington DC] [Annapolis] [Im Osten nix Neues] [Lal@'s Story] [New York] [Grand Central] [Times Square] [Empire State Bld.] [Top of the Rock] [Central Park] [Wall Street] [Staten Island Ferry] [Statue of Liberty] [High Line Park] [North of NYC] [Long Island] [Cross Sound Ferry] [Nautilus] [Jamestown] [Newport] [Cape Cod] [Martha's Vineyard] [Plymouth] [Boston] [Freedom Trail] [Albany] [South of NYC] [Virginia Beach] [Washington DC] [State Capitol] [Lincoln Memorial] [Annapolis] [Philadelphia] [Fazit] [Route] [Zimmer] [Wetter] [Willi in NYC] [Bryant Park] [Highland & TOTR] [Times Square]