Top of the Rock

Ein bißchen Geschichtsunterricht: Das Rockefeller Center besteht aus 21 Hochhäusern, das höchste davon ist das General Electric Building mit 259 Metern und 70 Stockwerken. Jetzt weisst Du alles wichtige......

Prometeus @ Rockefeller Plaza

4. Tag

Vor dem GE Building, in der Lower Plaza, ist eine Statue des Prometeus zu bewundern, einem der eher unbekannteren griechischen Götter. Davor sind im Sommer Geschäfte und Restaurnats, im Winter eine aus vielen Filmen bekannte Eisbahn samt riesigen Tannenbaum. Im Moment (Mai 2013) ist aber ausser Regen eigentlich nichts besonders zu sehen.

Über dem Eingangstor die weisen Worte: Wisdom and Knowledge shall be the Stability of thy Times - Weisheit und Wissen sollen der Bestand der Zeiten sein. Oder die Ausgeglichenheit, Dauerhaftigkeit, Haltbarkeit, Maßhaltigkeit, Standfestigkeit, Unveränderlichkeit. Keine Ahnung was uns der Erfinder dieser Zeilen genau sagen will. Ein paar nette Hinkelsteine sind auch aufgetürmelt.

Wisdom and Knowledge shall be the Stability of thy Times

Top of the Rock - lass uns rauf fahren

Aber eigentlich sollte es hier um den Top of the Rock gehen, die Aussichtsplatform im 69. Stockwerk. Karten kann man schon übers Internet kaufen, hat dann aber einen festen Tag, an dem man nicht weiss wie das Wetter ist. Ich zahle lieber 3 $ mehr und suche mir einen schönen sonnigen Tag aus um die Welt und New York von oben anzusehen. Und heute - bei unserem 2. Besuch des Centers, ist es sonnig

 

 

Nach 10-minütigem Schlange stehen vor der Kasse, kaufen der Karten und kurzer Fahrt mit dem glasdeckigen Aufzug mit beleuchtetem Schacht (netter Effekt) waren wir oben und bestaunen die Umgebung.
Von dieser Aussichtsplattform genießt man einen weitaus besseren Ausblick auf Manhattan als vom Empire State Building aus.

 

Top of the Rock - Eintrittskarte

Miss Liberty mit sehr viel Zoom

Man sieht man von hier die Freiheitsstatue (mit großem Zoom) ......

Chrysler Building & Met Life Bulding (vielleicht heisst es auch ganz anders)

..... das Chrysler Building (halb vom Met Life Building verdeckt) ....

Freedom Tower

..... den neuen Freedom Tower (der nicht sooo toll aussieht) .....

Central Park

.... den Times Square, die Brooklyn Bridge, den Central Park ....

Empire State Building

und vor allen Dingen das Empire State Building. Es ist wie in Paris: auf dem Eiffelturm sieht man den Eiffelturm nicht, und der ist ja die Hauptattraktion, so wie hier eben das ESB. Eintrittspreis 27 $ - oder umsonst wenn man einen New York Pass hat, der sich aber nur lohnt wenn man recht viele weitere Sehenswürdigkeiten besichtigen will.

Es ist teilweise recht windig oben, ein dickes Panzerglas schützt aber vor einem unerwünschten Abflug in eine nicht erwünschte Richtung. Fotoapparate aller Größen passen problemlos durch die Lücken zwischen den Fenstern.

Wer trotzdem ängstlich ist sollte noch eine Etage höher gehen, von dort fällt man nicht ganz bis nach unten sondern nur eine Etage tiefer. Die richtige Uhrzeit für Leute, die richtig schöne Fotos machen wollen ist nicht der späte Vormittag sondern kurz vor Sonnenuntergang. Hier wird alles darüber erzählt.

es wäre schönm gewesen wenn man das ESB hinter erkennen könnte

Auch hier hätten wir gerne ein Bild von uns beiden mit einem netten Hintergrund gehabt - hat aber bei 4 Versuchen mit 4 verschiedenen Knipsern nicht geklappt. Egal....

Mehr Bilder von oben gibt’s hier zu sehen.

Frühstück gab’s bei Pazza Notte - ein Standard Breakfast und etwas richtig leckeres. Man beachte die Kaffeekanne, sowas sieht man in Amerika sonst nicht - oder in New York doch häufiger? Vielleicht sind hier Italiener noch richtige Italiener und keine, bei denen alles amerikanisiert ist und nicht mehr wirklich schmeckt. 

 

 

[HOME] [Uli's Story] [NYC 2] [Insellösungen] [Mayflowers] [Boston Legal] [Lal@'s Story] [Grand Central] [Times Square] [Empire State Bld.] [Top of the Rock] [Central Park] [Wall Street] [Staten Island Ferry]