St. Louis

Von Weitem sehen wir schon den Gateway Arch, das Wahrzeichen der Stadt, den wir morgen besichtigen werden. Mann, ist der hoch! So hatte ich mir den nicht vorgestellt. Und dünn, dass der nicht umfällt... vielleicht isser das bis morgen ja und ich muss nicht hoch...

Gateway Arch

Beim einchecken im Hotel wird eine PIN-Nr. meiner Kreditkarte verlangt. PIN-Nr.?
Hab ich nicht, sage ich der Rezeptorin. Die fummelt ein bißchen an ihren Geräten rum, tippt die KK-Nummer per Hand ein und schon klappt es. Ich machte mir keine weiteren Gedanken, bisher wurden in den USA noch nie PINs verlangt. Dachte ich jedenfalls.
Nach dem Abendessen noch ein kurzer Spaziergang zum nebenan liegenden Laclede’s Landing, mal schauen, was so los ist.
Es ist nichts los, gar nichts, völlig tote Hose. Und zum nur irgendwo draußen sitzen ist es zu warm - und in den wenigen leeren Kneipen ist es auf gefühlte ca. 7° runtergekühlt. Immerhin gab es eine Bank mit Geldautomat, an dem ich $$$ für unsere Urlaubskasse holen wollte. Ich bekam aber immer diffuse Meldungen und no Money. Angeblich war die Karte, eine DKB Visa, ungültig. Alle anderen Karten, die ich mit hatte, waren ohne PIN-Nummer, damit gab es also kein Geld. Beim genaueren Hinsehen bemerkte ich, dass die DKB-Karte bis 8/18 gültig war. Blöd im September 2018.
150 $ cash vom letzten Urlaub hatten wir noch, aber das würde nicht reichen, falls ich bei den anderen Karten eine PIN-Nr. brauchte. Ich dachte zunächst ich hätte die falsche Karte mitgenommen, aber später at home stellte ich fest dass ich keine andere habe, die haben scheinbar vergessen mir eine Neue zu schicken und ich habe nicht auf das Ablaufdatum geachtet.

Ich begann mir so meine Gedanken zu machen.
Kein Bargeld und keine überall funktionierende Kreditkarte - das konnte nicht gut gehen. Was ist zu tun?
Die erste Idee: Western Union.
Die zweite Idee: hatte ich nicht.
Wer konnte mir Geld mit dieser Firma überweisen? Es kam eigentlich nur eine Person infrage, die sowohl computertechnisch versiert war als auch bedenkenlos Geld überweisen würde. Unsere Freundin Petra. Also angewhatsappt ob sie mir 500 $ über Western Union an eine Zweigstelle in Memphis schicken würde.
Antwort: na klar, mach ich.
Gut.

Beruhigt schlief ich ein und träumte von 30 roten Pappbechern.....

 

 

Gefahrene Strecke: 311 Meilen = 500 Kilometer
Motörlaufzeit: 5:56 Std.
Temperatur um 5:21 PM: 93° F = 33,8° C
Abendessen: Piggy Back Burger in Ozzy’s Burger Bar
Übernachtung:
LaLumiere at the Arch, St. Louis/Missouri
bei hotels.com gebucht - mit 12,81 € Cashback plus Rewards für 186,44 € für 2 Nächte = 86,81 € pro Nacht

 

 

 

 

[Amerika] [Mississippi Blues] [Vorwort] [Hinflug] [Illinois] [St. Louis] [Arkansas] [Memphis] [Mississippi] [Louisiana] [Alabama] [Tennessee] [Kentucky] [Indiana] [Chicago] [The Return of...] [Motels] [Wetter] [Impressum]