Havanna

arrowcubal1

Nächste Seite

Bar Montserrate
Gute Musik, gute Stimmung, bei Regen wird man mangels Fenster allerdings nass. Meine Lieblingsbar in Havanna.
Essen kann man auch.

Pizza Jamon - Pizza Camarones

Bar Montserrate

 

 

Cafe de Paris

An der sehr belebten Ecke von San Ignacio und Obispo. Live Musik, flotter Service, leckeres Essen.
Camarones in White Wine Sauce - Pizza - Pollo - Camarones Cuban Sauce

Cafe de Paris - Calle Obispo - Havana

Hotel Telegrafo
Am Restauranteingang stehen 3 Bedienungen die einen rein locken wollen. Ist man drin kümmert sich niemand mehr um dich.

Pollo - Lobster in Pineapple

Hotel Telegrafo - Havanna

La Bodeguita Del Medio

Der Mojito schmeckt bestenfalls mittelklassig, Essen geht nur mit Vorbestellung. Immer voller Pauschaltouristen. Muss nicht sein....

Bodeguita Del Medio

Bar Floridita

Der Daiquiri ist teuer und neutral schmeckend. Muss nicht sein.

La Floridita

Hotel Inglaterra - 1875 erbaut.

An der Bar oder unter der Arkade trifft man jede Menge Touristen aus aller Herren Länder. Für Cubaner Eintritt verboten, Ausnahmen (die eine oder andere Dame des unvertikalen Gewerbes) bestätigen die Regel.

Aufmerksame Kellner/innen, guter Service. Bier 1,50 CUC, Mojito 3 CUC.

 

Hotel Inglaterra

Eine Band spielt fast ganztägig, in den Pausen wird gesammelt oder eine CD verkauft..

Hotel Inglaterra

Bar Havana Club im Museo del Ron.

Haben wir nur kurz für nen Foto reingeschaut.....

Museo del Ron

Taberna de la Muralla

Hier gibt es das einzige gezapfte Bier in Havana. Auch in 3-Liter Gefäßen, die man sonst eher vom Ballermann kennt.

 

Taberna de la Muralla

Cafe Taberna

Hier spielen die noch lebenden Musiker des Buena Vista Social Clubs am Wochenende ab 22 Uhr.

Cafe Taberna

La Dichosa
In der Mite der Calle Obispo. Guter Service, recht leckeres Essen, sehr gute Musik. Eine unserer Stammbars.

Lobster - Pollo

La Dichosa

Restaurant Europa. Recht neu, gelangweilte Band, langsamer Service.

Camarones - Pollo Habanero

 

Los Nardos - Asturianito - Trofeo
 

Halbprivates Restaurant gegenüber des Capitols. Um 5 Uhr nachmittags sind häufig Tische frei, später muss man lange warten, weil scheinbar alle Touristen - aber auch Cubaner - diesen Laden kennen und schätzen. Riesige Portionen - wir wussten gar nicht dass Hähnchen so große Schaschliks abgeben können - nervige Klavierspielerin. Pollo-Kebab - Camarones

Restaurant Los Nardos

Casa Castro - hier werden Touristen gerne mit den Worten: “Today is Salsa Festival” hingelockt. Drinnen üben verschiedene Musikgruppen, “dein” Cubaner, der dir den Weg gezeigt hat setzt sich zu dir an einen Tisch und erwartet daß du ihm einen Mojito bezahlst. Gerne auch mehr. Wenn du gehst kommen meistens noch Bettelversuche a la “Milch fürs Kind”, aber dafür hätte er ja auch auf den Mojito verzichten können.

Casa CAstro

Über die Coppelia, die grösste Eisdiele des Landes, schreibe ich später.

Sollte Cuba irgendwann mal entkommunismusifiziert werden wird es wohl wieder werden wie früher. Wie South Beach und Las Vegas in einem, aber ohne Rauchverbot.

Coppelia  Havanna

arrowcubal1

Nächste Seite

[Karibik] [Prolog] [Cuba Libre] [Havanna] [Viñales] [Hemingway Museum] [El Morro] [Havanna1] [Havanna4] [Cienfuegos] [Trinidad] [Sierra Escambray] [Fazit] [Sandals Hicacos]