Charleston

Nach 2 Tagen “Boneyard” mit Heavymucke von Led Zeppelin, AC/DC, Scorpions, immer und immer wieder die selben Bands, immerhin nicht dieselben Lieder, hab ich auf “Hair Nation” gewechselt. Da werden die Pudelbands der späten 80er gesendet, Mötley Crüe, Poison, Bon Jovi, Cinderella, Ratt und Konsorten. Aber auch das wird man nach 2 Tagen leid. Jetzt gibt's Rock Oldies aus den 60ern und 70ern. Cream, The Who u.ä.

An Interstates wird auf Schildern geworben, daß der Besitzer eines Motels ein Veteran ist. Hört sich nicht unbedingt vertrauenerweckend an, weil die doch meistens einen am Zeiger haben, oder?

Das Highlight des heutigen Tages hatte ich bereits hinter mir, wusste es aber noch nicht. Ich hatte schon viel von Charleston und der Schönheit dieser Stadt gehört und war gespannt ob es nur ein paar alte Häuser zu sehen gibt oder ob ich Rhett und Scarlett persönlich treffe. Keine Ahnung ob die beiden etwas mit der Stadt zu tun haben - aber ich schmeisse einfach mal alles was meiner Meinung nach mit den Südstaaten zu tun hat in einem grossen Topf.

Irgendwie fehlen da ein paar Sterne, oder? Egal, das Bild hat ja auch nichts mit dem text zu tun.

Nach kurzen Stops am Charles Pinckney National Historic Site und am Fort Moultrie, wo es immerhin einen Stempel in den Nationalparkpass gab, einer ebenso kurzen Pause am Patriot’s Point ...

Fort Moultrie

... wo ich einen Flugzeugträger, die USS Yorktown ....

USS Yorktown

... und ein U-Boot des kalten Krieges nicht besichtigte....

Ich kaufe ein U - ein Boot

.... sah ich eine nette Brücke an ....

Arthur Ravenel Jr. Bridge

.... nette Straßenschilder .....

... und schon war ich wieder weg. Nach Annapolis sind alle anderen Städte nur noch 2. Wahl.

 

Die Fabrik die den Boeing 787 Dreamliner fertigen soll - in North Charleston - ist erst in ein paar Jahren fertig. Schade, das hätte mich interessiert....

Straßenschild in Charleston - alles andere fand ich nicht so prickelnd


Nächstes Ziel: Columbia, Capitol kucken - das natürlich geschlossen war - heute am Sonntag. Ich werde demnächst mal nachsehen wie viele Capitols ich am Wochenende - und deshalb nur äußerlich besucht habe. Nicht nur das Haus des Staates sondern die gesamte Innenstadt war wohl geschlossen, ich war der einzige Mensch far and wide. Leider war auch keine geöffnete Toilette zu finden, weshalb ich einige Tricks anwenden musste um den Überwachungscameras zu entgehen......

State House Columbia/SC
Mehr Bilder und Infos vom Capitol gibt’s hier.

Abendessen im Golden Corral

Tagesziel war heute Spartanburg, wo mir Priceline ein Zimmer im örtlichen Marriot spendiert hatte. Ich war schon um 5 PM vor Ort und hätte eigentlich noch whoknowswhatall untertaken können, aber nach einem ausgiebigen Buffetbesuch im Golden Corral verspürte ich keine Lust mehr auf irgendeine Art von Bewegung - und sei es nur die Drehung eines Lenkrades.
Also ging’s um 9 Uhr in die Heia, damit ich morgen fit bin für weitere Capitolbesuche. Ach, ist ja nicht nötig, das nächste ist spätestens Über-übermorgen dran......

Spartanburg Marriott at Renaissance Park

299 North Church Street
Spartanburg, SC 29306, United States

Priceline Gebot 52 $ - 3 1/2 Sterne - incl. Gebühren 65,04 $ = 46,86 €

Frei parken.
 

zim173

Was habe ich heute nicht besucht oder ausführlich angesehen?
Sewee Visitor and Env. Ed Center
Charleston
Francis Beidler Forest
Congaree National Park
Dreher Island State Recreation Area
Walnut Grove Plantation

 

7. Tag - 344 Meilen bzw. 553 km gefahren

Ein paar evtl. vielleicht besuchenswerte Orte in South Carolina

Myrtle Beach -  Charleston - Columbia - Spartanburg

 

 

 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung] [Zimmerbuchung]