Mount Rainier

Samstag, 06.08.2011
Mount Rainier, Paradise


Wir sind im Paradies – zumindest wörtlich. Leider ist auch heute Morgen erst mal nicht so viel davon zu sehen, da alles im Nebel versinkt. Wir wissen noch nicht mal, wo der Gipfel ist, selbst die Kellnerin zuckt nur mit den Schultern, als wir sie fragen, wo denn Mount Rainier liegt. Muss man nicht verstehen… Vielleicht ist hier immer Nebel

Wir frühstücken in der Lodge mehr schlecht als recht und marschieren dann erst mal Richtung Visitor Center, was jedoch erst um 10:00 Uhr öffnet. Aber hey, der Nebel reißt ein Stück auf, so dass wir einen Blick auf den Gipfel erhaschen können.

Mount Rainier

Mount Rainier

Endlich öffnet das Visitor Center und wir erkundigen uns nach der Beschaffenheit der Trails. Unser Verdacht von gestern hat sich nämlich bestätigt. Hier liegen Unmengen von Schnee und der Trailhead zum Skyline Trail ist komplett verschüttet, da kommt man nicht drüber.

Der Ranger sagt uns jedoch, dass es noch einen zweiten Trailhead hier gleich am Visitor Center gibt und dass dieser zwar „mostly snow covered“ ist, aber man ihn bis zum Panoramapoint problemlos laufen kann. Na bitte, also los geht´s.

 

[USA Northwest] [River Deep ...] [Volcanoes rock!] [Flug] [Lake Tahoe] [Lassen Volcanic NP] [Lava Beds] [Crater Lake] [Cascade Lakes] [Columbia River Hwy] [Portland] [Mount St, Helens] [Mount Rainier] [Olympic NP] [Seattle] [Fazit] [Mellow YellowStone] [Wetter]