Olympic NP

Montag, 08.08.2011
Paradise (Mount Rainier) – Forks


Heute müssen wir aus dem Paradies wieder aufbrechen. Ein Blick nach draußen zeigt strahlenden Sonnenschein und keinen Nebel; na toll, ausgerechnet an unserem Abreisetag.

Nach einem schnellen Frühstück im „Kiosk“ laden wir unser Gepäck wieder ein und brechen auf.

Hier kann man sich gut vorstellen, was bei der Schneeschmelze runter kommt.

Heute steht uns ein längerer Fahrtag bevor. Wir wollen über Olympia (Capitol fotographieren) und dann auf die Olympic Halbinsel bis nach Forks.

Longmire, hier ist das Wetter dann schon nicht mehr so schön, die Sonne scheint halt nur über den Wolken ;-)

Das Capitol in Olympia

Capitol Olympia

Über die 101 fahren wir nach Norden auf die Olympic Peninsula. Die Fahrt ist ziemlich langweilig, es gibt nicht wirklich was zu gucken, bis wir dann in den Olympic Nationalpark kommen.

Entering Olympic National Park

Wir machen einen kurzen Abstecher zum Lake Quinault.

Olympic National Park

Es sieht richtig aus wie in einem Märchenwald; die Bäume sind tiefgrün und schwer mit Moos bewachsen.

Olympic National Park

Olympic National Park

Leider ist der Himmel grau, so dass der See auf dem Foto gar nicht so schön aussieht, wie er in Wirklichkeit ist.

July Creek

Zum Wandern fehlt uns jedoch die Lust und die Energie, wir machen uns also bald wieder auf und fahren weiter nach Forks, in die Stadt der Vampire. Die Strecke zieht sich, aber irgendwann sind wir endlich dort.

Wir haben für die nächsten zwei Nächte ein Zimmer im Pacific Inn Motel gebucht. Morgen geht´s dann in den Hoh Rain Forest und an ein paar der Pazifikstrände.

Übernachtung: Pacific Inn Motel - Forks

Gefahrene Meilen: 253

 

[USA Northwest] [River Deep ...] [Volcanoes rock!] [Flug] [Lake Tahoe] [Lassen Volcanic NP] [Lava Beds] [Crater Lake] [Cascade Lakes] [Columbia River Hwy] [Portland] [Mount St, Helens] [Mount Rainier] [Olympic NP] [Seattle] [Fazit] [Mellow YellowStone] [Wetter]