Crater Lake

Donnerstag, 28.07.2011
Klamath Falls, Crater Lake


Heute kommt ein Höhepunkt unserer Reise – Crater Lake. Seit Monaten freuen wir uns drauf, endlich mal diesen tiefblauen See mit eigenen Augen zu sehen. Die Lodge im Park haben wir schon letztes Jahr gebucht, wir werden 2 Tage im Park bleiben, haben die Bootsfahrt reserviert und uns einige schöne Wanderungen raus gesucht.

Ein Blick aus dem Fenster, der Himmel ist strahlend blau! Hurra! So wird der See sicherlich noch schöner aussehen.

Vorher tanken wir unseren Wagen noch mal voll bzw. lassen ihn voll tanken. In Oregon darf man nämlich nicht selbst tanken. Woher soll man das denn wissen? Wir fahren an die Tanke, mein Freund – ne, mein Mann – steigt wie immer aus und will tanken, da kommt gleich ein Mitarbeiter angelaufen und raunzt ihn an, dass wir im Auto sitzen bleiben müssen. Warum, das hat sich für uns die gesamte Zeit in Oregon nicht erschlossen. Es ist wohl auch so, dass man nicht sitzen bleiben MUSS; zumindest steigen wir später an weiteren Tankstellen mal aus, um die Scheiben zu putzen und da motzt keiner. Das war übrigens das einzige Mal, dass uns jemand unfreundlich gekommen ist.

Im Safeway werden noch die Einkäufe aufgefrischt und dann geht es endlich los. Wir fahren vorbei am Mt. Mc Laughlin

Oder einem Stück Toblerone

ein Stück Toblerone ?

bevor wir die Parkgrenze zum Crater Lake passieren.

Crater Lake National Park

Unser erster Stopp ist wie immer am Visitor Center. Bedauerlicherweise liegt das noch relativ weit vom See entfernt, so dass wir noch immer keinen Blick auf ihn erhaschen konnten.

Schon auf den letzten Meilen überkam uns ein ungutes Gefühl, als wir die Schneemassen gesehen haben. Irgendwie hatten wir das nach Lassen total verdrängt, aber leider war es nicht nur dort der Fall.

Die Wanderungen am Visitor Center durch die Wildflower Meadows sind aufgrund der Schneemassen nicht machbar – also fahren wir weiter Richtung See und springen natürlich gleich am ersten Viewpoint aus dem Auto – und sind hin und weg.

Crater Lake National Park

Crater Lake National Park

Von hier aus hat man einen tollen Blick auf Wizard Island.

Wizard Island

Crater Lake National Park

Die Spiegelungen der umliegenden Berge im See sind phantastisch

vrt143

Der See ist noch schöner, als wir uns das vorgestellt haben.

Irgendwann reißen wir uns von dem Anblick los und fahren weiter auf dem Westrim Richtung Discovery Point. Wir wollen heute noch den Trail zum Watchman Peak laufen. Der Trailhead ist auch nicht weit entfernt, aber als wir ankommen, ist die Enttäuschung erstmal groß: Der Trail ist komplett zugeschneit; es ist nicht zu erkennen, wo es lang geht und wo er hin führt. Bereits das erste Stück ist für mich unüberwindbar, so dass wir schweren Herzens die Wanderung streichen.

Auch gut, so haben wir Zeit satt, den tollen Ausblick zu genießen.

Crater Lake National Park

Toller Ausblick auf Wizard Island

Crater Lake National Park

Der blaue Himmel, der noch blauerere See, dazu weht kaum Wind, so dass wir herrliche Spiegel-Fotos auf die Kamera bannen können.

Crater Lake National Park

Crater Lake National Park

Crater Lake National Park

Crater Lake National Park

 

[USA Northwest] [River Deep ...] [Volcanoes rock!] [Flug] [Lake Tahoe] [Lassen Volcanic NP] [Lava Beds] [Crater Lake] [Cascade Lakes] [Columbia River Hwy] [Portland] [Mount St, Helens] [Mount Rainier] [Olympic NP] [Seattle] [Fazit] [Mellow YellowStone] [Wetter]