Lava

vorherige Seite

nächste Seite

Da haben wir ein paar Stunden Sunshine - und wir sitzen am Wasser und machen uns einen schönen Tag. Parkplatz an der Viewing AreaAm nächsten Morgen ist alles dick bewölkt und schaurig. Wir sind trotzdem zum Flughafen gefahren und haben nach einen Hubschrauberflug zur Lava gefragt. Keine Flüge - das Wetter ist zu schlecht, vielleicht klappt’s heute nachmittag.
Ok, versuchen wir es dann nochmal. In der Zwischenzeit sehen uns wir die Scenic Road ein paar Meilen nördlich von Hilo an. Um 2 PM sind wir wieder am Airport. Das Wetter ist jetzt ok, die Wolken sind weg - aber auch die Plätze in den Helis. Ein Kreuzfahrtschiff liegt im Hafen und alle Plätze sind geblockt.
Klasse - hätte man uns das nicht schon heute morgen sagen können?
Heute morgen war noch etwas frei, die XDriver haben es sich wohl erst im Laufe des Tages überlegt.
Naja, fahren wir eben mit dem Auto zur Lava. Eine Viewing Area ist in Kalapana. So hiess der Ort bis vor ein paar Jahren - bevor die Lava alles überrollt hat.
Die Chancen die Lava fliessend zu sehen sind recht groß - oder recht klein. Immer wenn ich in der Nähe bin ist Lava nur in der Ferne.

Wie war es bei meinen bisherigen Besuchen auf Big Island??
Am 31.3.1988 machte die Lava seit 4 Tagen Pause.
Am 2.12.1992 war ein gaaanz leichtes Glühen zu sehen, aber nichts Fliessendes.
Am 8.2.2008 war gar nichts.
Am 14.11.2010 - heute - sah es ganz gut aus. Rauchwolken waren gar nicht weit entfernt, ein Weg in die Lava geradifiziert. Wir gingen frohen Mutes los.

Lava -wir kommen

Mr. Lavaman - jeden Tag ne Andere. Mit der hawaiianischen Lava ist es ähnlich. Die ist auch jeden Tag woanders. Pele, die hawaiianische Feuer- und Vulkangöttin, speit die Lava seit 1983 aus dem Puʻu-ʻŌʻō-Krater des Kīlauea, bis 2006 immer schön in Richtung Volcano National Park. Ein Erdbeben am 15.10.2006 hat Pele veranlasst, zunächst unterirdisch und dann ausserhalb des Parks ihre Lava fliessen zu lassen. Sie nahm keine Rücksicht darauf, dass hier Dörfer waren, die mittlerweile unter der Lava verschwunden sind.

For sale by Owner - make you very good Price

Nach 30 Minuten versperrte uns Offizieller den Weg. Hier ist Schluß - weiter geht’s nicht. Nur mit einem einheimischen Führer. Wir schauten uns an. War das nicht schon am Parkplatz bekannt? Klar, das wissen alle - ausser uns scheinbar. Sind wir also umsonst gelaufen - aber etwas Bewegung hat noch nie geschadet und wir haben ein paar interessante Häuser gesehen.

Ein englischer OFfizieller

Dieses hier zum Beispiel. Ein interessanter Baustil - fotografiert am 14.11.2010. 3 Tage später war alles abgebrannt.....

 

Netter Baustil, mittlerweile von der Lava vernichtet

Lava

Zurück am Parkplatz waren mittlerweile Pavillions aufgestellt, in denen Touren zum Meer angeboten wurden. 50 $ für eine ca, 4-stündige Tour. 90 Minuten hin - 1 Stunde vor Ort - 90 Minuten zurück. Abgang um 5:30 - also kurz vor Anbruch der Dunkelheit. Wir schauten uns - schon wieder - an. Über diese teilweise messerscharfe Lava in totaler Dunkelheit? Ok, wir waren gut vorbereitet, hatten im örtlichen Walmart 2 Taschenlampen incl. Batterien für 3,98 $ gekauft, aber vor allen Dingen die 90 Minuten retour waren uns zu gefährlich.
Ein Offizieller bot uns an seinen Freund anzurufen, der ganz in der Nähe des aktuellen Lavaflusses wohnt, von dort aus wären es nur 20 Minuten zu Fuß. Aber irgendeinem x-beliebigen Anwohner wollten wir unsere kostbaren Körper auch nicht anvertrauen, dann lieber einem, der täglich unterwegs ist. Dem berühmten Chris z.B. - Big Island Outfitters. Aber jetzt hatten wir Hunger und fuhren wieder nach Hause.

 

Am nächsten - Mit dem Hubschrauber die Lava erkunden - war auch nix ....unserem letzten - Tag waren wir wieder am Flughafen. Das Wetter war akzeptabel, aber es lag wieder ein Schiff im Hafen und deshalb waren alle Flüge ausverkauft. Vielleicht ist nachmittags noch eine Tour frei. Wir haben uns ein paar Stunden lang im Volcanoes Park die Beine vertreten, kurz vor 4 Uhr nachmittags waren wir wieder am Airport. Ein Flug könnte noch stattfinden, es sind ausser uns aber leider keine Kunden da - wir müssen deshalb mindestens für eine nicht vorhandene dritte Person zahlen. James Stewart würde Harvey mitnehmen, aber der ist schon lange tot. Wir fragten ob die Lava denn gut zu sehen wäre - Antwort: No......
Damit war für uns die Sache mit der Lava erledigt, es gibt Wichtigeres im Leben.

vorherige Seite

 

nächste Seite

 

 

 

 

 

[Hawaii] [Hawaii Wetter] [Flüge] [Interisland Flights] [Las Vegas] [Hawaii Acht Null] [Maui] [Big Island] [Mauna Kea] [Volcanoes Park] [Luau] [Belt Road] [South Point] [Kauai] [Oahu] [Hawaii Infos] [Los Angeles] [Rückflug] [Menu] [Hawaiian Tour 5]