Essen

vorherige Seite

nächste Seite

Das Essen besteht hauptsächlich aus Fisch, der aber wohl nicht hier gefangen wird, sondern aus Krabi oder woanders her angeliefert wird.
Ich habe jedenfalls noch kein Fischerboot gesehen. Chicken kommen mit der Kühlbox, das habe ich gesehen.
Das an den Garküchen angebotene Chicken hat eine andere Farbe, dunkelrot , kommt von den freilaufenden einheimischen Tieren und schmeckt etwas "wilder" .
Der Fisch wird draußen vor den Restaurant ausgestellt, man kann sich ein Tierchen aussuchen.

Wenn viele Touristen davor stehen, kommt gleich jemand und verscheucht die Fliegen, und tut so, als würde das den ganzen Tag über gemacht.
Aber, was interessiert es einen Thai, ob nen paar Fliegen mehr oder weniger auf Touristenfischen rumschwirren.
Manchmal sind auch Zusammenstellungen verschiedener Tiere auf einem Teller mit Preis zu sehen.
Ich habe z.B. für einen 850 Gramm schweren Red Snapper mit Salat, Gemüse und Reis 200 Baht bezahlt, also 5 €.
Krustentiere sind natürlich etwas teurer, aber immer noch günstig.
Am besten gefallen hat es mir in 2 Läden, die direkt nebeneinanderlie gen, mit sehr karger Ausstattung und Plastikstühlen.

Im einen steht ein Thai mit einem Wikingerhelm am Grill, es heißt auch Viking Special Food, und stößt immer Schreie wie ein Hahn aus, nebenan steht ganztägig an beiden Eingängen jemand und sagt : Happy Hour - Happy Hour.

Und wenn dann ein älteres Paar vorbeikommt, das erst noch Besorgungen machen will und ängstlich fragt, ob in einer halben Stunde denn immer noch Happy Hour ist, bekommt einen Zettel, wohl eine Art Garantiekarte, daß man immer noch zur Happy Hour reinkommt.
Was selbige überhaupt bedeutet, weiß natürlich keiner, hört sich aber gut an.
Die meisten Rücksäcke essen hier das, was sie fast überall essen : Baguettes, Pizza, Spaghetti, Burger. Steht wohl auch so im Lonely Planet, kann ich mir sonst irgendwie nicht erklären.
Nach dem Essen geht man spazieren oder in die Reggae Bar, mit Thaiboxen Freitag,Sonntag und Mittwoch, in die Apache Bar, wo auch viele Thai's sind, die sich mit den hauptsächlich schwedischen Touristinnen vermischen, oder ins Carlito's, wo man, glaube ich, ohne schwedischen Pass gar nicht reinkommt.

Schwedische Zettelverteilerinnen gibt es auch ( Happy Hour from 10 - 11 at Somewhere Bar ), es fehlen nur noch die Real Estate Leute, in Germany besser als Time Sharing bekannt.

Es ist also wie überall anders auch, hat aber trotzdem noch ein eigenes Flair behalten und wirkt nicht so extrem wie in anderen Touristenghettos.

Oder, wie ich an anderer Stelle geschrieben habe : Phi Phi ist wie Cyndi Crawford, zeitlos schön.........

vorherige Seite

 

nächste Seite

[Asien] [Thailand] [Phuket 2534] [Thailand 2545] [Dubai] [Sri Lanka] [Borobudur]