Corona Arch

Nach 10 Meilen Fahrt ab Moab auf der Potash Road ist der nicht zu verfehlende Parkplatz zum Corona und Bowtie Arch.

Corona Arch Trailhead

Es sind ca. 2,5 Kilometer zu gehen. Einen festen Weg gibt es, ausser am Anfang nicht. Man geht nach Gefühl und richtet sich nach den vielen am Weg stehenden Cairns (Steinmännchen).

Corona Arch Trailhead

auf dem Weg zum Corona Arch

 

 

 

Aller Anfang ist steil, aber nur für 5 Minuten.

Ein Eintrag ins Klassenbuch und schon geht's weiter....

Ein Eintrag ins Klassenbuch und schon geht's weiter....

Eingang - nur für Menschen

 

Nach dem offiziellen Eingang geht man zunächst über Bahngleise. Hier fährt die Potash Railroad, die das gewonnene Kali nach Crescent Junction transportiert, von wo aus es dann in alle Welt gefahren wird. Komischerweise habe ich kein Bild von den Gleisen....

 

In diesem Bild sind die Gleise zu erkennen, die sich in einer Linkskurve durch das Gelände schlängeln. Links der Weg, rechts der Poison Spider Mesa. in der Mitte der Bootlegger Canyon.

rechts der Poison Spider Mesa. in der Mitte der Bootlegger Canyon.

Gold Bar Arch

 

Der Weg führt am rechten Canyonrand entlang. Am nördlichen, dem entgegengesetzten Ende, ist der Gold Bar Arch zu erkennen. Aber um den geht es heute eigentlich gar nicht. Wenn man auf dem Rückweg noch genug Kraft und Wasser hat, kann man diesen Arch aus der Nähe ansehen.

Apropos Wasser. Ein Liter sollte man mindestens mit haben, viel mehr ist aber nicht erforderlich. Der Hinweg dauert ca. 45 Minuten, der Rückweg ist etwas kürzer, weil es leicht bergab geht. Auf dem Hinweg dementsprechend leicht bergauf.
Schatten ist zwar zu sehen, aber weit weg, eine Sonnencremung ist deshalb vor Beginn der Wanderung empfohlen.

auf dem Weg zum Corona Arch

auf dem Weg zum Corona Arch

 

 

 

Ein einigen Stellen erleichtern Geländer den Weg. In diesem Fall recht unnötig da es nicht besonders steil ist.

Falls man unterwegs einer Gruppe Studenten begegnet, lohnt sich ein kurzer Smalltalk incl. Foto.
Im Hintergrund rechts ist der Bow Tie Arch zu erkennen, der neben dem Corona Arch liegt.

Weiter geht's, vorbei am magischen Auge - danach ein kurzes steiles Stück nach oben, nachdem man die entgegenkommenden Wanderer vorbei gelassen hat....

Gruppenbild mit Lal@

Bow Tie Arch

auf dem Weg zum Corona Arch

Bow Tie und Corona Arch auf einen Blick.

 

 

..und schon sieht man beide Arches im schönsten Licht. Wie es weiter geht? Die Leiter hoch natürlich.....

 

Ich habe die zu gehende Strecke bis zum Arch eingezeichnet.

Unten ein Blick auf den Boe Tie Arch und die Bahngleise, über die man auch gehen kann. Es lohnt sich aber Meinung nach nicht, weil “meine” Strecke recht kurz und schön ist. Schöner als Bahngleisegehen....

auf dem Weg zum Corona Arch

Bow Tie Arch

Potash Plant Eisenbahnlinie

Morgens liegt der Arch im Gegenlicht. Auf der anderen Seite dafür in feinster Sonne....

Ab jetzt sind alle Bilder mit Weitwinkel aufgenommen worden. Mit einem 10-22 Objektiv.

Corona Arch

Die Maße: 43 Meter breit, 32 Meter hoch.

Corona Arch

Corona Arch

Corona Arch

Corona und Bowtie Arch

 

 

 

 

Ein paar Minuten später bin ich wieder an der Leiter.

Der weitere Weg nach Hause.

Der weitere Weg nach Hause, zum Trailhead

Der Gold Bar Arch ist blau umrundet.

 

 

 

Der Gold Bar Arch ist blau umrundet.

Schon sind wir wieder zu Hause, an den Gleisen, am Colorado und am Trailhead.

Auf der nächsten Seite geht’s zum Shafer Trail.

Corona Arch Trailhead

 

 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [UtArizona] [Wetterkarten] [Abflug] [Rund um Page] [Grand Staircase] [Bryce Canyon] [Cedar Breaks] [Kodachrome Basin] [HoleInTheRockRoad] [Burr Trail] [Monument Valley] [Around Moab] [Capitol Reef NP] [Zion Park] [Valley of Fire] [Las Vegas] [Letzte Seite]