Bryce Canyon

Vor 11 Jahren, als ich zum ersten Mal hier war, war es die schönste Landschaft, die ich jemals gesehen habe. Und jetzt ist es immer noch eine der schönsten Landschaften. Aber mittlerweile gibt es auch andere.....
Eine Karte des Parks ist hier, Geschichten aus dem Bryce Canyon gibt’s auch, vom Navajo Loop und vom Queens Garden Trail.

Achtung !!! Es kommt ein informativer Text :
EsBryce Canyon ist eigentlich gar kein Canyon, sondern wie die Amis sagen: ein Amphitheater, das die Erosion in die 50 bis Bryce Canyon60 Millionen Jahre alten Pink Cliffs hineingefressen hat. Diese Klippen bilden die oberste Stufe der Grand Staircase, die sich gegen Norden zwischen dem Grand Canyon und dem Bryce Canyon erhebt. Die Treppe besteht aus einer Reihe von steilen Abhängen, die durch die Auswaschung der übereinanderliegenden Felsschichten von Süd-Utah alle in nördliche Richtung zurückweichen. Einige der Schichten wurden am Boden früherer Meere geformt, während andere auf den Ebenen der sich verlagernden Meeresküste entstanden. Diese Schichten wurden aufgewölbt, und die Kraft des Wassers trägt sie langsam wieder ab. 

Bryce Canyon

Bryce Canyon

Oben liegen die Pink Cliffs ( 2800 m ü.M.)
Vor langer Zeit wurden sie 600 m dick von den Seen abgelagert, aber jetzt hat die Erosion ihre Dicke auf 250 bis 400 m reduziert. Wenn du von Yovimpa Point aus gegen Süden schaust, siehst du, daß die Gesteine der Grand Staircase mit zunehmendem Abstand von deinem Blickwinkel immer älter werden. Du selbst stehst dabei auf der obersten von 5 Stufen, die durch die weggewaschenen Klippenflächen sedimentärer Felsschichten entstanden sind. Jede Stufe hat ihre besonderen Markmale und ihre eigene Farbe. Um einen guten Überblick über die Pink Cliffs zu erhalten, sollte man zum Rainbow Point gehen.

Bryce Canyon Rainbow Point

Bryce Canyon Natural Bridge

Die Pink Cliffs verdanken ihre Farbe den Eisenteilchen, die im Felsen oxydieren und dann das entstandene Pigment an die ganze Formation weitergeben. Das ist viel (aus der National Park Brochure abgeschriebener) Text, oder ?

Bryce Canyon Yovimpa Point

Bryce Canyon

Was gibt es sonst noch :
Es war so kalt, das ich im Visitor Center nach einer Tiefkühltruhe gefragt habe, um mich aufzuwärmen. Es war so kalt, das ich am Farview Point auf der Toilette fast an der Schüssel festgefroren wäre.
Der Wind pfiff dermaßen eiskalt, daß ich nur kurz in die Täler gesehen, geknipst und gefilmt habe und dann wieder zurück ins Auto rannte.
BrKalt muss es seinrrrrrr.
Dabei hatte ich mich schon seit Jahren darauf gefreut, den einen oder anderen Trail zu wandern. Aber dafür war es mir einfach zu kalt, ich verschiebe das auf irgendwann. War das schön warm in Page.....          Eine Wanderung ist daher auch ausgefallen, das mache ich, wenn ich in einer etwas wärmeren Jahreszeit hier bin. Aber wenn ich noch einmal nach Page komme, kaufe ich mir eine Mütze und gehe zu den Orten, die mir gestern noch zu kalt waren.
Der höchste Punkt der Canyons ist 2774 Meter hoch, ist also nicht unbedingt für Diabetiker geeignet, oder wie heißen die Leute, die so schlecht Luft kriegen ?
Und weil ich sehr viele Fotos gemacht habe und mir die im Laufe der Zeit gerne ansehen will, habe ich eine Bryce Canyon Bildergallerie erstellt.
Ein Video einer Flash Flood, einer Überschwemmung am Bryce Canyon ist hier zu sehen. Beeindruckend ...

 

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es viele in der Nähe, ich habe ein paar Links zusammengesucht.
Best Western Bryce Canyon Grand Hotel
Best Western Ruby’s Inn - kurz vor dem Parkeingang, gut, aber teuer. Immer voll mit Bustouristen.
Bryce View Lodge Gegenüber des Ruby's Inn, aber billiger
Foster's Motel Etwas weiter außerhalb, ca. 5 Minuten Fahrt zum Parkeingang
Bryce Canyon Inn Sehr schöne Cabins, also Blockhütten...
Ruby’s Inn Campground - Tipis ohne Strom
Zion Mountain Resort - Tipis mit Strom und Ventilator

Dem Red Canyon habe ich auch noch einen kurzen Besuch abgestattet, bin dort in zwei Dirt Roads abgebogen, aber nur in trockenen Flußbetten gelandet.

Red Canyon

Und ich habe den Ort gefunden, zu dem die Rapanuis in den Osterurlaub fahren.

Zum Sonnenuntergang war ich irgendwo, wo es nicht so windig war, am Sunset Point ist man fast weg geflogen.

Nach Sonnenuntergang bin ich nach Tropic gefahren und habe mir da ein Bett gesucht. Die beiden anderen wollten heute Abend noch nach Las Vegas, zu einer Autoshow, dann wieder zurück nach Page, ins Monument Valley, den Goosenecks, Natural Bridges Park und weiter nach Amarillo !!!!! zur Cadillac Ranch...... Sachen gibt's......

Im Bryce Valley Inn habe ich den Zimmerpreis von 45 auf 35 runtergehandelt, einen Internetanschluß gibt es auch, allerdings funzt der nicht, weil am anderen Ende immer ein Operator ist, wenn Gisi sich einwählen will.

Egal.
Der Rezeptionsopa fragte mich, ob ich Hunger hätte, weil um 8 Uhr alles closen würde.
Na Klasse, eigentlich habe ich noch keinen Hunger, aber wenn es später nichts mehr gibt....
Es gab ein Chicken Sandwich im Restaurant nebenan.

Gefahrene Meilen : 206 oder 331 km

Wenn das Wetter so sonnig bleibt, geht es morgen früh erst ins Kodachrome Basin und dann suche ich ein paar Holes im Rock.......       

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [UtArizona] [Wetterkarten] [Abflug] [Rund um Page] [Grand Staircase] [Bryce Canyon] [Cedar Breaks] [Kodachrome Basin] [HoleInTheRockRoad] [Burr Trail] [Monument Valley] [Around Moab] [Capitol Reef NP] [Zion Park] [Valley of Fire] [Las Vegas] [Letzte Seite]