Yellow Rock

Da ich den Yellow Rock nicht mehr besucht habe, schreibt Gerd eine Geschichte über den gelben Felsen.

Heute bin ich wieder früh wach geworden und habe gleich den Fernseher angemacht, der Weather Channel sagt für die Page-Area schlechtes Wetter vorher; morgens noch einigermaßen OK aber nachmittags 40 % chance of rain. Beim Blick aus dem Fenster konnte ich Sterne erkennen, jetzt war das Wetter noch gut.

Als habe ich mich beeilt und bin schon um 07:00 Uhr (es war immer noch dunkel) losgefahren. Die Fahrt ging wieder auf der US89 nach Osten bis zur CCR, auf die ich dann abbog. Schon bald ging die Sonne auf, aber ich habe nur einmal kurz angehalten, denn ich wollte zum Yellow Rock.

Cottonwood Canyon Road

Am Abzweig zur BLM430 habe ich Red Devil geparkt, den Fotorucksack geschultert und Richtung Cottonwood Creek gelaufen. Es hieß in einer Beschreibung, dass man ca. 200 m im trockenen Wash nach Süden gehen muss und dann auf den gut sichtbaren Einschnitt im der Felswand zugehen sollte. Es geht dann sehr steil und beschwerlich einen Schotterabhang hinauf.

Am Rand des Creeks angekommen bekam ich schon wieder ein Schock. Was ich sah war Wasser und Schlamm und Spuren von Wanderern, die vor mir da waren und ebenfalls über den Cottonwood Creek wollten. Scheinbar ist an dieser Stelle keiner hinübergekommen. Ich habe es erst gar nicht versucht und bin am "Ufer" nach Süden gelaufen. Nach ca. 10 Minuten kam eine Stelle, an der man mit 2 großen Schritten den Creek überqueren konnte und schon waren die Schuhe wieder eingesaut. Es war hier schlammig und glitschig, aber ich war drüben. Nun musste ich das ganze Stück wieder zurücklaufen. Plötzlich habe ich Fußspuren im Sand gesehen, die in eine kleine Schlucht hineinführten und die, was ich nicht erkannt hatte, auch wieder hinausgingen. Das wurde mir allerdings erst später klar. Also bin ich in die Schlucht hineingelaufen und schon nach kurzer Zeit konnte man keine Fußspuren mehr erkennen, da es felsig wurde. Wo ist nur der verdammte Schotteraufstieg? Den habe ich nicht gefunden. Nach dem Regen ist vielleicht keiner hinaufgestiegen und man konnte den Weg deshalb nicht richtig sehen - redete ich mir ein. Also begann ich die Felswand hinaufzusteigen. Zuerst versuchte ich es links, aber da kam ich nicht weit, ein riesiger Felsbrocken versperrte den Weiteraufstieg. Da fiel mir wieder ein, dass der Weg an der rechten Seite nach oben gehen sollte. Also bin ich etwas nach unten abgestiegen und dann zur rechten Seite hinüber gewechselt. Von hier ging es wieder weiter nach oben, aber einen Weg habe ich auch hier nicht gesehen. Und dann ging es auch rechts nicht mehr weiter und ich musste mir eingestehen - HIER BIST DU FALSCH.
Ein Blick nach unten zeigte mir, dass ich schon ziemlich weit nach oben gekommen bin. Absteigen wollte ich jetzt nicht mehr, ich hatte auch meinen Stolz und jetzt packte mich sogar der Ergeiz - ich wollte hier nach oben. Ich suchte nach einer Möglichkeit, um weiter hinaufzusteigen und die fand ich dann auch. Teilweise kletternd und mit viel Mühe stand ich dann ca. 1,5 Stunden nachdem ich vom Parkplatz losmarschiert war oben auf einer relativ geraden Fläche. Das war schon ein hartes Stück Arbeit, zumindest für mich und ich musste erst einmal verschnaufen. Den Yellow Rock konnte ich zwar noch nicht sehen, aber der müsste hier irgendwo sein. Mein GPS-Gerät hat den Track aufgezeichnet, es ist der linke Track. Hier kann man auch auf dem ersten Stück erkennen wie ich von einer zur anderen Seite wechseln musste und zurück. Der obere/rechte Track ist der richtige, den ich beim Abstieg auch genommen hatte.

Da der Aufstieg zu steil war, habe ich meinen Fotoapparat im Fotorucksack gelassen und keine Fotos gemacht, aber jetzt konnte ich ihn herausholen. Als erstes habe ich einen wunderschönen farbigen Felsen gesehen:

Yellow Rock

Und danach kam dann der Yellow Rock ins Blickfeld und ich erkannte, dass ich ziemlich weit links hinaufgestiegen bin, also nicht auf der richtigen Route. Irgendwie war ich aber schon ein bisschen stolz, es auf dieser neuen Route geschafft zu haben. Wer mich kennt, kann das sicher verstehen, denn ich werde auch Dicker genannt.

Yellow Rock

Am Fuße des Yellow Rock habe ich eine kleine Pause gemacht, etwas gegessen, getrunken und natürlich ein paar Fotos gemacht:

Yellow Rock

 

Yellow Rock

Dann bin ich den Yellow Rock weiter hinaufgestiegen. Das war wesentlich leichter als den Felswand hinaufzuklettern.

Yellow Rock

Von oben hat man eine tolle Aussicht auf den Hackberry Canyon:

Yellow Rock

vor allem auch auf den Castle Rock:

Yellow Rock

Gegen 11:00 Uhr zogen immer mehr Wolken auf.

Yellow Rock

Meine Hoffnung, dass es bis zum Abend schön bleibt, zerschlug sich von Minute zu Minute immer mehr. Die Ankündigung des Weather Channel im Kopf, dass es sogar regnen könnte, bewog mich schweren Herzens abzusteigen. Dabei machte ich noch ein paar Fotos:

Yellow Rock

Yellow Rock

Yellow Rock

Mit einem letzten Blick auf den Yellow Rock.....

Yellow Rock

.....ging es jetzt steil hinunter, dabei eröffneten sich schöne Aussichten auf das untenliegende Tal.

Yellow Rock

Dass ich diesmal den richtigen Weg erwischt hatte, musste ich zu meinem Leidwesen feststellen, denn der Abstieg führte einen steilen rutschigen Pfad hinunter.

Yellow Rock

Beim Hinuntersteigen bin ich auch zweimal weggerutscht und habe mich auf meinen Hintern gesetzt. Es ist aber weiter nichts passiert, außer das mein Ego etwas angekratzt wurde.

Den Cottonwood Creek versuchte ich jetzt etwas nördlich zu überqueren, was so halbwegs gelungen ist. Die Schuhe, die inzwischen einigermaßen sauber waren, wurden wieder eingesaut. Zum Auto war es jetzt nicht mehr weit und dort angekommen war erst einmal Schuhtausch und -putz angesagt.

 

Yellow Rock

Eigentlich hatte ich noch vor, die Brigham Plains Road (BLM430) hochzulaufen. Aber in Anbetracht des schlechter werdenden Wetters bin ich hochgefahren. Von oben hat man eine gigantische Aussicht, auch auf den Yellow Rock.

Yellow Rock

Nach einer kurzen Pause bin ich dann wieder hinuntergefahren und die CCR nach Süden zur US89 und habe dabei noch ein Foto vom Cottonwood Creek gemacht:

Yellow Rock

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [UtArizona] [Wetterkarten] [Abflug] [Rund um Page] [Grand Staircase] [Bryce Canyon] [Cedar Breaks] [Kodachrome Basin] [HoleInTheRockRoad] [Burr Trail] [Monument Valley] [Around Moab] [Capitol Reef NP] [Zion Park] [Valley of Fire] [Las Vegas] [Letzte Seite]