Naples

Strand in Naples1877 kaufte der aus Philadelphia stammende Hamilton Disston einen rund 300 km langen Küstenabschnitt entlang der Küste zum Golf von Mexiko vom Staat Florida. Der Kaufpreis betrug 25 Cents pro Parzelle mit 4.000 m². Diese wurden dann für 10 USD an Einwanderer verkauft und die Besiedlung begann. Aber es wurden nur wenige Grundstücke verkauft und das Wachstum der Stadt stagnierte.

1886 kaufte eine Investorengruppe aus Kentucky ebenfalls Land von der Stadt, um für wohlhabende Geschäftsleute aus dem Norden hier Winterdomizile zu erstellen und der erste kleine Aufschwung stellte sich ein. Die Lage verbesserte sich erst 1922, als der Millionär Barron Gift Collier, nach dem das County benannt ist, ebenfalls Land kaufte und auf eigene Kosten den "Tamiami-Trail" (Tampa-Miami-Trail) durch die Everglades baute und die Stadt auf normalem Weg zu erreichen war.Naples Beach

1926 wurde Naples mit einem eigenen Bahnhof an die Eisenbahn angeschlossen und die Stadt begann sich langsam zu entwickeln, blieb aber trotzdem bis zu den 50er Jahren eigentlich ein Fischerdorf und Winterdomizil.

1960 wurde fast die Hälfte aller Gebäude in Naples und der Umgebung durch den Wirbelsturm Donna vernichtet. Die Zahlungen der Versicherungen und der Neuaufbau führten endlich zum erhofften Aufschwung. 1980 lebten im Bezirk Naples bereits 80.000 Menschen. Heute sind es über 200.000. Naples hat sich heute zu einer kleinen exklusiven Stadt entwickelt.

Sonnenuntergang am Loudermilk BeachBesonders Golfspieler kommen hier auf ihre Kosten: die Stadt verfügt über 55 Golfplätze - das ist nationaler Rekord! Diejenigen, die ihr Glück abseits der Strände suchen, können ins Museum gehen oder ausgiebig shoppen. Zu den beliebtesten Einkaufsstrassen gehören die Fifth und Third Avenue. Das Naples Museum of Art zeigt interessante Wechselausstellungen und moderne amerikanische Kunst für Jung und Alt. Daneben finden das ganze Jahr über Festivals und kulturelle Veranstaltungen statt. Im Mai lockt das "Tropicool Fest" alljährlich Tausende Besucher an. Zwei Wochen lang hat man die Gelegenheit, unzählige Konzerte, Sportwettkämpfe und andere Events zu erleben.

Mein Fazit: Ganz nett für einen Tag, hauptsächlich für alte Leute geeignet.

 

 

 

 

Die Strände:

 

Delnor WIggins Pass

Delnor Wiggins Pass State Park, angeblich einer der 20 schönsten Strände der USA, ökologisch wertvoll. Man kann beim Vögeln zuschauen (Bird Watching) und Muscheln sammeln.Die

Unterwegs zum Clam Pass Beach Park

Clam Pass Beach Park, hier muß man durch einen Mangrovenwald, um hinzukommen, also sehr moskitoverdächtig. Es fährt auch eine Bahn von den gebührenpflichtigen Parkplätzen zum Strand.

Naples Municipal Beach & Fishing Pier

Der Naples Municipal Beach & Fishing Pier.

fl223

North Gulfshore Boulevard Beach, endlich sieht man, wie nah und wie hoch die Apartementanlagen direkt am Strand sind.

 

 

Übernachtungsmöglichkeiten in Naples

Hawthorn Suites by Wyndham Naples
Quality Inn & Suites Golf Resort
Comfort Inn & Executive Suites
Staybridge Suites NAPLES-GULF COAST
Holiday Inn NAPLES 


Ramada Naples
BEST WESTERN Naples Plaza Hotel
BEST WESTERN Naples Inn & Suites
Super 8 Naples
Days Inn And Suites Naples FL 

 

Was kann man sich in Naples ansehen?

 

Caribbean Gardens - Der Zoo

Conservancy of Southwest Florida

von Liebig Arts Center

Corkscrew Swamp Sanctuary

King Richards Medieval Family Fun Park

Naples Trolley Tours

Rookery Bay Reserve

 

Ten Thousand Islands National Wildlife Refuge

 

Naples Pier

Naples Conservancy Museum of Natural History

 

 

Weitere Infos und Bilder aus Naples gibt’s bei der Naples-World

no one deals like we do! 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung] [Zimmerbuchung]