4. Tag

vorherige Seite

nächste Seite

39. Archon Angel
10:00 - 10:45 - Pool Deck

Am Pool noch besser, als beim ersten Mal. Der starken Stimme des Sängers konnte der Wind nichts anhaben.

=

Identischer Set zum ersten Auftritt, aber mehr Songs hat die Band ja noch nicht. Am Keyboard übrigens Allessandro Del Vecchio, der in allen möglichen Bands spielt und sich bei einer gemeinsamen Fahrstuhlfahrt wunderte, dass ich ihn kannte.

70000 Tons of Metal 2020 - Archon Angel

40. Zero Theorem
10:45 - 11:30 - Ice Rink

Musikalisch gar nicht schlecht, leider hält die Klarstimme nicht mit.
=

Über diese Band hatten wir im Vorfeld gar nichts gefunden bzw. keine Zeit gehabt, etwas zu suchen. Und wir waren scheinbar nicht die einzigen, es herrschte gähnende Leere vor der Bühne. Gespielt wurde eine Art Metalcore, oder wie sich das nennt, was sich ungefähr wie Five Finger Death Punch anhört.

70000 Tons of Metal 2020 - Zero Theorem

Kurzer Besuch beim Merch, wo man mittlerweile auch ohne Nummer rein kam. Zu kaufen gab es nichts besonderes - und Cruiseshirts wollten wir beide keine mehr. Zu teuer, zu schlechte Qualität - und überhaupt wollen wir eigentlich nichts mehr mit dem Veranstalter zu tun haben.

70000 Tons of Metal 2020 - Merch

Edenbridge bekam noch eine zweite Chance, aber nach wenigen Sekunden taten unsere Ohren ob des Gejaules von Sängerin Sabine weh - und das Konzert war auch nach wenigen Sekunden beendet. Gut so.

 

70000 Tons of Metal 2020 - Edenbridge

41 . ÆTHER REALM

Wenn junge langhaarige Männer halb nackig auf die Bühne kommen, ist das doch schon die halbe Miete. Musikalisch hat‘s Volker gefallen.

=

Genau, es hat mir sehr gut gefallen, die könnten auch auf größeren Bühnen spielen....

Tarot
 

70000 Tons of Metal 2020 - ÆTHER REALM

 

 

All Star Jam =
Immer wieder schön zu sehen, dass die Musiker auch Spaß daran haben, mal mit anderen als ihren eigenen Kollegen zu spielen. Auch interessant zu beobachten ist der Kampf um Wege und Positionen der einzelnen, was ja sonst eingespielt ist.

Ausser Michael Schenker, Gary Holt, Cronos und Björn Strid waren die meisten Musiker zwar recht unbekannt, dazu Wintersun’s Gitarrist Asim Searah als Sänger etwas deplaziert, aber es hat wie immer Spaß gemacht.


Was gab es zu hören?
Paranoid
Doctor Doctor

Ace Of Spades
I Want Out

Sin City
Princess Of The Dawn

Fear Of The Dark

You’ve Got Another Thing Coming

God Of Thunder

70000 Tons of Metal 2020 - Jam Session

 

 

Bei der nachmittäglichen Pressekonferenz - so flüsterten es mir meine Informanten zu - erklärte Andy, warum Buchungen und Ankündigungen erst so spät im Jahr begonnen hatten.
Er war krank.
Stellt Euch mal eine Firma vor, in der alles still steht weil der Chef kränkelt, egal wie schwer die Krankheit auch sein mag. Es muss doch einen Stellvertreter geben bzw. jemanden, mit dem alles weiter läuft. Was ist wenn er vor einen Bus läuft und stirbt? Stirbt dann die Cruise mit ihm?
Das Geschäftsmodell hat noch nie jemand begriffen, aber in diesem Jahr ist wirklich der absolute Höhepunkt erreicht. Naja, solange das Schiff trotzdem so gut wie ausverkauft ist.....
Einzelheiten für eine weitere Cruise wurden nicht genannt, weil die Journalisten “immer alles im voraus ausplaudern”.
Ist das so eine Art Verfolgungswahn - dachte ich im ersten Moment. Bei seinem “Skippers thank you” am letzten Tag wusste ich dann warum: er hat ausser dem Ziel Jamaica nichts zu bieten. Kein Datum, kein Schiff und natürlich keine einzige Band. Es sieht also nicht so aus als würde sich irgendetwas bessern.
Wenn man sieht, was die anderen ähnlichen Kreuzfahrten bieten, kann man nur sagen: verkauf deinen Laden an eine professionelle Agentur, dann läuft der Laden - auch wenn mal jemand kränkelt.

42. Soen
15:30 - 16:15 - Ice Rink

Mein persönliches Mitbringsel dieser Cruise. Gehören ab jetzt zu meinen Favoriten.

=

Nette Einschlafmusik....

70000 Tons of Metal 2020 - Soen

43. Finntroll
16:30 - 17:30 - Pool Deck

Machen auch bei Starkwind Spaß. Ich muss allerdings aufpassen, dass ich nicht wegfliege.

=

Komplett anderes Set als beim ersten Konzert, alle Hits waren dabei...
 

44. Soilwork
18:15 - 19:15 - Pool Deck

Damit kann man nichts verkehrt machen. Alles passt.

=

70000 Tons of Metal 2020 - Soilwork

45. Cruachan
18:45 - 19:30 - Ice Rink

Alte Männer in Röcken, durch die Geige nicht so mein Fall. Ich korrigiere mich: tolle Musik auch wegen der Geige, irische Trinklieder. Nur die Sänger müssten noch mal üben.

=

“Stargast” Kim Dylla kann gut Interviews führen und Mode kreieren, singen sollte sie aber lieber sein lassen.
Mexico

46. Epica
20:00 - 21:00 - Pool Deck

Auch am Pool ne tolle Show. Und ne tolle Stimme. Wir sind bekehrt.

=

Schon wieder eine fehler- und jaulfreie Gesangsdarbietung. Haben sich meine Ohren geändert oder warum hört sich Epica plötzlich gut an, nachdem ich bisher immer geflüchtet war sobald Simone das Mikrofon an den Mund hielt?
Geboten wurde das komplette Album “Design Your Universe”.

70000 Tons of Metal 2020 - Epica

47. Incantation
21:15 - 22:00 in der Star Lounge

Aus Verzweiflung, und auch, um mal wieder windstill zu sitzen. Standen ja eigentlich nicht zur Debatte. Aber es lässt sich anhören und wir bleiben sitzen. Erinnert mich ein bisschen an die Eigenwilligkeit von Whiplash.
=

Was macht man wenn man die Wahl zwischen Haggard und Incantation hat? Genau, man setzt sich in einen bequemen Sessel und lässt sich vollgrunzen.

70000 Tons of Metal 2020 - Incantation

48. Kissin’ Dynamite
22:15 - 23:00 - Ice Rink

Haben heute im Ice Rink noch mehr Spaß als gestern in der Lounge. Kein Wunder, hier hat das Publikum mehr Platz abzugehen.

=

23:00 Uhr: Morgen geht früh der Wecker durch den Gang. Ab ins Bett.

You’re Not Alone - Flying Colours - I Got The Fire

70000 Tons of Metal 2020 - Kissin' Dynamite

49. Exodus
00:30 - 01:30 - Pool Deck

Das komplette “Bonded by Blood” Album wurde gespielt, was mir relativ egal war weil ich es gar nicht kannte und mir der Krach auch nicht besonders gefällt. Und was interessiert mich ob Gary Holt wieder mit dabei ist.

Anschließend gab’s noch eine Ansprache von Andy mit der tollen Mittteilung dass es im nächsten Jahr nach Jamaica geht. Sonst nix. Kein Datum, kein Schiff und natürlich auch keine Bands.

70000 Tons of Metal 2020 - Exodus

Am letzten Tag haben wir No Raza, Brujeria, Suffocation, Wilderun, Dark Matter, Possessed, Novermbers Doom, Once Human, Toxik, Striker, Candlemass, Aborted, Haggard, Emperor, Venom, Havok, The Agonist und Carach Angren verpasst.
70000 Tons of Metal ist damit vorbei, wir schlafen ein paar Stunden und machen uns dann auf den Weg zu einer ganz anderen Kreuzfahrt.....

vorherige Seite

 

nächste Seite

 

 

[70000 Tons of Metal] [70.000 ToM 2011] [70.000 ToM 2012] [70.000 ToM 2013] [MH Paradise 2013] [MH Paradise 2014] [70.000 ToM 2014] [70.000 ToM 2015] [70.000 ToM 2016] [70.000 ToM 2017] [70.000 ToM 2018] [70.000 ToM 2019] [Rock The Coast 2019] [70.000 ToM 2020] [X] [1. Tag] [2. Tag] [3. Tag] [4. Tag] [Fazit] [Bahamas] [70000 ToM 2021] [Welcome aboard] [Impressum]