3. Tag

vorherige Seite

nächste Seite

In Cozumel waren wir nur kurz an Land, machten ein Bild zusammen mit Axxis minus Sänger und waren ein paar Minuten im Hard Rock Cafe. Dort war der schönste Platz aber nicht an der Aztheke - es war einfach zu voll, weshalb wir wieder an Bord gingen, wo wir die Rutschen testeten.

Unten zwei Bilder von uns in Cozumel - vor 9 Jahren und heute.

70000 Tons of Metal 2020 - Cozumel mit Axxis

Cozumel 2011 und 2020

 

 

Ein paar Worte zu den allgegenwärtigen Tattoos: Mode kommt und geht, war schon immer so, z.B. in den Zwanzigern und Fünfzigern. In den 70ern waren es Schlaghosen und lange Kragenspitzen, in den 90ern weite pastellige Hosen und Blazer, heutzutage lange Bärte und rasierte Genitalien. Alles kommt und geht. Aber Tätowierungen? Die sind nicht mal so eben wieder weg, die bleiben lebenslänglich auf der Haut. Darüber scheinen sich nicht viele ihre Gedanken zu machen, sonst würden sie sich nicht wie ein Bilderbuch bemalen lassen.

Speziell bei unschlanken Damen werden die reichlich vorhandenen Oberschenkel und Beine für eine kunterbunte Bemalung aller möglichen sinnlosen Motive genutzt. Dazu gerne auf der Schenkelvorderseite Gesichter wie z.B. Lemmy, Ozzy Osbourne oder Freddy Krueger. Wenn ich mir vorstelle dass mir diese Jungs beim Sex zusehen würden.....
Und wie mag das aussehen wenn die Beine cellulitifiziert sind?

Ein einziges Tattoo hat uns beiden gefallen bzw. es sah nicht lächerlich aus: exakt untereinander gestochene Blumen/Sterne/wasweissich zu schlanken Beinen. 

Soweit zu diesem Thema. Einmal kurz durchschütteln und wieder an Musik denken....

28. Ereb Altor
17:00 - 17:45 - Ice Rink

Doom ist, wie bereits erwähnt, besser für kurz vorm Zubettgehen geeignet. Hier haben mich allerdings die nervenden Töne des Sängers vorzeitig vertrieben.

=

70000 Tons of Metal 2020 - Ereb Altor

29. Flotsam & Jetsam
17:00 - 17:45 am Pool Deck

Müssen jetzt, und gar nicht ungern, als Lückenfüller herhalten. Leider wird der Sound am Pool vom Wind verweht.

=

70000 Tons of Metal 2020 - Flotsam & Jetsam

30. Ihsahn
18:30 - ? - Pool Deck

Hätten es die windigen Bedingungen nicht getan, so hätten wir das Konzert nach 30 Minuten abgebrochen. War nicht so unsere Musik, oder es wurde auch hier die Hälfte der Töne vom Winde verweht.
=

Da Andy auch im 10. Jahr noch nicht gelernt hat dass die riesigen Banner bei starken Wind wie Segel wirken und eigentlich Löcher haben müssten, konnte das obere Banner dem Wind nicht mehr standhalten und löste sich. Der Auftritt musste deshalb aus Sicherheitsgründen vorzeitig beendet werden.

70000 Tons of Metal 2020 - Ihsahn

31. Wintersun
19:15 - 20:15 - Royal Theater

...daher gehen wir in den Schiffsbauch und Wintersun muss Ersatz leisten. Das machen sie auch hervorragend, dennoch muss ich kurz unterbrechen...

=1d

Endlos lange, nicht unbedingt voneinander zu unterscheidende Songs, aber sehr gut zu hören.

Time

70000 Tons of Metal 2020 - Wintersun

32. Ghost Ship Octavius
19:30 - 20:15 - Star Lounge

Ich kann nach 10 Minuten schon sagen, sind zwar nicht schlecht, aber die Unterbrechung nicht wert.
1d=

33. Devin Townsend
20:15 - 21:15 - Pool Deck

Die Poolbühne funktioniert wieder. Die 70K Werbebanner wurden abgenommen. Es ist aber weiterhin sehr windig, so dass auch hier viele Töne abhanden kommen. Aber es ist voll, also muss es gut sein.

=

Juular

70000 Tons of Metal 2020 - Devin Townsend

34. Grave Digger
21:15 - 22:15 - Royal Theater

Bis zur nächsten Band haben wir noch etwas Zeit, also helfen wir beim Gräber schaufeln.

=1d

Bilder habe ich nicht, was aber bei der schlechten Qualität meiner Handyfotos kein Nachteil ist. Chris Boltendahl hatte eine längs gestreifte schwarzweisse Hose an und es gab eine komplett andere Setlist alswie beim ersten Konzert.
Axel Ritt trägt übrigens passend zur Gitarre auch gestreifte Badelatschen - man möchte nicht wissen wie seine Unterwäsche aussieht.

35. Michael Schenker Fest
22:15 - 23:30 - Pool Deck

Uli hatte keine Lust auf eine zweite Schenker-Show und schaute sich lieber Omnium Gatherum an. Ich freute mich auf eine völlig neue Setlist bei diesem Konzert - aber das war ein Irrtum. Durch die Abwesenheit von Robin McAuley fielen auch diesmal die Songs aus der Phase mit diesem Sänger aus. “The Zoo” war neu, aber nach einer halben Stunde hatte ich genug, besuchte die Eismaschine und machte mich auf den Weg zum Theater.


Auch bei dieser Show waren nur recht wenige Zuschauer, sogar bei Flotsam & Jetsam waren bedeutend mehr Leute vor der Bühne.

70000 Tons of Metal 2020 - Michael Schenker Fest

36. Omnium Gatherum
22:15 - 23:00 - Ice Rink

Ich hätte mir im eiskalten Eisring fast den Tod geholt, aber das war es wert.

=1d

37. Moonsorrow
23:15 - 00:30 - Royal Theater

Psychedelische Soundwand, sehr angenehm zur Entspannung

=1d

Zu hören gab es einen “Verisäkeet Set”, bei dem das komplette 2005er Album der Band gespielt wurde.

70000 Tons of Metal 2020 - Moonsorrow

38. Bloodbound
23:45 - 00:30 - Ice Rink

Der Sänger ist heute ein bisschen schwach bei Stimme, der Set ist der gleiche, daher hats mir ein bisschen weniger gut gefallen.

0:30 Uhr: Bin müde, muss ins Bett.

=

“Rise of the Dragons Empire” pfeifend ging’s in die Heia.

70000 Tons of Metal 2020 - Bloodbound

 

 

Welche Bands haben wir heute nicht gesehen?
Leaves’ Eyes, Atheist, Without Waves, Origin, Cattle Decapitation, Seven Witches, At The Gates, Ross the Boss, Whiplash, Kampfar, Stam1na, Trollfest, Vio-lence, Einherjer, Axxis, Firstbourne (leider), The Faceless und Aeternam.
 

vorherige Seite

 

nächste Seite

 

 

[70000 Tons of Metal] [70.000 ToM 2011] [70.000 ToM 2012] [70.000 ToM 2013] [MH Paradise 2013] [MH Paradise 2014] [70.000 ToM 2014] [70.000 ToM 2015] [70.000 ToM 2016] [70.000 ToM 2017] [70.000 ToM 2018] [70.000 ToM 2019] [Rock The Coast 2019] [70.000 ToM 2020] [X] [1. Tag] [2. Tag] [3. Tag] [4. Tag] [Fazit] [Bahamas] [70000 ToM 2021] [Welcome aboard] [Impressum]