Phoenix Sky Harbor

2.5.2022 - 3. Tag
The Phoenix will rise again
Temperatur: 31°

Mazda CX-5 am Rio Salado ParkwayAufwachzeit: 4:52
Ich hatte bei der ersten Planung an 3 Nächte für Phoenix gedacht, also 2 volle Tage - nach intensiver Beobachtung der Starts und Landungen bei Flightradar ging ich aber davon aus, dass ein Tag reichen sollte, es fliegen ja mehr oder weniger nur Southwest und American Airlines Maschinen.

Ursprünglich wollte ich von PHX nach LAS fliegen und von dort weiter nach LAX - ebenfalls mit dem Flugzeug. Damals (2019) hatte ich für diese Strecken bereits Flüge bei Southwest gebucht und nach der Stornierung diverse Gutscheine bekommen, die in den nächsten Tagen eingelöst und abgeflogen werden.
Irgendwann hatte ich eine Erleuchtung, dass ich die Strecke PHX-LAS-LAX auch mit dem Auto “erledigen” könnte - und die Preise für Mietwagen bestätigten mich in diesem Plan. 13 Tage ab PHX mit Abgabe in LAX waren bedeutend günstiger als 3 Tage PHX, 4 Tage LAS und 6 Tage LAX.
Keine Koffer zu schleppen und die Fahrt von hier nach da und von da nach dort ist ja in ein paar Stunden gelutscht. Sind ja mir nicht gerade unbekannte Strecken.

Der Phoenix Sky Harbor International Airport (IATA-Kürzel: PHX) steht auf Platz 41 der meistbeflogenen Flughäfen weltweit.
Er liegt ein paar Meilen östlich des phönizischen Stadtzentrums und westlich von Tempe, wo bedeutend mehr los ist als im langweiligen Phoenix. Die Touristenhochburg Scottsdale liegt 8 Meilen nördlich - der Sky Harbour liegt also ziemlich in der Mitte dieser 3 Städte.

PHX - Phoenix Sky Harbor International Airport

Salt River Shore PHXAb heute ist kurze Hosen Wetter, kein kalter Wind mehr, schon früh morgens sind es 28°. Ich schaute bei Flightradar, was heute an schönen Fliegern rein kommt, aber ausser ein paar Frontier gab es nur Schonkost. Vielleicht gibt’s ja ne spontane Überraschung.
Mit Auto zum Airport fahren wäre blöd, da zahle ich Parkgebühren und man sieht eigentlich sowieso nur etwas von den Parkhäusern, dachte ich mir. Nachdem ich aber alle Klamotten gepackt hatte, inklusive des Stahlstuhls, den ich gestern abend im Walmart für 13,98 $ erstanden hatte, hatte ich keine Lust, alles ganztägig zu schleppen und wollte lieber Parkgebühren zahlen. Und da die Spotterplätze sowieso auf Parkhausdächern sind, passte das irgendwie zusammen.
Als erstes fuhr ich allerdings nach einer spontanen Eingebung zum Salt River Shore, auf der gegenüberliegenden Seite des Flughafens. Und was soll ich sagen: es war ein perfekter Platz, mit überdachten Bänken und einem erstklassigen Blick auf die Bahn 7R-25L, die von den Parkhäusern aus im Gegenlicht gewesen wäre. Einziger Nachteil: der Camelback Mountain ist im Hintergrund nicht zu sehen.
Aber - wie schon in Denver: warum soll ich weitere Punkte anfahren wenn es an Einem relativ perfekt ist. Nur der manchmal herüberziehende “Duft” vom nebenan liegenden Landfill belästigte meine Geruchsnerven.

Salt River Shore PHX - Blick auf Downtown Phoenix
Salt River Shore PHX - Blick auf's Flughafengebäude

Um die Mittagszeit waren es 31°, auf dem Parkhausdach wäre es nicht so erträglich wie hier gewesen. Ich verschwendete keinen Gedanken mehr an einen Wechsel der Lokalitäten und blieb ca. 4 1/2 Stunden vor Ort, und wäre auch noch länger geblieben, aber eine kleine, sehr nervige Fliege wollte mich unbedingt ins Bein beißen und damit habe ich einige Erfahrung, vor allen Dingen wenn ich alleine in Urlaub bin. Da habe ich schon ganze Stichfarmen am Körper gehabt. Weil auch ein leichtes Hungergefühl in mir nagte und ich seit der Ankunft im Land noch nichts Richtiges gegessen hatte, schaute ich im Handy, wo das nächste Steakhaus war und fuhr nach Tempe zum Texas Roadhouse.
Dort war allerdings noch geschlossen und ich besuchte die 30 Minuten bis zur Öffnung den gegenüber liegenden Guitar Store, wo es mich wunderte wie ein so riesiges Geschäft Profit machen kann wenn mehr Bedienungen als Kunden im Laden sind. Ist mir schon in mehreren Guitar Stores aufgefallen.
Ein paar Minuten vor 3 kamen jede Menge Autos angefahren, ich war wohl nicht der Einzige, den es hüngerte. Trotzdem war es drinnen so gut wie leer und ich traute mich ausnahmsweise, mal ohne Maske an der Bar zu sitzen. Es gab Chili sowie ein 20ünziges Bone-In Ribeye Steak und plötzlich hatte ich wieder dieses amerikanische Gefühl. So einfach kann es sein - ein Steak und alles ist gut.

Die Bilder des heutigen Tages sind hier zu sehen.

Frontier Airlines - Airbus A320-251N - N336FR

Morgen geht’s mit dem Auto weiter, vorbei an dem einen oder anderen Flugzeugfriedhof nach Las Vegas.

 

 

Gefahrene Strecke: 57 Meilen
Temperatur: 31 °
Mittagessen:
Chili und ein 20ünziges Bone-In Ribeye Steak im Texas Roadhouse in Tempe
Übernachtung: Hilton Garden Inn Phoenix Airport -
82,35 € für 2 Nächte - ein 90 € Gutschein von ebookers ist inklusive. 4 Wochen vor dem Abflug verlangte das Hotel 288 € für 2 Nächte.

 

[Amerika] [Spottin' USA] [Start] [DEN] [PHX] [LAS] [SAN] [LAX] [SFO] [SEA] [Milk Run] [Flugplan] [ROOMS] [Das Spotterwetter] [East Coast] [Impressum]

 

 

Besucherzaehler