Victoria

Victoria hat den Ruf “englischer zu sein als jede englische Stadt“ – ich fand es sehr nett. Man kann in der Innenstadt alles gut zu Fuß zu erreichen, sonst nimmt man eine Fahrradrikscha.

Gerade am Wochenende ist so einiges los, besonders am Inner Harbour, und bei meinem Besuch wegen des exzellenten Wetters wohl noch mehr. Natürlich ist es schon etwas Touristen mäßig aufgezogen – mir hat es aber viel Spaß gemacht, insbesondere die Vorführungen der Kleinkünstler.
 

Fairmont Empress Hotel

Direkt am Hafen befindet sich ein hervorragendes Visitor Center, bei dem ich mich erst mal mit einigem Infomaterial über Vancouver Island eingedeckt habe.


Blickfang am Inner Harbour ist das noble Fairmont Empress Hotel.
 

Fairmont Empress Hotel

Für den angesagten 5-Uhr-Tee im Hotel fehlte mir allerdings die notwendige Garderobe. Man hat mich beim Durchlaufen aber auch nicht rausgeworfen.

Ebenfalls am Hafen sind die Parliament Buildings; Victoria hatte den Vorzug gegenüber Vancouver zur Provinzhauptstadt erhalten. Die Gebäude schaue ich mir von innen an.

Parliament Building Victoria

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [CanAlaska] [Wetter CanAlaska] [Canada] [Alaska Highway] [Alaska] [Canada] [Washington State]