Washington State

24. Tag - 9.6.

Gas Clock VancouverMorgens besichtigten wir noch die einzige dampfgetriebene Uhr der Welt, die Steam Clock.

Dann ging es wieder zurück Richtung USA. An der Grenze ließen wir uns die canadische Mehrwertsteuer erstatten (mittlerweile geht das leider nicht mehr), und für das dafür erhaltene Geld kauften wir für Schwiegermama ein schönes Sweat Shirt. Die Einreise dauerte ca. 1 Stunde, 12 Uhr Mittags ist ne blöde Zeit für sowas.

Beim Tanken funktionierte meine Kreditkarte nicht mehr. Sie funktionierte schon, aber ich konnte nicht damit bezahlen. Watt nu.....Tina hat ihre genommen und ich habe mich erkundigt, woran das liegen könnte. Es endete damit, daß ich in Deutschland bei Mastercard anrufen mußte, wo mir erklärt wurde, das mein Limit erreicht wäre. Limit ? Ich wußte gar nicht, das ich sowas habe. Na Klasse. Also habe ich auch noch bei meiner Sparkasse angerufen, wo zum Glück jemand war, der mich persönlich kannte und mein Limit erhöhte. Freitagnachmittag kurz vor Feierabend.

Merke: Wenn du kurz vor dem Urlaub die Flüge bezahlst, dir 3 Wochen einen Jeep mietest und auch noch Übernachtungen und wasweißichnochalles mit der Karte abrechnen läßt, ist irgendwann irgendein Limit erreicht.
Seitdem check ich das vor einem längeren Urlaub immer noch mal. Vor allen Dingen bei Urlauben alleine.
Für die letzten Tage bezogen wir das Motel 6 Seatac, wo wir die Reise auch begonnen hatten.
Und das seitdem renoviert worden ist.

255 km gefahren - Fahrtzeit 4:13 Std

 


 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [CanAlaska] [Wetter CanAlaska] [Canada] [Alaska Highway] [Alaska] [Canada] [Washington State]