Seaworld

Seaworld San Diego TicketWenn man schon in San Diego ist - und noch nie in Orlando war - bietet sich ein Besuch in Seaworld an. Tickets kann man entweder übers Internet buchen, wobei es sehr merkwürdige Zusammenstellungen gibt. Der Preis für ein 1 Day Ticket ist z.B. höher als der für ein 2 Tages Ticket. Wir haben uns erst vor Ort entschieden, nachdem wir 12 $ fürs Parken bezahlt haben.
Ein 2 Park Flex Ticket kostet 104 $ und berechtigt zum Besuch eines 2. Parks, in unserem Fall werden es die Universal Studios sein. Immerhin 6 $ gespart.
Der freundliche Kartenausgeber fragte nach einem AAA-Ausweis, durch den sich der Preis auf 98 $ ermässigte. Netto, ohne zusätzliche Tax.
Bewaffnet mit der Eintrittskarte wurde meine Fototasche durchsucht und Uli musste einen Zeigefinger auf eins der bekannten Fingerlesegeräte legen. Ich hab’s nicht gemacht, es wurde aber nicht beanstandet. Angeblicher Grund der Prozedur: Damit man anhand des Fingerabdrucks erkennen kann ob du wirklich der rechtmässige Besitzer des Tickets bist, das immerhin 14 Tage gültig ist. Mal schauen wie die das bei mir kontrollieren, ohne Abdruck.....
Öffnungszeiten: Im Sommer von 9 - 23 Uhr

Auf Seaworld San Diego  Shipwreck Cafeder ParkMap waren die Zeiten der einzelnen Shows angezeigt, wir hatten noch eine Stunde Zeit bis zur Shamu Show.
Time to say Lunch.
Im Shipwreck Reef Cafe war alles perfekt organisiert, es gab eine kleine Auswahl diverser Speisen in einer Reihe, die ständig aufgefüllt wurde. Es könnte also sehr zügig gehen. Aber: Am Anfang der Theke gab es Getränke, gezapft von einer Blondine, die scheinbar keine Lust hatte und deshalb nicht mit unbedingt die Schnellste war. Dazu konnte sie wohl schlecht hören, zapfte ständig das Verkehrte und hielt so den ganzen Laden auf. Im Bild ist gut zu erkennen, wo die Wartezeiten entstanden. Einen Burger und ein Phillycheesesteak weiter war dann fast die ganze Stunde vergangen und Shamu wartete schon auf uns.

Wer will kann seinen Hunger zusammen mit einem Orca stillen. Dine with Shamu nennt sich das Ganze, kostet 42 $ und sollte unbedingt vorreserviert werden. Man wird ein kleines bißchen nass, aber das Essen bleibt meistens trocken.....

Dine with Shamu

Seaworld San Diego  - irgendein Shamu springt

 

 

Vor der Show die übliche “Steh auf wenn du ein Soldier bist” Anmache. Jaja, auch von uns einen herzlichen Dank dass ihr für den Frieden in der Welt kämpft, ein langer Applaus dafür.
Stellt euch mal vor in einem deutschen Park würde nach Bundeswehrsoldaten gefragt und denen für die tapfere Verteidigung der Bö Ör Dö gedankt........
Egal, die Show beginnt mit einem Filmchen - bevor dann endlich der erste Sprung gezeigt wird - dem noch viele weitere folgen werden.

Hauptsächlich geht es aber wohl darum die Leute nass zu machen. In der Splash Zone war es rappelvoll, alle wollten von den vielen Shamus gewässert werden, was denen scheinbar riesigen Spaß machte.
Bilder davon gibt es nicht, ich hab mehr gefilmt.

Showtimes: 11:00, 1:00, 3:00, 5:00, im Sommer zwei Nightshows namens Shamu Rocks um 8:00 und 9:30. 

Seaworld San Diego  - zwei springende Shamus

Seaworld San Diego  - Sea Lions Show

Nach den Shamus waren Clyde und Seamore in einer Seelöwenshow dran, der Star war für uns aber ein kleiner Otter der mit netten Gags zwischendurch erheiterte.

11:30, 12:30, 1:30, 2:45, 3:45, 4:45,

Nightshows um 7:45 und 8:45

Seaworld San Diego  - Dolphin Discovery

Nächste Show: Dolphin Discovery.
Zeiten: 11:45, 12:45, 2:30, 3:30, 4:30, 6:00.
Zwei Shows namens ignite um 8:30 und 9:30.


Nichts besonderes, ein paar Sprünge, das Publikum wird genässt, das wars. Nervig der singende “Caretaker”.

Ein paar Pinguine und das Shark Reef wollten besucht werden, in der Wild Arctic gab es dann einen tollen Hubschrauberflug ins Polarmeer. Uli liebt diese Flugsimulatoren, da weiss sie wenigstens dass sie in einem festen Sitz ist und nicht von einer Achterbahn durch die Gegend geschleudert wird. Die Eisbären und Belugawale waren nett anzusehen, wenn auch meistens nur von hinten.

Seaworld San Diego - Wild Arctic

Nach ein paar Streicheleinheiten für die Stingrays - Uli war ganz mutig.....

Seaworld San Diego  - Stingraystreicheln

... war die 2. ShamuShow des Tages auf selbiger Ordnung. Hat uns besser gefallen als die Mittagshow, viel mehr Sprünge, nicht so viel Gesülze mit kleinen Kinder,

Die Sesamstrasse und Journey to Atlantis haben wir geknickt, muss nicht sein......

Fazit: Einmal im Leben Seaworld sollte man gesehen haben. Im Loro Parqe auf Teneriffa ist es aber schöner/besser....

Seaworld San Diego - noch nen jumpin' Shamu

Seaworld San Diego  - das war's.......

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [Hot Creek] [Alabama Hills] [Death Valley] [Las Vegas] [Day Of Thunder] [US95] [San Diego] [Tijuana] [Midway Magic] [Gaslamp Quarter] [Coronado] [Seaworld] [Last Days]