Los Angeles

Einsteigen und los geht’s.

Das Ding ist ja so breit, da brauchst du nen Fernglas, um deinen Beifahrer zu erkennen.

Das Ding ist so breit, da macht sich beim Blick in Richtung Beifahrer schon die Erdkrümmung bemerkbar.

Aber da hat man sich nach ein paar Minuten dran gewöhnt. Fahren ist kein Problem, die Strassen sind schliesslich breit genug.

Der Kofferraum war grösser als erwartet, es kommt wohl darauf an, wo der Reservereifen ist. Unserer war außen befestigt und nahm deshalb keinen Platz im Innenraum weg....

Rüdigers neues Lieblingslied: If I Had a Hummer.....

Mein erster Eindruck: 325 PS hört sich nach sehr viel an, aber bei einem Gewicht von fast 3 Tonnen relativiert sich das schon wieder. Er zieht gut an, aber in L.A. nützt das bekanntlich nicht viel, weil nach spätestens 100 Metern der nächste Stau steht. An die Breite hatte ich mich schnell gewöhnt, er passt genau in eine Fahrspur, nur neben einem Bus wird es etwas eng. Mittlerweile hat ja fast jedes in Deutschland gebaute OberMittelKlasseAuto über 400 PS....

Spruch von Andreas, als er das erste Mal einen Gang einlegen wollte: Ich wollte schon immer mal so ein dickes Ding in der Hand halten.

Die Tante von Voxtours ist in der Los Angeles-Sendung mit einem Smart durch die Stadt gefahren. Ich habe selten etwas unpassenderes gesehen. Ausser einem H2 natürlich, der ist hier auch fehl am Platz. Und wir bekommen noch nicht einmal Schleichwerbungsgeld von GM.

Wir fuhren den Wilshire und Santa Monica Blvd auf und ab, haben bei Fatburger einen selbigen mit Country Fries gegessen, Rüdiger einen doppelten, der allerdings etwas zu gross zum Essen war.

Christian machte Bekanntschaft mit amerikanischer Cola: Die schmeckt ja wie ein ausgelutschter Toilettenstein. Da muss man sich als Colatrinker dran gewöhnen. Ich trinke lieber Eistee, der ist ungechlort, genauso wie das Eis. Der komische Geschmack kommt von der kohlesäurehaltigen Brause, die mit dem Colasyrup vermischt wird......

Anschliessend haben wir das Hollywood Schild gesucht und auch gefunden, die Fahrt war allerdings etwas komplizierter als ich auf der nächsten Seite erklärt habe.

Um den Sunset Blvd bei Nacht anzuschauen, waren wir zu müde, um 9 lagen alle im Bett. Unser Jüngster war erstaunlicherweise der Müdeste, wir alten Männer haben recht gut durchgehalten. Morgen früh geht’s weiter, wir werden bestimmt den einen oder anderen Stau finden.....

Unser Hotel, das Doubletree Los Angeles Westwood, liegt recht verkehrsgünstig, ein paar Blocks von der I-405 entfernt, man käme, wenn keine Milliarden von anderen Autos unterwegs wären, problemlos von einem Ort zum anderen. Mein Laptop hat ca. 27 verschiedene Hotspots angezeigt, für umsonstigen Internetzugang ist also gesorgt.

Nach ca. einer Woche waren 3 verschiedene Buchungen vom Hotel über meine Kreditkarte vorgenommen worden. Die 42 $ für’s Parken waren ok, es waren aber zusätzlich noch zweimal 175 $ abgebucht worden. Ich bin am letzten Urlaubstag ins Hotel gefahren und habe gefragt, was das soll, persönlich geht das besser als per E-Mail. Antwort: We have only one Charge, 42 $. Auf mein Nachhaken kam der Satz: I think I know what it could be. Ach, schau an. Irgendwelche Probleme mit Priceline und der Tax angeblich. Eine Minute später waren die Buchungen storniert, mal schauen, wann das Geld zurückgebucht wird bzw. ob es überhaupt abgehalten wird. Es kam mir vor, als wäre so etwas nicht zum ersten Mal passiert, vielleicht wird es des öfteren probiert, jeder merkt es nicht.....

Wie es weiter ging: Eine Woche später wurden 1x175 $ zurücküberwiesen. Einen Monat später habe ich einen Stornierungsantrag für die anderen 175 $ bei meiner Kreditkartenfirma gestellt. 2 Wochen später wurde mir die Summe ohne einen rechtlichen Anspruch gut geschrieben. Weitere 3 Wochen später, am 21.12.2005, kam eine Rücküberweisung vom Hotel, die vorherige Gutschrift wurde wieder storniert. Fazit: Es wurde mehrmals Geld hin- und her überweisen, ich habe ca. 10 € Verlust gehabt durch die unterschiedlichen Dollarkurse am Tage der Transaktionen. Wenn du also im Doubletree Los Angeles Westwood wohnen solltest, sei vorsichtig und zahle am besten bar.....
Mittlerweile gibt es das Hotel unter diesem Namen allerdings nicht mehr. Manche Namen wechseln jährlich....

Wer wissen will, wo und wann die Erde mehrmals täglich in Südkalifornien bebt, sollte hier nachschauen. Es sind mehr Beben als ich dachte.

Ein Hoteltip für Leute, die in der Nähe des Los Angeles Airport wohnen wollen: Schaut bei Priceline vorbei, gebt als Ort Los Angeles/Airport ein bei 3*** bekommt ihr meistens das Crowne Plaza für ca. 50-60 $.

 

 

 

[Amerika] [Wetter Kalifornien] [Prolog] [1. Woche] [Los Angeles] [Highway No. 1] [San Francisco] [Yosemite] [2. Woche] [CA reloaded]