L.A. - Tips & Infos

In dieser Stadt sind Insider-Tipps noch viel wichtiger, da sie wesentlich unübersichtlicher ist als z.B. Las Vegas - WENN man unvorbereitet ist...
Hier das Beste auf einen Blick!

Eine kleine Hotelauswahl:

Westin Bonaventure - Hotel in Downtown, klasse Aussicht, gewohnter Westin Komfort, von abendlichen Spaziergängen ums Haus muß ich jedoch abraten.

The Standard Hollywood Hotel - hip, hipper, Standard Hotels. Viele Star und Sternchen steigen hier ab. Die Bar auf dem Dach des Standard Downtown gehört zum Pflichtprogramm! In den Zimmern unter 100 $ leider nur 1 Queen Size Bed.

W Hotel - sehr stylisch, perfekte Lage direkt neben UCLA.

Grafton on Sunset - Am Sunset Strip, in unmittelbarer Nähe zur Nightlifeszene und den angesagten Clubs.

Chateau Marmont - das Kulthotel am Sunset Blvd. Wer Stars sehen will, der wird in der Hotelbar fast immer fündig. Alle grossen Stars haben hier schon genächtigt.

Motel 6 Hollywood - Billig und gut und inmitten der Action (für die Sparfüchse)

L’Ermitage - 5 Sterne in Beverly Hills, dementsprechend sind die Preise.

Avalon Hotel - Retro-Designer Hotel

Hotel Bel Air - Luxus, Eleganz, ein Hauch Dekadenz. Zimmer schon ab 300 $.

The Beverly Hills Hotel - Berühmtes Hotel im Missionsstil, alles in Pink, sogar die Tennisbälle. Eigentümer ist der Sultan von Brunei.

Elan Hotel - Mitten in Beverly Hills, trotzdem relativ günstig, also unter 150 $.

Mondrian Hotel - ideale Lage am Sunset Strip, kleine Zimmer, teuer. Für Gäste ist der Eintritt in die Skybar kostenlos.

The Mosaic Hotel - klein und nobel, in Beverly Hills.

 

Eine Auswahl der besten Restaurants:

- Katana - Das Restaurant um zu sehen und gesehen zu werden.

- Sushi Roku - sowohl in Hollywood als auch an der Strandpromenade in Santa Monica. Das beste Sushi der Stadt. Wer's mag.

- Musso & Frank Grill - kultiges Hollywood Urgestein

- Patina - Schick und nicht billig, aber jeden Cent wert. Hierhin sollte man den Partner zum romantischen Dinner entführen.

- Philippe the Original - lockere Atmosphäre, das French Dip Sandwich gehört in Downtown unbedingt zur Pflicht und ist bis weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt!

- Sunset Room

- Boardners 

- Angelini Osteria - ein "authentischer" Italiener, was immer das in Amerika auch bedeuten mag.

- Spago - Wer gerne Räucherlachspizza oder Kürbisravioli isst, gerne lange auf einen Tisch wartet und viel Geld hat, ist hier richtig.

- The Lobster - am Santa Monica Pier

- The Stinking Rose, für Knoblauch Fans, an der Ecke Wilshire Blvd/La Cienega in Beverly Hills.

 

 

 

Eine Auswahl der besten Bars/Clubs:

- Dukes Barefoot Bar - Malibu Strandbar, surf´s up!

- 4100 Bar4100 Sunset Blvd. Asiates Ambiente

- Dresden RoomHollywood - der Kultladen. Marty & Elayne sind Pflicht!!! Auch wenn die beiden nicht danach aussehen.....

- Conga Room - noch ein Raum, hier für Salsa/Menrengue und Latin-Music Lover. Mit Tanzkursen....

- Highlands - im neuen Hollywood/Highland Komplex - Megadisco für Fans riesiger Clubs.

- Whiskey a GoGo - seit 1964 der angesagteste Rock und Heavy Schuppen. Fast täglich Konzerte, seltener Showcases bekannter Bands unter falschem Namen. Hier würde ich reingehen, nicht in die trendy-hip Clubs.

- House of Blues - hier würde ich zum Gospel Brunch vorbeischauen.

- The Troubadour - Musik und Konzerte seit 1957, am Santa Monica Blvd.

- Viper Room - Rockmusik am Sunset Strip.

- Club Bounce - in Long Beach. Schlanke, gutgebaute Blondinen und Sixpacker gibt es bekanntlich nur im Fernsehen und rund um Hollywood. Der Rest der Stadt sieht so aus wie der Durchschnittsamerikaner. Dick. Im Club Bounce sind Big Beautiful Women und Big Handsome Men willkommen. Wahrscheinlich auch weniger Beautifulle Peoples......

- Butterfly Lounge - in Costa Mesa. Auch hier gilt das Motto: Big Is Beautiful.

Fast überall gilt: stilgerechtes Auftreten ist Pflicht, bei den Clubs kommt es des Öfteren vor, daß man Schlange stehen muss (auch wenn der Laden noch leer ist - ist so ne typische Holywood Hype-Sache), geraucht werden darf nur im sogenannten "Patio"Bereich (an der frischen Luft) - das gilt auch für die Clubs und Bars...

 

 

 

Shopping ist auch erlaubt in L.A.

Farmer's Market - hier gibt's seit 1934 frisches Obst und Gemüse.

Beverly Center - wie bei den meisten Malls kenne ich hier nur den hervorragenden Food-Court.

Melrose Avenue - eine ganze Strasse voller kleiner Shops und Restaurants. Am besten mit dem Auto durchcruisen und hier und da halten, zu Fuß läuft man tagelang.....

Rodeo Drive - die teuerste Einkaufsmeile der Welt, alles nur vom nobelsten hier. Bevor man hinfährt, sollte man sich noch mal "Pretty Woman" ansehen.

3rd Street Promenade - Santa Monica. Jede Menge kleinere Geschäfte, Künstler und Musiker.

Santa Monica Place - L.A.'s Premiere Beachside Shopping Destination. Drinnen kann's einem aber egal sein, wo man ist, ob in Strandnähe oder in der Wüste.

Olvera Street. Hier hat 1781 alles angefangen. Jede Menge Kitsch und mexikanische Restaurants. Hier treffen sich die Touristen, die mal Pause machen von den großen Parks.

South Bay Galleria - in Redondo

Del Amo Fashion Center - in South Bay

Citadel Outlets - am Atlantic Blvd North

Fashion District - in Downtown L.A. an der Santee Street, eine Art Floh- oder Second Hand Markt

Westfield Century City
Beverly Center
Westside Pavillion
The Grove
Century City Shopping & Marketplace
Northridge Fashion Center
Camarillo Premium Outlets

 

 

 

Zum Schluß noch ein paar deutsche Restaurants in Kalifornien:

Speisekammer - in Alameda, hier gibt es alles, was der deutsche Magen begehrt - Menu

The Phoenix Club - in Anaheim, mit Bierstube und Lorelei Restaurant, hier treffen sich die deutschen Auswanderer zum Singen, Schafskopf und Skat spielen und Schuhplattlern....

Old World - Restaurant und Bäckerei in Huntington Beach

 

 

 

 

 

[Amerika] [Los Angeles] [Hollywood Sign] [Hollywood] [Beverly Hills] [Santa Monica] [Venice Beach] [Malibu] [Eishockey] [Tonight Show] [Eagles] [L.A. Downtown] [Will Rogers Park] [Universal Studios] [L.A. - Tips & Infos] [Highway No. 1] [San Francisco] [Yosemite]