Acadia Park Scenic Flight

Ein Rundflug? Sofort erinnerte ich mich an die Flüge zum Grand Canyon und am Lake Powell. Deshalb brauchte ich nicht lange überlegen, fragte ob noch etwas frei wäre und buchte einen Flug für 2:30 PM. Die 90 Minuten bis dahin verbrachte ich mit Einchecken im nahe gelegenen Motel und kurzer WhatsApp-Meldung nach Hause. Kurz nach 2 war ich am Flughafen, wo ich schon von John, dem Piloten, und 2 weiteren Mitreisenden erwartet wurde. Ein Foto vor der ca. 30 Jahre alten Cessna 206 und schon erhoben wir uns in die Lüfte.

Cessna 206 - N86992

Ich bekam den Sitz vorne neben John zugeteilt und machte es mir dort bequem. Etwas mulmig wurde es mir als er erst mal einen Zettel gesucht hat auf dem stand, was man vor dem Start so alles checken muss. Ich dachte er fliegt häufiger mit der Maschine und wüsste das.
Aber Sicherheit geht vor, lieber vorher nach Zettel arbeiten als in der Luft etwas vergessen haben.

Start um 14:15

Acadia Scenic Flight

 

 

Es ging butterweich nach oben und es war die gesamte Zeit über keine auch nur kleinste Turbulenz zu verspüren. Es flog sich wie auf Schienen.

Acadia Scenic Flight

Egg Rock Harbor, mit einer ungewöhnlichen Turmform.

Egg Rock Harbor Lighthouse

John erklärte jede einzelne Insel, jeden Leuchtturm, jede Bucht und und wusste bei jedem zweiten Haus wer darin wohnte. Natürlich habe ich fast alles wieder vergessen.

Im Bild das Winter Harbor Lighthouse auf Mark Island. Ich habe ungefähr eine halbe Stunde suchen müssen bis ich es auf der Karte entdeckt habe. Und das auch nur weil es laut Originalfoto eine Minute nach dem vorherigen geknipst worden ist - also in der unmittelbaren Nähe sein musste.

Acadia Scenic Flight - Winter Harbor Lighthouse

So sieht die Mark Island als Ganzes aus.
 

Es hatte ein bißchen was Malediviges - nur ohne Sand. Und ohne Palmen. Und ohne türkises Wasser. Und ohne Overwater Bungalows. Aber sonst.....

Acadia Scenic Flight - Winter Harbor Lighthouse

Auf dem recht kleinen Flughafen waren mir recht viele “Learjets” aufgefallen. So nannte man früher diese kleinen bis mittelgroßen Privatflieger, oder?
Die gehören wohl den Leuten, die in solchen Häusern wohnen und übers Wochenende hier vorbei kommen.
Viele sind New Yorker, die mal in den Hamptons, mal auf Martha’s Vineyard und mal hier vorbei schauen, erzählte John.

Acadia Scenic Flight

Die rötlichen Felsen an den Küsten wurden angeblich beim Bau des Empire State Buildings verwendet. Ich vermute mal für die Innenausstattung, die ist ja, soweit ich mich erinnere, recht braunrötlich.
Im Bild ist ein Aussichtspunkt zu sehen, aber welcher das ist hab ich nicht gefunden. Wer weiß wo John so alles her geflogen ist....

Acadia Scenic Flight

 

Acadia Scenic Flight


Blue Hill Bay Lighthouse  

 

 

 

Blue Hill Bay Lighthouse auf Green Island, eine farbige Angelegenheit.
 

Burnt Coat Harbor Lighthouse am Hackamock Head auf Swans Island. Ab Bass Harbor mit einer Fähre zu erreichen.

Burnt Coat Harbor Lighthouse

Die Landung um 15:11 war butterweich, wie der gesamte Flug. Die 45 geplanten Flugminuten waren 56 Minuten lang. Besser als umgekehrt....
Ich verabschiedete mich von John und den anderen beiden Mitreisenden und machte mich nach dem Verzehr von 2 Apple Fritters auf den Weg in den Acadia Park. Vielleicht konnte ich ja ein paar Orte sehen, die mir von oben nicht aufgefallen waren.

Aber zuerst könnt ihr euch einen Film anschauen, ohne die Nahaufnahmen, die nur knipsenderweise möglich waren. Close-ups filmen ist auch in einem ruhigen Flieger zu wackelig....

butterweiche Landung auf dem Bar Harbor Airport

 

 

[Amerika] [Yes, We Canada !!!] [Yes I Canada] [Massachussetts] [Maine] [New Brunswick] [P.E.I.] [Nova Scotia] [New Brunswick] [Maine] [New Hampshire] [Massachussetts] [Fly Air Berlin] [Fazit] [Yes I Sleep] [Back on the Road] [Ostküstenwetter]