Fly Air Berlin

Ich hatte überlegt ob ich den Rückflug auch in der Business Class verbringen sollte - aber irgendwie waren mir die dafür einzusetzenden Meilen zu schade. Etwas über 6 Stunden Flug, schon fast Kurzstrecke, dazu noch abgedunkelt - und zum Schlafen waren die Sitze sowieso zu kurz. Also hab ich mich lieber für einen XL-Sitz entschieden - 14H, in der Hoffnung, dass niemand an der Tür neben mir sitzen würde. Beim online check-in sind allerdings alle Plätze besetzt, also der gesamte Flieger. Das kann eigentlich nicht stimmen. Mal schauen was da wirklich los ist.

2 Tage vor dem Rückflug kam eine E-Mail von der mittlerweile insolventen Airline. Inhalt: es können keine TopBonus Meilen mehr eingelöst und auch nicht mehr gesammelt werden. Gut, dass ich den Business Class Flug schon auf dem Hinweg hatte, so sind ein paar Meilen weg. Was mit den restlichen passiert, die eigentlich für 2 weitere BC-Flüge gedacht waren - wir werden sehen. Viel wichtiger ist, dass überhaupt noch geflogen wird.

 

 

Mittwoch - 23.8.2017
18 Uhr ist eine blöde Abflugzeit wenn man den ganzen Tag über nichts vor hat bzw. in Boston ist, wo man mit einem Auto nichts machen kann, rein parkplatzpreistechnisch, das Hotel keinen Airportshuttle anbietet und die nächste Bushaltestelle endlos lange 500 Meter entfernt ist. Also blieb ich bis um 12 im Zimmer und suchte mir dann einen sonnigen Ort in der Nähe, von dem aus man den startenden Flugzeugen zusehen konnte.
Oder Schiffen.

Godzilla - Boston

 

 

Die Autoabgabe verlief problemlos, die Rechnung belief sich auf 0$, ich musste also keine Beschwerdemails verfassen weil sich der Alamocomputer mal wieder vertan hatte. Ein oder 2 Brückengebühren werden später noch dazu kommen.


Gesamtmeilenzahl:  3363,8 = 5.412 Kilometer = 386 KM pro Tag.
Gesamtmotorlaufzeit: 91:07:13 = 3,79 Tage

Seit 16 Jahren schreibe ich Reiseberichte, aber so viel Statistik hatte ich noch nie vorbereitet. Wird den Leser nicht so sehr interessieren, ist aber für mich eine nette Erinnerung.

Air Berlin Boston

Am Air Berlin Schalter war noch geschlossen, laut Anzeige wurde in 30 Minuten geöffnet. Ich setzte mich irgendwo hin und beobachtete Leute, hauptsächlich Franzosen, die hier in größeren Gruppen vorrätig waren und von denen ich nicht wusste was sie hier wollen, der nächste Air France Flug war nämlich erst in 7 Stunden. Eine längere Schlange hatte sich mittlerweile vor den Schaltern gebildet, die ich umging indem ich zur Priority Lane ging und dort fragte ob ich ein Meilenupgrade bekommen könnte. Nicht, dass ich das wollte, aber dann wären die Meilen noch irgendwie sinnvoll verbraten worden bevor sie verfallen bzw. im Nirvana verschwinden. 37.000 Meilen, no Problem. Die Schalteristin sprach dann kurz mit einem Kollegen und bedauerte dann, ein Upgrade wäre nicht möglich, TopBonus wäre closed im Moment. Naja, dann eben nicht. Es hätte ja sein können dass hier noch niemand davon wusste.
Ich wollte wieder zurück in die Schlange, aber sie wollte mich unbedingt sofort abfertigen. War mir ein bisschen peinlich, ich fühlte mich wie ein Vordrängler. Aber was solls, die anderen sehen mich sowieso nie wieder.

Vor der Handgepäckkontrolle war dann eine endlos lange Schlange, für alle internationalen Flüge waren 2 Passkontroleusen und 4 Gepäckdurchleuchter da. Mehr gab es nicht, es war also nicht wie auf anderen Airports, wo oft nur nicht alle Stationen besetzt sind. Aber egal, es waren noch über 3 Stunden Zeit bis zum Abflug. Diese nutzte ich unter anderem zur Verspeisung einer Lobster Roll, die zwar nicht billig, aber in der mehr Lobster als in einem Lobster war.

Logan Airport Boston Handgepäckkontrolle

Der Abflug war fast pünktlich, die XL-Abteilung fast leer. Ich setzte mich deshalb in Reihe 17, dort hatte ich zwei Plätze für mich, was noch bequemer war als am Exit. 2 oder 3 Mitreisende, die kurz nach dem Abflug nach vorne kamen und sich hinsetzten wurden wieder nach hinten geschickt. Finde ich richtig so, es wäre ja die Möglichkeit gewesen einen besseren Platz zu kaufen, wer nicht zahlt sitzt eben enger. Wäre ungerecht denen gegenüber, die gezahlt haben.
Flugzeit 6:10 Stunden, also fast ein Kurzstreckenflug. Keine besonderen Vorkommnisse.
 

Musikalisch lief der Flug so ab: 15 Songs von White Widdow, 5 von Xeaclum Nosferatus, 4 von Yggdrasil und 62 von Z.Z.Top - damit war ich 10 Minuten vor der Landung durch.

In einen Film bin ich zufällig geraten, die Vorschau war eigentlich für etwas ganz anderes. Max W Antar, eine libanesische Komödie mit englischen Untertiteln, hat mir sehr gut gefallen. In Beirut scheint es nur “normale” Menschen zu geben, Männer in Anzügen und Frauen in Miniröcken. Von Moslems keine Spur. Wie gesagt, hat mir sehr gut gefallen, ansehen lohnt sich.

Welcome back to Graffitiland....

Deutschland

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [Yes, We Canada !!!] [Yes I Canada] [Massachussetts] [Maine] [New Brunswick] [P.E.I.] [Nova Scotia] [New Brunswick] [Maine] [New Hampshire] [Massachussetts] [Fly Air Berlin] [Fazit] [Yes I Sleep] [Back on the Road] [Ostküstenwetter]