Montana

One Night in Idaho - und schon ging’s weiter. Aber nicht, wie beim letzten Mal, direkt wieder raus, sondern nach Norden, über den Highway 95 am Coeur d’Alene National Forest und am Kaniksu National Forest vorbei bis knapp an die canadische Grenze, bevor uns ein scharfer Rechtsknick östlich auf den Highway 2 bis nach Montana und dort zu unserem nächsten Nächtigungsort Kalispell führte.
Was uns an den Straßenrändern dieses Highways auffiel: die Kreuze für Verunglückte könnte man hier im Zehnerpack verkaufen, so viele waren zu sehen. Irgendwo war ein Schild, das darauf hinwies dass in diesem Jahr schon 52 Tote zu vermelden waren. Und das im Mai. Scheinbar wird hier wie der Teufel gerast - aber zum Glück nicht an dem Tag an dem wir hier waren.....

Welcome to Montana

Was gibt’s aus Montana zu berichten? Hier gab es seit 1995 eine ziemlich vage Geschwindigkeitsbegrenzung namens “vernünftig und umsichtig”, ohne eine genaue Angabe wie schnell man genau fahren durfte. Du konntest also von einem Cop angehalten werden weil du nicht “vernünftig” gefahren bist. Dieses Gesetz erzeugte eine Menge von Klagen von Leuten, die sich ungerechtfertigterweise verknöllchent fühlte.

Seit 1999 gibt es daher wieder eine Begrenzung auf 75 mph.

Wir betraten die Mountain Time Zone und hatten dadurch eine Stunde Zeitverlust, die wir aber irgendwann wieder rausholen werden.

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [Yes, We Canada !!!] [Yes we fly] [Washington State] [Idaho] [Montana] [Alberta] [British Columbia] [Alberta] [British Columbia] [Washington State] [Yes We Sleep] [Run To You] [Canada Wetter]