Salt Lake City

4.6.2012

Jackson Hole bis Las Vegas ist ein bißchen weit für eine Tagestour, deshalb hatten wir noch ne Zwischenübernachtung in Salt Lake City eingeplant. Wir erwarteten zwar nichts interessantes zu sehen - aber immerhin gibt’s da nen weiteres Capitol, das Uli nicht interessiert. Abfahrt ausnahmsweise recht früh, schon um 10 Uhr - Frühstück gab’s in runder Zitronenkeksform unterwegs.
Die erste Stunde fuhren wir durch richtig schöne Berglandschaft, dann wurde es eher flach und langweilig. Höhepunkt der Strecke: Der weltgrösste Elkhorn Arch in Afton.

Elkhorn Arch - Afton

Dort trafen wir zufällig die 4 Leute, die uns gestern zufällig getroffen hatten. Sie mussten sich einer iranischen Indianerzeugsverkäuferin erwehren, die Ihnen etwas schenken wollte. Wie es ausgegangen ist haben wir nie erfahren, wir haben uns nämlich unauffällig verzogen bevor uns auch etwas geschenkt wurde.
Landschaftlich wurde es recht langweilig - immerhin war alle paar Meter ein Welcome-Schild eines Staates zu knipsen, ständig ging’s aus Wyoming raus, nach Wyoming rein, aus Idaho, nach Idaho, nach Utah, aus Utah, nach Wyoming........

Welcome to ......

Irgendwann blieben wir in Utah, fanden Salt Lake City und dort zunächst das nicht zu übersehende Capitol, mittlerweile das 12. seiner Art, für das Uli sich nicht wirklich interessierte, ihr aber gefiel, auch von innen.....

State Capitol Salt Lake City

Anschliessend fanden wir mit leichter Mühe unser Hotel. Temple Drive als Adresse reicht nämlich nicht - den Drive gibt es in West, East, North und South. Nach dem einchecken und Auto valetieren verspeisten wir ein sehr geschmackvollen Abendessen (Salat, Minestrone, Tagliatelle Alfredo und irgendein Shrimp Spezial Teller) im Olive Garden, wo es erstaunlicherweise auch Bier gab, und besuchten anschliessend den berüchtigten Tempel.
Da denkt man Utah wäre ausser in ein paar Enklaven wie Moab oder Escalante alkoholfrei und dann sieht einem der Tempel beim saufen zu. Unglaublich.....

Tempel in Salt Lake City

Nähere Einzelheiten zum mormonischen Glauben und dem Tempel könnt ihr ja im Internet suchen. Uns kam es jedenfalls nicht ganz geheuer vor was die kleinen Jungs mit Johannes dem Täufer im Wald getrieben haben.
Und überhaupt: bei Karl May waren Mormonen immer die Bösen...

Immerhin weiss ich jetzt ein ganz kleines bißchen was die Schilder “John 3:16” zu bedeuten haben, die man häufiger mal in Fußballstadien, speziell bei Weltmeisterschaften in Mexico, sieht.

slc4

 

 

 

 

Im City Creek Center, direkt gegenüber des Tempels, waren Toiletten und einfach nur ne Cola schwer zu finden, aber zum Schluß des Tages um 9 Uhr sprang ein Brunnen gar nicht mal schlecht. Mit Wasser und Feuer, fast wie in Vegas, nur kleiner. Nett.....
Was gibt’s sonst noch zu Salt Lake City zu sagen? Nichts ....

 

Gefahrene Meilen: keine Ahnung, hab schon wieder die Notierung vergessen.
Übernachtung: Hilton Salt Lake City Center - von Priceline für 98,33 $ incl. tax zugewiesen worden.
Offizieller Preis: 169 $.
Wo war die Bierdose? Die hätten wir fast trinken wollen - aber die war im Auto und das war irgendwo im Valet-Paradies.....

 

 

 

 

 

 

[Mellow YellowStone] [9 Staaten] [California] [Oregon] [Washington State] [Idaho] [Montana] [Yellowstone] [Grand Teton NP] [Jackson Hole] [Salt Lake City] [Las Vegas] [Zimmer] [Wetter]