Ti Punch

vorherige Seite

bächste Seite

Der Rhum auf Guadeloupe (und auf Martinique) ist eine Besonderheit. In der restlichen Karibik wird der Rum so gemacht wie man ihn auf der ganzen Welt bekommt, nämlich aus Melasse. Hier wird der Rhum Agricole destilliert. Er wird aus dem Saft des Zuckerrohrs hergestellt und als weisser Rum konsumiert, der mindestens 3 Jahr in Edelstahlfässern reift. Dieses Gebräu wird hier hauptsächlich als Ti-Punch getrunken, mit Rohrzuckersirup, etwas Rohrzucker, einer Limette und je nach Geschmack mit dem einen oder anderen Eiswürfel.
Soweit die Theorie.

Ein Ti-Punch - ich freu mich schon

Zum krönenden Abschluss des Tages sitzen wir noch eine Weile in Deshaies in einer Strandbar, schauen zu, wie sich die Sonne für ihren Untergang zurechtmacht, bestellen deux bières und versuchen unseren ersten Ti-Punch. Letzte Gelegenheit.

was ist das denn? So hatte ich mir das nicht vorgestellt

Ich hatte mir unter Punch was anderes vorgestellt, das hier ist nicht mein Fall. Wenn man Rum mit Limette und Rohrzucker aufpimpen muss, dann ist er nicht der richtige.

Naja, probieren geht über dingens....

Conclusion: muss nicht sein, lieber barbadianischen Rumpunsch, mit Orangen- und Ananassaft, einem Spritzer Angostura und geraspelter Muskatnuss.

nö, muss nicht sein

 

 

97 kilomètre gefahren

dîner:
Poulet bei Imane Grillates in Sainte Rose. War gestern so gut dass wir heute nochmal da waren. Aber, wie so oft, beim ersten Mal ist es am schönsten bzw. bestschmeckensten.

vorherige Seite

 

bächste Seite

[Karibik] [Guadeloupe] [Grand Terre] [Pointe des Châteaux] [Grand Vigie] [Basse Terre] [Grand Anse] [Carnaval] [Deshaies] [Chutes de Carbet] [Jardin Botanique] [Rundtour] [Route Traversée] [Zoo de Guadeloupe] [Ti Punch] [Conclusion] [Wie alles begann] [Impressum]