Rundtour

vorherige Seite

bächste Seite

Mercredi des Cendres – Sainte-Rose, Basse-Terre

Aus dem Supermarkt kommt uns jemand mit zwei Großpackungen Cremissimo und einer Flasche Sekt entgegen, es muss also heute Valentinstag sein. Wir merken davon nichts, auch nicht, dass Aschermittwoch ist. An der Kasse überlegen wir, was Tragetasche auf Französisch heißt, mit tragé-tasché kommen wir aber hier nicht weiter. Die meisten Geschäfte, insbesondere die öffentlich-rechtlichen wie die la Poste – haben immer noch geschlossen. Seit Freitag oder so renne ich schon mit Postkarten rum und habe keine Briefmarken. Jetzt gehe ich jede Wette ein, dass wir vor den Karten zuhause sind. Was soll‘s, der Gedanke zählt.

Da wir gestern nicht weiter nach Basse-Terre, der Hauptstadt Guadeloupes, gekommen sind weil der Bus so brennend daran interessiert war, unseren Weg zu stoppen – und ich hätte so brennend gerne was vom Carnaval gesehen – versuchen wir es heute noch mal. Der Bus steht immer noch am Straßenrand, jetzt ausgekühlt und vielleicht etwas auf die Seite gerückt, und sonst sehen wir keine verkohlten Überreste. Ist wohl alles noch mal gut gegangen oder Rettungswagen und Feuerwehr kamen doch nicht zu spät.

Ist wohl alles noch mal gut gegangen

Wohl weil Aschermittwoch ist, ist reihum tote pantalon. Kaum Autos, kaum Menschen und alle Geschäfte zu. Außer Wohnzimmer- oder Sonnenschirmverkäufe am Straßenrand. Die Straße geht gekurvt, bergauf, bergab immer am Meer entlang.

 Die Straße geht gekurvt, bergauf, bergab immer am Meer entlang.

Und so lange das Meer rechts liegt, sind wir richtig. Viel falsch machen kann man aber auch gar nicht. Einerseits ist alles gut ausgeschildert, andererseits ist das die einzige Straße und es gibt nur die zwei Richtungen: Pointe-à-Pitre und Basse-Terre.

so lange das Meer rechts liegt, sind wir richtig

Ich weiß gar nicht, wie man die ganze Insel und die Hauptstadt auseinanderhält, wenn beides Basse-Terre heißt.

Alles in allem eine abwechslungsreiche Strecke, es regnet nicht ein Mal – dafür hängen die Wolken über den dicht bewaldeten Bergen in der Inselmitte verdächtig tief – und wir sehen auf unserer Rundreise teils malerische und teils ehemals malerische Orte und Buchten.
Die auf vielen Schildern beworbene Fahrt mit der Nautilus in Bouillabaisse (oder so ähnlich) haben wir nicht mitgemacht.

Alles in allem eine abwechslungsreiche Strecke, es regnet nicht ein Mal

Blick vom pointe sud der Insel, Vieux-Fort, auf die vorgelagerten Inseln Grand Anse, Terre Haut und Grand-ilet.

Ab hier fuhren wir die relativ langweilige côte est entlang wieder nach Hause. Wenn man genügend Zeit hat sollte man lieber an der Westküste wieder zurück fahren, vielleicht gibt’s dann noch andere perspective als die auf der Hinfahrt gesehenen. Wenn man von Grande Terre kommt empfehle ich eine Tour im Uhrzeigersinn.

Vieux-Fort

Wie sieht es mit dem öffentlichen transport in Guadeloupe aus? Nun, den gibt es - scheinbar. Alle paar Meter sind Haltestellen, nur an Bussen hapert es, wir haben nämlich keinen einzigen gesehen.
 
Les horaires de service sont de 5h30 à 18h30, le samedi après-midi et le dimanche sont rares.
Stellt euch so etwas mal in deutschen Busfahrplänen vor: Samstags nachmittag und Sonntag selten. Heute ist zwar weder noch - aber Aschermittwoch, was wohl zu den Feiertagen gehört. Unter der Woche gibt es einen unberechenbaren Verkehr zwischen 5:30 und 18:30.

arrêt de bus Calebassier

Den La Soufrière mit den dazugehörigen Wanderungen und Canopèes haben wir leider nicht näher angesehen. Holen wir irgendwann mal nach - oder auch nicht.

 

171 kilomètre gefahren

dîner
:
Poulet avec Frites bei Imane Grillates in Sainte Rose. Wir waren die einzigen Bleichgesichter in diesem Laden - und wo hauptsächlich Einheimische sind gibt es meistens gutes und günstiges Futter, in diesem Fall Hähnchen vom barbecue.
 

 

 

 

vorherige Seite

 

bächste Seite

[Karibik] [Guadeloupe] [Grand Terre] [Pointe des Châteaux] [Grand Vigie] [Basse Terre] [Grand Anse] [Carnaval] [Deshaies] [Chutes de Carbet] [Jardin Botanique] [Rundtour] [Route Traversée] [Zoo de Guadeloupe] [Ti Punch] [Conclusion] [Wie alles begann] [Impressum]