Nevada

Heute morgen ging es Uli nur deshalb ein bißchen besser, weil sie innerlich leer war, alles ausge..... und ausge.....

Ich fuhr die beiden Anderen zum Spital, sie wollten auf Number safe gehen und einen Arzt um Rat fragen. Der gab ihnen ein paar Pillen, zu trinken mit Gatorade, ein Rezept über weitere Pillen und eine dicke Rechnung. 

Wir warteten mit der Abreise bis zur Check-Out Zeit, 11 Uhr. Vor der Abfahrt fragte ich an der Rezeption nach, ob es noch mehrere Kranke gäbe. Es gab, aber angeblich nur Kinder. Kinder trinken aber keinen Kaffee, was meine Theorie etwas ins wanken brachte. Maybe it’s in the Air, sagte der Winnetou hinter der Theke und drehte sich um. Was interessiert ihn, ob der weisse Mann irgendeinen herumfliegenden Virus nicht verträgt......

Die knapp 300 Meilen von Page nach Las Vegas sind wir in einem Rutsch in gut 4 Stunden gefahren. Unser erster Eindruck der Stadt: Hier hat sich einiges verändert in den letzten 13 Monaten. Jede Menge neue Hochhäuser, viele Baustellen. Wir hatten das wohl letzte freie Zimmer in der Stadt unter 100 $ bekommen.

Baustelle City Center Las Vegas

Uli ging es nach der langen Fahrt nicht besser, ich fuhr deshalb alleine durch die Stadt. Meinen hungrigen Magen wollte ich im Outback gegenüber des Hotel Rio besänftigen. Dort angekommnen stand ich vor einem leeren Platz, kein Outback, kein Haus, gar nichts war zu sehen. Now was good advice expensive.
Direkt vor mir war das Hotel Palms zu sehen, um das ich mich bisher noch gar nicht gekümmert hatte. Also: Rein, ansehen und etwas essen. Das Buffet kostete 18,01 $ und war genau diese Summe wert. Die Auswahl war nicht groß, aber alles war lecker.

Eine Palme in Wind

Da nichts im Zimmer war, um auf Uli’s Wohl zu trinken, ging ich noch rüber ins MGM Grand und holte einen 190 Octane von Fat Tuesday. Selbst der Anblick ihres Lieblingsgetränkes besserte ihr Unwohlsein nicht, aber immerhin konnte sie mit der Gewissheit schlafen, daß sie nicht mehr in der “bösen” Stadt Page war, die ab jetzt nur noch sehr, sehr weiträumig umfahren wird, sondern im “guten” Las Vegas.
Die anderen beiden waren auch gut angekommen und hatten sogar etwas gegessen.

Gefahrene Meilen: 289

Gespart: Jede Menge, da Uli heute nichts gegessen hat.

Fat Tuesday

Page - Las Vegas nonstop

 

[Amerika] [Red Rockies Tour] [Red Rockies Wetter] [Colorado] [Utah] [Arizona] [Nevada] [Fazit & Preise]