Lower Antelope Canyon

Fotos vom Upper Antelope Canyon sind hier, eine Geschichte dazu ist hier
Eine Bildergallerie aus dem Lower Antelope Canyon ist hier
Der Lower Antelope Canyon ist eigentlich nicht zu verfehlen.
Man Eingang Lower Antelope Canyonfährt von Page aus auf der 98, die nach Kayenta führt, in Richtung der 3 großen Schornsteine des Kraftwerkes und biegt kurz davor nach links ab. Der Eingang zum Upper Antelope Canyon liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
Nach ca. 200 Metern geht ein Weg nach links ab, dort befindet sich ein Parkplatz und das Kassenhäuschen. Die Beschilderung ist nicht besonders groß, aber zu finden.

Der Preis dafür, daß dich jemand die paar Meter zum Eingang bringt bzw. am Upper Antelope Canyon, daß du mit einem Auto zum Eingang gefahren wirst, hat sich mittlerweile auf 18,50 $, im Upper auf 21$ (Stand : April 2006) erhöht, aber Qualität hat nun mal eben (leider) seinen Preis. Zusätzlich zahlst du noch 5 $ Eintritt. Die Navajos nehmen die Touristen ganz schön aus.

Ich finde den Lower AC schöner, weil er enger und abwechslungsreicher ist.

Im Upper wird man ja nach einer Stunde rausgeschmissen und hat in der Zeit auch nicht viel geschafft, weil alles voller störender Stativfotografen ist. Im Lower ist alles etwas ruhiger und beschaulicher.

Und so läuft es ab: Ein Navajo führt einen zum Eingang, der auf den ersten Blick nicht besonders gut zu erkennen ist. Unterwegs zeigt er dir einen angeblichen Dinosaurier-Fußabdruck und eine Gedenktafel für die Besucher, die hier bei einer Flutwelle ums Leben gekommen sind. Man muß über Lower Antelope Canyoneine Leiter in den anfangs sehr engen Canyon klettern. Wenn man das erste Mal drin ist, ist man vielleicht etwas enttäuscht, weil die Farben gar nicht so sind wie auf fast allen Fotos. Aber die unterschiedlichen Farben kommen erst bei der Bearbeitung der Bilder richtig zum Vorschein. In echt ist alles relativ hellbraun, aber mit wunderschönen Formen.

Die Bilder auf dieser Seite sind etwas heftig in den Farbtopf gefallen, es sieht aber gut aus, oder ?

Natürlich sind etwa zur Hälfte des Canyons die anderen Batterien des Fotoknipsers auch leer gewesen, ich habe dann noch etwas gefilmt, bin nach Hause gefahren, habe die Batterien etwas aufgeladen, in der Zwischenzeit eine köstliche Chicken Quesadilla bei Taco Bell gegessen und bin dann wieder zurück gefahren und habe den Rest geknipst.

Vom Ende nach vorne diesmal.

An einem Tag kann man so oft kommen, wie man will, man kann ja im Gegensatz zum Upper Antelope auch solange bleiben, wie man lustig ist.

Ein Lower Antelope Canyonamerikanisches Pärchen war auch da, die haben mindestens 50 Fotos mit Blitzlicht gemacht. Und der arrogant kuckende Profi mit dem riesigen Stativ, der irgendwo oben in einer Ecke stand und stundenlang wartete, durfte auch nicht fehlen. Zwei Männer aus Deutschland kamen mir auf dem Rückweg entgegen, weil sie den Eingang nicht gefunden hatten. Sowas gibt es auch, wenn der Führungsindianer lieber mit seinem Gameboy spielt, anstatt sich sein Geld auch zu verdienen für die 50 Meter, die er zu laufen hat.

Ich hab einfach drauflos geknipst, alles was mir gefallen hat, ist gespeichert worden.

Insgesamt habe ich 103 Bilder gemacht, die meiner Meinung nach schönsten habe ich hier reingesetzt.

Völlig ohne künstlerischen Anspruch. Aber schön bunt ist es geworden.

Informationen über organisierte Touren in den Canyon gibt es hier

Weitere Infos und Bilder über den Antelope Canyon sind hier zu sehen.

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [Surprise & Fly] [Vorbereitung] [Arizona] [Page - Moab] [Letzte Seite]