Infos

Toiletten werden mit allen möglichen Namen betitelt, ausser “Toilet”. Der gebräuchlichste Begriff ist “Restroom”, aber auch “Washroom”, “Bathroom” und ähnliche Worte finden Verwendung. Die einzige “Toilet” habe ich im Hotel “Paris” in Las Vegas gesehen.
Öffentliche Toiletten sind mehr oder weniger wirklich öffentlich weil die Türen zwischen 20 und 50 Zentimeter Bodenabstand haben, teilweise nur 1,50 hoch sind ...

 teilweise nur 1,50 hoch sind ...

... und ca. 1cm breite Ritzen haben.

und ca. 1cm breite Ritzen haben

Wer wissen will wie die Schuhe, Socken und Unterwäsche seines Sitznachbarn aussieht: Kein Problem, alles gut zu erkennen.

Kein Problem, alles gut zu erkennen.

In fast allen Toiletten gibt es Seat Cover, die allerdings meistens nicht auf den Deckel passen, weil sie rund sind ......

 Seat Cover

 

 

.... und die Deckel sind oval. Mit einer Lücke - damit Männer besser stehpinkeln können. Natürlich wird der Deckel trotzdem vollgepisst.

die Toilette ist wie die Visitenkarte eines Hauses.

Eine Wissenschaft für sich: Duscharmaturen. Wenn du denkst du wüsstest wie man die Dusche andreht ohne dich zu verbrennen hast du dich getäuscht. JEDE Armatur sieht anders aus und ist anders zu bedienen.
Knopf ziehen, Knopf drücken, drehen, die richtige Richtung suchen - kalt und heiss sind nicht immer richtig beschriftet, einen Hahn drehen, ziehen, schieben.....
Bleibe zur Vorsicht ausserhalb der Dusche und versuche das Wasser in eine dir genehme Temperatur zu bringen. Wenn du erstmal drin bist kannst du dich verbrennen....

Themawechsel ....

Es ist verboten auf die Fahne zu treten, sie als Bettwäsche oder Vorhang zu benutzen oder sie bei Regen vor einem Privathaus wehen zu lassen. Ist sie Nachts gehisst, muss sie beleuchtet sein.
Die Flagge muss “zügig” gehisst und langsam und feierlich eingeholt werden.
Wenn zwei gekreuzte Flaggen angebracht werden sollte das “Star Spangled Banner” rechts sein und der Flaggenstab vorne.
Sie darf nicht bemalt werden, auch nicht mit Autogrammen von George W.

912In über 20 Staaten dürfen Hausbesitzer sich und ihr Eigentum mit tödlicher Gewalt verteidigen, in 10 weiteren müssen evtl. Eindringlinge erst gewarnt werde bevor man sie erschiessen darf. Hör also genau hin was dir zugerufen wird wenn du an einer fremden Haustür klingelt - wenn du dann noch lebst.
Jeder Ami, der die “begründete Annahme” hat, dass ihm ein „Gewaltverbrechen“ droht, darf eine Schusswaffe einsetzen.
Dabei darf auch von tödlicher Gewalt Gebrauch gemacht werden, wenn die Person die begründete Annahme hat, dass dieses nötig ist. Damit ist es mehr oder weniger offiziell erlaubt jeden zu erschiessen dessen Nase einem nicht gefällt, wenn jemand meint es wäre nötig. 

Hier ein paar Infos zum Stand your Ground Gesetz

Alles was man über die Einreise in die USA wissen muss ist hier geschildert.

 

Das reicht - weiter geht’s mit vielen weiteren sinnvollen und -losen Infos auf den nächsten Seiten.

 

 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte]