Rum

Angeblich ist der Rum auf Barbados erfunden und erstmalig exportiert worden.  
Um 1650 war ein Engländer auf der Insel und berichtete:

"Hier wird ein Schnaps aus Zuckerrohr gebrannt, der sich Rumboullion oder Teufelstöter nennt, ein starkes, ekelhaft schmeckendes Zeug, welches in den Hafenkneipen von Bridgetown getrunken wird." Heute schmeckt es Cockspur Rummanchen Leuten wohl immer noch nicht, wir gehören da jedoch nicht zu. Es gibt etliche Sorten, welche alle sehr gut schmecken, pur oder mit Säften / Cola. Der Rum ist aus dem Leben der Bajans nicht wegzudenken, er gehört einfach zu allen Festlichkeiten dazu (Taufen, Hochzeiten, Totenwachen, usw. usw.). Er wird von ihnen am liebsten pur (mit oder ohne Eis) oder mit Kokosmilch getrunken (oft auch mit Bier verdünnt). Früher wurde er von den Politikern benutzt, um die Leute bei Wahlen zu bestechen, sie spendierten den Menschen Rum und Corned Beef , um sie auf ihre Seite zu ziehen, denn jemandes Rum zu trinken und ihn dann nicht zu wählen, das gehörte sich nicht.

Weisser Rum ist meistens 3 Jahre alt. Braunen Rum gibt es (ähnlich wie Whisky und Cognac) in unterschiedlichen Altersklassen. 5, 7 oder 12 Jahre reift er in Eichenfässern und nimmt im Laufe der Jahre seine Farbe und den karameligen Geschmack an. Je älter, desdo dunkel. Bei Mount Gay nimmt man z.B. Fässer, die von Jim Beam gekauft werden. Dort wird jedes Fass nur einmal benutzt, und es ist billiger, diese gebrauchten zu nehmen, als neue herstellen zu lassen. Nach 2 Durchgängen werden die Fässer dann weiterverkauft, am Ende kommt der Aldi-Rum für 5,95 rein. Ob das 1650 auch schon so war, weiß ich nicht, weil sich Mount Gay die erste Rumbrennerei der Welt nennt. Genug geschrieben, probieren geht über studieren.

Wer eine oder mehrere Rumdestillerien besuchen will :

Mount Gay hat von Montag - Freitag geöffnet, von 9 - 3:45 Uhr. Eine Tour dauert ca. 45 Minuten und kostet 12 BD$.

Foursquare Rum Destillery und Freizeit Park, Mo-Fr von 9-17 Uhr, Samstag von 13-18 und Sonntag von 11-17 Uhr. Hier werden 3 verschiedene Rumsorten hergestellt, E.S.A. Field White Rum, Old Brigand und Doorly’s Rum.

Wer noch nie eine deutsche Brauerei besichtigt hat, kann bei Banks vorbei fahren und sehen, wie es gemacht wird. Fragt aber nicht, warum das Bier nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wird, das versteht keiner bzw. es weiß keiner, wovon du überhaupt redest. Die Brauerei ist sehr klein, aber wenn es mal regnet, lohnt sich ein Besuch. Die Touren sind aber nur zweimal pro Woche, vorher nach den Tagen erkundigen.

Ein paar nette Calendar Girls gibt es auch.....

Ich wollte Ende Dezember eine Flasche schwarzen Rum kaufen, den gab es bisher bei REAL nur von Bacardi zu kaufen. War auch im Angebot. Daneben standen Flaschen einer anderen Firma, nämlich Old Pascas, der Billigmarke von REAL. Auf dem Etikett stand “Destilled in Barbados”, nicht “In the West Indies”, wie sonst, deshalb habe ich mir davon auch eine Flasche mitgenommen. Und was soll ich sagen: Das Zeug schmeckt ganz hervorragend, pur getrunken, den Bacardi haben wir mit Ananassaft getrunken, damit man den Geschmack ertragen konnte. Mein Tip also: Old Pascas Black Rum, zum pur trinken und auch zum mischen.

 

[Karibik] [AIDAvita - Karibik] [Barbados] [Wohnen] [Orte] [Infos] [Strände] [Touren] [Geschichte] [Barbados 2003] [Barbados 2006] [Woah] [Caribbean Tour 3] [Cancun] [Cuba] [Punta Cana] [St. Maarten] [easyCruise Karibik] [Grenadinen] [Jamaica] [Puerto Rico] [Inseln] [Wetter]