Europa

Europa besteht aus knapp 50 selbstständigen Staaten, es können aber täglich mehr werden, falls sich mal wieder eine winzige Teilrepublik von einem größeren Land abspaltet. Früher war alles entweder “der Westen”, Rußland oder Jugoslawien, heute verliert man schnell den Überblick bei Ländern wie Moldawien, Kasachstan oder Transnistrien, die man nur kennt weil sie beim europäischen Song Contest mitmachen - und meistens gewinnen. 26 Länder sind in der EU organisiert, viele weitere wollen auch dabei sein. Schließlich gibt es hier Geld in Hülle und Fülle für ein paar nützliche Ausgaben wie die Erweiterung und Erneuerung des Straßennetzes - z.b. auf Mallorca - und die korrupten Taschen diverser Politiker und Geschäftsleute. Bezahlt wird alles von Deutschland, wo es so gut wie keine gut befahrbaren Straßen mehr gibt, ausser in den blühenden Ländern des Ostens.
In dieser Abteilung von LalasReisen gibt es ein paar Infos aus Deutschland, Dänemark, Frankreich, Spanien, Belgien, Österreich und Italien. Über holländische Campingplätze habe ich noch nichts geschrieben, aber Camping Ijsselstrand sollte unbedingt hier erwähnt werden.

 

Türkei – das vielfältige Land

Türkei ist vielen Deutschen als Reiseland durchaus ein Begriff. In der Regel fliegen die Urlauber in die Südtürkei und genießen Sand, Strand und das Wetter, welches verlässlich ist. Istanbul, die heimliche Hauptstadt der Türkei, die offizielle ist Ankara, bietet in kultureller Hinsicht viel. Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die zwei Erdteile verbindet, nämlich Europa und Asien. Der Besucher steigt in Europa auf die Fähre und kommt in Asien an. Istanbul präsentiert 2500 Jahre actionreiche Geschichte. Typisch für den stetigen Wandel ist die Hagia Sophia, die als Kirche errichtet wurde, zweimal eine Zerstörung über sich ergehen lassen musste, um dann zu einer Moschee umgebaut zu werden. Die Touristen verlassen niemals Istanbul, ohne den Großen Basar besucht zu haben. Zum Kauf werden Jeans, Taschen, Schmuck und interessante Andenken angeboten. Nicht nur die Bauten ändern sich, der Name dieser Stadt ebenfalls. Im Jahre 330 wurde aus der Stadt Byzanz Konstantinopel und galt als die Hauptstadt des Römischen Reiches. Nach der Eroberung im Jahre 1453 durch Fatih Sultan Mehmet gaben die Osmanen der Stadt den Namen Istanbul. Bis 1930 war der Name Konstantinopel jedoch weiterhin offiziell. 

Die moderne Türkei
Die Türkei spaltet sich in zwei Welten, das westliche Europa und der Orient. Als Urlaubsland bietet dieses Land alle Voraussetzungen, einen herrlichen Badeurlaub oder einen Kultururlaub zu verbringen. Zu den beliebtesten Urlaubsgebieten gehört unter anderem die türkische Riviera. Antalya und Side sind typische Urlaubsorte; türkische wohlschmeckende Speisen animieren mit ihren Gerüchen nicht nur die Einheimischen zum Essen. Die abwechslungsreiche Umgebung ermuntert viele Gäste zum Wandern und zum „Erkunden“ der idyllischen Winkel und Sträßchen. Die türkische Riviera präsentiert Casino-Hotels, für manchen Urlauber das Highlight. 

Online Casino

Wer nicht so begeistert vom Trubel ist, nutzt das mobile Internet, um im Urlaub ein Spielchen zu riskieren. Die türkische Ägäis wird ebenso von vielen Touristen bevorzugt. Romantische Buchten und die stolzen Gipfel des Taurusgebirges bieten dem Urlauber landschaftliche Besonderheiten. Die Städte Bodrum oder Marmaris sind für die Urlauber das Wahrzeichen für Exklusivität. 

Die Marmara-Region 
Zu dieser Region gehört Istanbul, sowie auch die alte Stadt Troja. Das Trojanische Pferd ist wohl jedem Besucher bekannt, heutzutage ist die Ruinenstadt zu besichtigen. Ausgrabungen bestätigen die Berühmtheit und interessante Vergangenheit dieser Stadt. Der Nachbau des trojanischen Pferdes bewacht den Eingang und erinnert an die Vergangenheit. Troja gehört übrigens seit 1998 zum Weltkulturerbe. Urlauber, die sich für historische Stätten und deren Geschichte interessieren, sind hier richtig; diese Kultstätte mit einer Führung zu besuchen, ist durchaus sinnvoll. 

Das Schwarze Meer und das Mittelmeer
Das Schwarze Meer gilt weltweit als ein klares und überaus sauberes Binnenmeer mit fantastischen feinen Sandstränden. Die türkische Mittelmeerküste punktet andererseits mit zahlreichen Bars und Clubs. Wer den Badeurlaub und Party-Stimmung kombiniert, ist hier richtig. 


MrBet Videoslots

Abends findet die Entspannung nicht am Strand, sondern im Internet bei einem Spiel statt. Den ganzen Tag in der Sonne liegen und faulenzen, ist zwar bestimmt sehr angenehm, aber etwas Abwechslung ist ebenso angemessen. Das Nachtleben hingegen ist das A und O eines erinnerungswürdigen Urlaubs.

Alanya der ideale Ort für Urlauber, die das Partyleben genießen
Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und historische Sehenswürdigkeiten lösen sich buchstäblich ab. Meist wird der Tag am Strand verbracht, die Nacht beginnt auf der Flaniermeile. Diskotheken und Bars beleben die Stadt, Einheimische und Touristen amüsieren sich und pflegen lockeren Umgang.

bestencasinoonline.de passt zu den Stunden zwischen Abendessen und dem turbulenten Nachtleben. Der spannende Zeitvertreib ist im Urlaub dank mobiler Geräte überall realisierbar. Der Urlaub in der Türkei bleibt aufgrund der Abwechslung zwischen dem krassen Unterschied vom Sandstrand zu historischen Stätten unvergesslich; jeder Reisende bucht den Urlaub nach seinem Geschmack. Wer Kulturelles bevorzugt, sollte sich einige Tage für die Metropole Istanbul aufheben.
 

 

 

[Deutschland] [Danmark] [France] [España] [Europatour] [Europatour 2] [Hellas] [Österreich] [Koninkrijk België] [Schweiz] [Impressum]