Sonntag

Ein bißchen stört das fehlende Internet doch. Wir wissen nicht, wie es weitergehen soll. Im Weather Channel sieht man nur Schneestürme und Überschwemmungen. Ich habe im Motel 6 eigenen Internet die Wettervorhersage angesehen und bei den für heute angesagten Schneestürmen am Grand Canyon einen Tag verlängert, ab Morgen war wieder schönes Wetter angesagt. Das vorgebuchte Zimmer in der Red Feather Lodge in Tusayan konnte ich leider nicht telefonisch absagen, der “kein Anschluß unter dieser Nummer” Ton kam immer, ich hab es aber geschafft, eine Stornierungs E-Mail zu schicken.
Wir bleiben also noch einen Tag in Las Vegas und sehen morgen weiter, dann ist angeblich wieder Friede-Freude-Sonnenschein im Land.


Wir hatten ja noch so vieles nicht gesehen und wollten uns heute u.a. den Neon Boneyard ansehen, der sich als nette Abwechslung für Zwischendurch herausstellte. Vor allen Dingen für Leute, die über den Zaun sehen können. War leicht zu finden, weitere Einzelheiten auf der nächsten Seite.
Anschließend waren wir in der East Fremont Street und haben jede Menge Schilder geknipst, dann weiter ins Bellagio, dort kommt man vom Parkhaus direkt zur Lobby und muß nicht stundenlang durchs Casino rennen. Von dort lustwandelten wir zum neuen, endlich baustellenfreien Caesar’s Palace. Der Laden hat sich unglaublich vergrößert, Uli vor dem Caesars Palacedie Forum Shops und die Appian Way Shops sind die wohl größte Ansammlung von Geschäften in einem Casino, hier lohnt sich ein stundenlanger Bummel. Nicht wg. der Geschäfte, sondern wg. der Leute und der Atmosphäre. Und wg. der kleinen Aquarien am Wegesrand, z.B. in der Seahorse Lounge, wo unzählige Seepferdchen in einem 360° Aquarium schwammen oder ritten. Ich hatte noch nie eins dieser Tierchen gesehen, geschweige so viele auf einmal.

LUli im Caesars Palaceeckeres Essen gab es im Cypress Street Market, einer Freßgasse innerhalb der Forum Shops, nämlich Lobster Chowder Soup Bowl und mal etwas ganz anderes, nämlich Fish & Chips. Beides sehr lecker.
Ganz hinten, am allerendesten Ende der Shops, war ein weiteres Aquarium mit vielen sehr bunten Fischen und ein Fat Tuesday, bei dem wir uns einen Showtime in den Forum ShopsDurstlöscher holten. Kurz danach begann eine Show der in der Mitte des Saales stehenden Figuren, aber nicht altrömisch, sondern aus dem Land der Drachentöter, mit Feuer und Eis. Ganz nett.
Irgendwann waren wir aber doch wieder in der realen Welt. Die Sonne schien, es war gar nicht mehr so kalt und wir spatzwandelten den Strip entlang, bis Uli die Wirkung des Daiquiris spürte und sich eine Zeitlang lieber setzte. In diesem Fall an den großen See, wo sie die Choreographie fast aller dort gespielten Lieder auswendig lernte.
Den Besuch der Microbrewery im Hotel Monte Carlo verschieben wir auf den ersten Tag, an dem wir wieder hier sind, war mal wieder ein anstrengender Tag.....

Ein Mann saß zwischen all den Touristen und trank aus einer Flasche, die in einer braunen Tüte steckte. Hat sich wohl im Ort vertan, der Kerl. Wenn man irgendwo in aller Öffentlichkeit Alkohhol trinken darf, dann in Las Vegas, oder?

 

 

 

 

 

[Amerika] [Hasta Las Vegas] [Das Urlaubswetter] [Uli's Prolog] [Der Flug] [Las Vegas Vorschau] [Grand Canyon] [Monument Valley] [Moab] [Death Valley] [Las Vegas Weekend] [The Rückflug] [Fazit & Preise] [Letzte Seite]