New York City 2

Bedingt durch den Jetlag war ich trotz der überteuerten Cocktails schon um 5.00 h wach, wälzte mich noch ein wenig herum, gab dann entnervt auf und ging (nachdem ich mich mühsam in ein menschenähnliches Wesen verwandelt hatte) in die Hotelbar.
Cheers........ 
Nö, gab keinen Katerkompensationsdrink, sondern nur zwei Becher Kaffee..... 
Draussen war es nebelig, aber trocken, und so machten wir uns auf den Weg zu Scotty´s Diner auf der Lexington Ave. Da gab es lecker Frühstück für kleines Geld.
Die Frühstückpreise im Hotel orientierten sich nämlich am aktuellen Goldpreis und wie schon einmal erwähnte, setze ich da meine Prioritäten...
Danach wieder zum Hotel, das Netbook in einen Rucksack verstaut und ab zum Bryant Park umme Ecke.
Der ist erstens schön

Bryant Park New York
Bryant Park New York
Bryant Park New York

Zweitens gibt es da kostenloses Wifi in der Freiluft Bücherei

Bryant Park Library New York

Und drittens gibt es da tadellose, luxuriöse Restrooms, mit Duftölen, Blumensträussen und klassischer Musik.....

Bryant Park Restrooms
Bryant Park Restrooms

Nachdem alles wichtige erledigt war, gingen wir zur U-Bahn Station am “Zeiten Quadrat”, wo wir eine Tageskarte erwarben.

Times Square

und fuhren rüber nach Brooklyn Heights. Wie ein kleines Dorf, mit Blick auf Manhattan, schöner Promenade und alten Häusern.

Brooklyn Heights
Brooklyn Heights
Brooklyn Heights
Brooklyn Heights
Blick von Brooklyn Heights auf Manhattan
Blick von Brooklyn Heights auf Manhattan

Ellen´s Stardust DinerWie ihr sehen könnt, ist es sehr bewölkt, aber es hat keinen Tropfen geregnet....Wie auch, hatten wir nicht bestellt.... 
Meine Gattin wollte unbedingt noch nach Bloomingdales. Schick hier, aber irgendwie alles schonmal gesehen. (jaja, Männer und Kaufhäuser)
Nach einer kurzen Pause im Hotel ging es dann später in den Wintergarden um uns das Musical Mama Mia anzuschauen.
Die Karten für die erste Reihe hatte ich bei Broadwaybox für 75 $ erworben. Was´n Glück.
Erste Reihe hat was, wir konnten jeden Schweisstropfen der Darsteller sehen und ich konnte den Mädels unter die Röcke schauen..... 
Extrem unterhaltsame Vorstellung, kann ich nur jedem empfehlen.
Nach 2,5 Stunden erstklassiger Unterhaltung waren wir immer noch vergnügungssüchtig und gingen ins benachbarte Ellen´s Stardust Diner.
Die Kellner dort sind alles ausgebildete Musicaldarsteller und unterhalten die Gäste mit professionellen Gesangseinlagen, wobei gerne mal über Tische und Stühle getanzt wird.

Die teuersten Hamburger unseres Lebens, aber jeden Cent wert. 
Beschwingt gingen wir zum Hotel wo wir noch einen Drink an der Bar nahmen und dann ab in die Heia..... 
So, das wars für heute.

 

 

 

Hotelroom 125,000 Hotels Worldwide 

New York City Hotels 

 

 

 

 

 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung]