Devils Garden

Was uns im Days Inn gut gefallen hat: Die Waffelmaschine, Man konnte sich seine Waffeln selber frisch herstellen, was wir auch ausgenutzt haben. Beim Essen überlegte ich, ob wir lieber die Nothom Road oder den Highway 12 nach Süden fahren sollen. Im Visitor Center fragte ich nach der Beschaffenheit der Road und der Switchbacks hoch zum Burr Trail. Alles wäre bestens, wurde mir gesagt. Ich hatte den Tank noch halb voll und fragte, ob das reicht. No, war die knappe Antwort. Ich solle lieber volltanken. Wir wohnten natürlich direkt an einer Gas-Station, ich hatte das Tanken nur vergessen. Uli schaute sich im Visitor Center etwas um und ich fuhr kurz zur nächsten Tanke. 12 Meilen hin - 12 zurück.

Visitor Center Capitol Reef Park

Wieder im Visitor Center wusste Uli mittlerweile mehr über die Nothom Road und hatte genau wie ich eigentlich keine Lust, 40 Meilen Schotterpiste zu fahren. Und der Highway 12 liegt 12 Meilen westlich von hier, an der Tankstelle. Also: Eine Runde über die Scenic Road und dann nochmal zurück nach Torrey und weiter auf der 12. 48 Meilen sinnlos verfahren....
Nach einiger Zeit vermisste ich die Birken, die sonst zu sehen sind, sobald man eine bestimmte Höhe erreicht hat. Uli fand die Lösung: Die Birken sind da, man sieht die weissen Stämme nur nicht, weil die voller Blätter sind. So einfach kann das Leben manchmal sein.

Blick auf die Waterpocket Fold

Nach kurzer Fahrt auf dem Burr Trail, wir haben uns die Strecke bis zum Long Canyon angesehen, fuhren wir weiter nach Süden.

Burr Trail Restaurant in Boulder

Am Trailhead des Weges zu den Calf Creek Falls haben wir ein Foto gemacht, aber keinen Gedanken daran verschwendet, die fast 3 Meilen zu den Fällen zu laufen. Wir haben uns lieber den Devils Garden angesehen. Den kannten wir zwar schon, aber bei richtig bewölktem Himmel, heute war es wenigstens teilweise sonnig.
Hier eine weitere Geschichte zu diesen Fällen.

Cald Creek Recreation Area

Die Hole-in-the-Rock-Road war voller Kühe, sowohl auf der Strasse als auch direkt daneben. Einen Ami interessiert das natürlich nicht, die fahren mit Vollgas durch, die Kühe scheinen auch zu wissen, was Ihnen blüht, wenn sie sich nicht in Sicherheit bringen, wenn ein Auto naht. Sie drehten sich nämlich ständig um und verliessen die Straße, sobald sie uns sahen.

Auf der Hole in the Rock Road

Den Devils Garden kannten wir zwar schon, es ist aber immer wieder schön, sich diese Kobolde anzusehen.

Devils Garden

Die Sonne schien zwar, aber eine hauchzarte Wolkenschicht bedeckte den Himmel, auf den Fotos kommen deshalb zur Farben nicht zur Geltung. Schade....

Devils Garden

Uli hatte heute ne Menge Spieltrieb und war auch noch mutig. So einen Arch, oder ist es ne Natural Bridge, overcrossed sie nicht jeden Tag.....

Devils Garden

Den Metate Arch kann man auch von nebenan oben bewundern. von oben oben war es Uli zu gefährlich....

Devils Garden

Nach ca. 2 Stunden war es nicht mehr aufzuhalten. Der Wunsch, immer auf der guten Seite der Cottonwood Canyon Road zu bleiben, war nur ein Selbiger. Wir mussten nach Page, morgen geht’s zur Wave, ob wir wollen oder nicht. Also weiter. Tanken in Cannonville und dann auf die CCR.

Devils Garden

Da Uli nur das böse Ende der Straße vor Augen hatte, war sie heute für die Schönheiten der Natur nicht zu begeistern. Die “gute” Seite lag auch schon im Schatten, es wäre sowieso nichts Besonderes gewesen. Die Strecke war in sehr schlechtem Zustand, wir mußten teilweise sehr langsam fahren, um einige große Brocken zu umfahren. Tiefsand gab es auch, wir konnten uns eigentlich gar nicht vorstellen, wie die PKW’s, die uns entgegen kamen, da durch gekommen sind. Wahrscheinlich mit Vollgas....

Cottonwood Canyon Road

Kurz vor Ende der CCR hörten wir ungewohnte Geräusche. Ich hielt an und stieg aus. Irgend etwas im Motorraum hörte sich merkwürdig an. Ich schaute rein, konnte aber nichts entdecken. Ich stieg wieder ein, fuhr los und das Geräusch war weg. Auf dem Highway 89, kurz vor Page, hörten wir nochmal etwas, es war uns aber egal, hier konnte ja nichts mehr passieren. Ausser daß wir morgen zur Wave müssen....
Das Wetter war heute sonnig, aber angenehm kühl, daß Uli sich entgültig entschieden hat, morgen mit zu kommen. Bei diesem Wetter wollte sie es der Wave zeigen, wer Frau im Ring ist....

Cottonwood Canyon Road

 

[Amerika] [Red Rockies Tour] [Red Rockies Wetter] [Colorado] [Utah] [Arizona] [Nevada] [Fazit & Preise]