Monument Valley

vorherige Seite

nächste Seite

Wenn alle guten Dinge drei Chancen haben, dann doch auch alle pösen. Horseshoe Bend, Lower Antelope Canyon und Rainbow Bridge sind auf meiner Liste noch offen, ebenso ein paar Tage in Volkers Planung. Also was soll’s?
Auf dem Weg liegt das jederzeit monumentale Monument Valley, dem wir immer wieder gerne einen Besuch abstatten.

Auf dem Weg liegt das jederzeit monumentale Monument Valley

20 $? Sind die verrückt geworden? Ach, gilt für ein Auto mit bis zu 4 Personen, plus 6 $ für jede weitere Person. Einen Alleinreisenden interessiert sowas natürlich nicht, auch für uns beide ist das ne saftige Preissteigerung zu unserem letzten Besuch. Immerhin gibt’s dafür ein neues Welcome-Monument und einen tollen neuen Parkplatz, auf dem eine Gruppe Navajos auf Kundschaft wartet, die eine Tour durch’s Mystery Valley machen wollte.

Monument Valley Navajo Tribal Park - hier treibeln es die Navajos.....

Monument Valley -

Monument Valley - Tour gefällig?

Monument Valley? 2 1/2 Hour Tour? No, Mystery Valley 4 Hours only. Die Herren hatten auch noch Sonderwünsche an die Kundschaft - und wir keine Lust auf’s Mystery Valley, auch wenn schon 8 Jahre seit unserem letzten Besuch dort vergangen waren. Ich spazierte über den Parkplatz bis mich ein Navajo ansprach: Monument Valley 2 1/2 Hours? 180 $ for 2 Persons. Er hätte nur noch “special Price” dazu sagen müssen......
Ich erklärte ihm dass ich nur 140 $ bei mir hatte und davon schon 20 $ an der Kasse geblieben waren. Er nuschelte sich etwas in seinen nicht vorhandenen Bart und akzeptierte dann 120 $.

Ich gab ihm das Geld, bekam sogar eine Quittung und 2 Minuten später kam David, ein älterer Herr mit langem Zopf und stellte sich als unserer Fahrer vor. Aufgestiegen und ab ging’s runter ins Tal.

Monument Valley - Mitten Buttes

Wir sitzen erhöht, lassen uns den Fahrtwind um die Ohren wehen, müssen uns nicht um jedes Schlagloch kümmern und dürfen in Bereiche, die ohne Guide verboten sind. Wir sehen also mehr. Viele neue Eindrücke und Perspektiven bei bestem Wetter. Der Steuer-Navajo zeigt uns nicht nur seine Interpretationen der Statuen, – der linke und der rechte Fausthandschuh des Teufels sind bei ihm Teekessel, Kaffeekanne und Keksdose .....

Monument Valley

.... die drei Schwestern formen ein W wie Willkommen ....

Monument Valley  - 3 Sisters oder W

.... und das Kamel ist eigentlich Snoopy, der rücklings auf seiner Hütte liegt (ja, jetzt sehen wir das auch).

Monument Valley - Snoopy

Weitere Felsen wurden per Comic erklärt.

Weitere Felsen wurden per Comic erklärt

Praying Hands - die betenden Hände, ganz klar zu erkennen.

Monument Valley - praying Hands

North Window - mal von etwas weiter weg fotografiert.

Monument Valley  - North Window

Direkt neben dem North Window liegt Big Belly Man sleeping.

Monument Valley - big Belly Man sleeping

Am Totem Pole ist der Schmuckstand seiner Frau, die uns mit einem bösen Blick bedenkt. Friendly indians, freundlich wie immer. Immerhin freuen sich die Enkel, ihren Opa zu sehen.

Besonders stolz ist unser Navajopa auf 150 Jahre alte Petroglyphen, die er ganz modern Graffiti nennt. Sind aber auch wieder nur 6-zehige-Füße, 6-speichige Räder und dickbäuchige Ziegenähnliche. Wir sind beeindruckt von der frühgeschichtlichen Indianerkunst. Während hier heilige Tafelberge bekritzelt wurden, ließ Herr Brockhaus bereits die 11. Auflage seiner Real-Encyklopädie drucken, und in der 14. Auflage kann ich nachgelesen:

150 Jahre alte Petroglyphen - wow

mv26

Da haben die Sesshaft gewordenen ihre künstlerische Ader aber geschickt vor Brockhaus’ Schergen verbergen können.

Weitere Formationen:

The Chief - der Häuptling.

Monument Valley  - the Chief

The Dragon - genauer gesagt Fuchur aus der “unendlichen Geschichte”.

Monument Valley - Fuchur, der Drache

Thunderbird, der Donnervogel

Monument Valley  - Thunderbird

The Submarine - da taucht gerade ein U-Boot auf.

Monument Valley  - Submarine, nicht yellow

Ear of the Wind, das Ohr des Windes. Dieses Bild ist nur nach etwas Kletterei zu knipsen - eine gewisse Körpergröße kann auch nicht schaden, Uli hatte z.b. Schwierigkeiten, trotz Kletterns.

Monument Valley  - Ear of the Wind

Der Moccasin Arch

Monument Valley - Moccasin Arch

Big Hogan - hier hat sich angeblich Indiana Jones in eine Schlangengrube abgeseilt.

Monument Valley  - Big Hogan

Sun’s Eye, das Auge der Sonne.

Monument Valley  - Sun's Eye

Mirror Arch, nur aus der Ferne zu bewundern weil keine Wege hin führen.

Monument Valley - Mirror Arch

Monument Valley

Zum Abschluss ein Gruppenfoto. Hat Spaß gemacht - und wir haben eine Menge mehr gesehen als bei einer offiziellen Tour durch’s Valley. Einige zusätzliche Ausblicke waren möglich weil David grundsätzlich verkehrt herum in Einbahnwege gefahren ist.

 

Gruppenfoto mit unserem Fahrer David

Fazit: Nichts für Sparfüchse aber es lohnt sich - unbedingt.

Keine Touren vorbuchen weil es sonst sein kann dass man sich einen Wagen mit sehr vielen weiteren Leuten teilen muss. Billiger wird’s dadurch nicht.....

Wir hatten genug gesehen und machten uns auf den Weg in die pöse Stadt......

Monument Valley  Tours - möchte man da bei sein???

vorherige Seite

 

nächste Seite

[Monuments] [Colorado] [Scottsbluff NM] [South Dakota] [Devils Tower] [Utah] [Arizona] [New Mexico] [Colorado] [ZimmerInnen]