Grand Canyon

vorherige Seite

nächste Seite

Der Lal@ @ Grand CanyonGrand Canyon, das schönste Tal des Universums, geschaffen von den Launen der Natur, ganzjährig geöffnet.

Hier geht es um den South Rim, die bekanntere und touristisch erschlossenere Seite. Der North Rim ist hier beschrieben.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wenn man dieses Wunder der Natur besichtigen will und bereit ist, 20$ Dollar Eintritt zu zahlen. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Motorrad kostet es 10 $.Entweder man macht eine Tagestour, von Flagstaff 80 Meilen mit dem Auto oder von Williams 60 Meilen, z.b. mit dem Zug.

 

Die Zug-Tour habe ich aber noch nicht gemacht, soll aber schön sein, mit Musik und einem Überfall unterwegs.

Oder von Las Vegas mit dem Flugzeug, Flyer liegen in jedem Hotel, die Preise sind mehr oder weniger alle gleich, auch wenn bis zu 50% Discount angeboten wird.Oder man übernachtet direkt am Canyon, dann muß man aber schon sehr lange vorher reservieren.

Buchen kann man bei Grand Canyon Lodges, möglichst 12 Monate im voraus. Sehr gute Chancen bestehen aber auch, wenn man ein paar Tage vorher in einem Hotel anruft und nach Stornierungen fragt oder sobald man angekommen ist, in den Hotels fragt, ob jemand abgesagt hat.

Vom 1. März bis zum 30. November ist die Hermit Road, die zum Yaki Point und nach South Kaibab führt, für den Individualverkehr gesperrt. Es gibt 5 Parkplätze, die aber meistens ab 10 Uhr morgens voll sind, fahrt also früh los.Dafür fahren Shuttle Busse alle 10-15 Minuten, die an allen Grand CanyonAussichtspunkten halten. Es gibt 3 verschiedene Routen.

1. Die Hermit Rest Route mit Stops u.a. am Mojave Point, am Hopi Point und an Hermits Rest. Wasser gibt es nur an Hermits Rest,nehmt euch also etwas mit.

Zwischen dem 1.Dezember und dem 28.Februar ist auch für private Autos geöffnet, da ist nicht viel los.

2. Die Village Route fährt vom Information Plaza am Mather Point zum Yavapai Point und den Hotels,Campgrounds und Restaurants.

3. Grand CanyonDie Kaibab Trail Route zum Pipe Creek Vista, South Kaibab Trailhead und zum Yaki Point.

Das sind jetzt ne Menge Namen, die auf den ersten Blick nicht viel sagen.Aber : Man sollte keinen Aussichtspunkt verpassen, es ist zwar nur eine Schlucht, in die man sieht, aber von jedem Point aus sieht es anders aus.

Eines sind fast alle Aussichtspunkte immer : Voll. Vom Sonnenauf- bis zum Untergang ist fast überall Rush Hour.Die obligatorischen Japaner brauchen auch hier stundenlang, bis jeder geknipst worden ist und manche Rundaugen sind auch nicht besser. Ein ruhiger, stiller Moment der Besinnung sozusagen findet nicht statt.Evtl. sind an einem weiter außerhalb liegenden Punkt am späten Nachmittag mal ein paar weniger Leute.

Eine Grand - Canyon Bildergalerie hier zu sehen.

 

 

Click Here to reserve your Grand Canyon Tour 

 

 

Mit WoMo hat man in der Zeit von Mai bis Oktober nur bei Ankunft am Morgen eine Chance auf einen Platz. Ich bevorzuge den Mather Campground ohne Hook-ups, da die Stellplätze viel großzügiger, schöner und das Lagerfeuer Grand Canyonromantischer ist. Dieser CG kann über hier reserviert werden. Der Trailer Village CG mit Hook-ups reserviert man wie die Hotels über (303) 297 2757. Wenn es geht, ja nicht ins Camper Village CG in Tusayan einchecken. (lärmig,eng und teuer)

Der absolute Hit Grand Canyonist der Weg nach unten mit übernachten in der Phantom Ranch oder auf dem Campground. Wählt man den CG muss man Zelt, Schlafsack etc. nach unten tragen und natürlich wieder hoch. Bei der Phantom Ranch reicht theoretisch die Zahnbürste, Wasserflasche und der Energieriegel. Leider sind beide Möglichkeiten z.T. fast jahrelang vorher ausgebucht. Eine Möglichkeit die für die Phantom Ranch noch recht oft klappt, ist morgens um 08.00 Ortszeit die Nummer 303-29-PARKS ca.14-8 Tage vor dem gewünschten Termin immer wieder anzurufen und nach Stornierungen zu fragen. Vor Ort am Morgen in der Bright Angel Lodge fragen und für den CG im Backcountry-Office (beim Mather CG) vorbeigehen. Wenn es klappt unbedingt den South Kaibab Trail runter und den Bright Angel Trail rauf. Am Ufer des Colorado zu sitzen, die heißen Füse zu kühlen und genüsslich den Raftern und Kanufahrern zuzusehen - einfach super.

Warum gerade diese Trailkombination?

Das hängt Grand Canyonmit dem Zeitdruck zusammen. Der South Kaibab Trail ist sehr steil, d.h. er führt auf dem schnellsten Weg hinunter (Morgens bei kühlen Temperaturen). Der Bright Angel Trail ist weniger steil, also länger und eignet sich somit besser für den anstrengenden Aufsteig (um die Mittagszeit, bei hohen Temperaturen, meist auch schon im Mai). Ab dem Colorado beträgt der Höhenunterschied immerhin ca. 1600 Meter. Und wenn man nicht ganz runtergehen will oder sich das nicht zutraut, aber den Colorado aus der Nähe sehen will, sollte den Bright Angel Trail bis Indian Gardens laufen. Von dort den Abzweig zum Plateau Point. Am Viewpoint schaust Du fast 400 Meter senkrecht auf den Colorado River. Streckenlänge hin und zurück zusammen knapp 20 km.

Auch hier gilt: früh starten, den Viewpoint genießen und ausreichend Zeit für den Aufstieg einplanen. Höhenunterschied ca. 1100 Meter. Wasser kann man in Indian Gardens nachtanken.

Auf dem Bright Angel Trail ziehen die Muli Touren in den Canyon. Besonders beim Aufstieg steigen die Temperaturen und somit die Gerüche. Auf dem Kaibab Trail gibt es keine Mulis, aber dieser Weg ist halt für den Ab- und wieder Aufstieg nicht besonders geeignet. Trotz der Mulis würde ich den Bright Angel Trail empfehlen. Also gelegentlich Nase zu und durch.

 

Wo kann man wohnen? Hier ein paar Links.

Direkt am Grand Canyon

Bright Angel Lodge

El Tovar Hotel

Kachina Lodge

Thunderbird Lodge

Maswik Lodge

Yavapai Lodge

 

Best Western Grand Canyon Squire Inn 

Grand Canyon Inn

Canyon Plaza Resort

Holiday Inn Express Hotel & Suites Grand Canyon 

Seven Mile Lodge - nur Walk-Ins, keine Reservierung möglich.

Moqui Lodge

The Grand Hotel

Red Feather Lodge

 

 

vorherige Seite

 

nächste Seite

 

 

 

 

 

[USA Southwest] [Desert zum Dessert] [Monuments] [Arizona] [Organ Pipe NP] [Williams] [Seligman] [Oatman] [Havasu Canyon] [Havasupai] [Grand Canyon] [Grand Canyon Flug] [North Rim] [Rim to Rim] [Texas]