Highland & Top Of The Rock

So, wie immer in der Jetlag-Phase waren wir früh wach. Der Kaffee wurde gegenüber vom Hotel in einem kleinen Coffeeshop (nein....kein holländischer) geholt. Der schmeckte besser als die Plörre aus der Hotelbar.
Dann gingen wir wieder zur Lexington Ave, diesmal jedoch ins Bloom´s Deli. Man muss ja flexibel bleiben.
Ein wenig schicker als Scotty´s Diner, aber auch etwas besser.
Dann ab zur legendären Grand Central Station. Immer wieder imposant, wie man in NYC mit dieser GIGANTISCHEN Menge an Personen fertig wird, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen.
Und irgendwie schön.

Grand Central Station

Grand Central Station

Grand Central Station

Der nächste Weg führte uns zum Highline Park, einer relativ neuen Attraktion im ehemals runter gekommenen Meatpacking District.
Ein Park auf Stelzen...everything goes....

Highline Park

Highline Park

Auf jeden Fall einen Besuch wert.
Und da wir schon mal da waren, gingen wir auf einen Snack in den Chelsea Market

Chelsea Market

Weiter kämpften wir uns Richtung Süden, die Füße meldeten schon schwerste Beschädigungen, nur taumelnd kamen wir noch voran......
Und was findet man im tiefen Süden????
Richtig......Palmenoase....Was sonst.

Palmenose in New York?

Und stellten danach fest, das nicht alles in NYC schnell geht. Mit einem Kloß im Hals schauten wir auf den ehemaligen Standort des World Trade Centers.

Ground Zero

Irgendwie geht es nicht voran, jedenfalls sahen wir keine große Veränderung gegenüber 2005.
Mit schmerzverzerrten Gesichtern (das NY-Syndrom, das sich durch blasenwerfende, mutierende Füße bemerkbar macht) ging es zur nächsten U-Bahn Station, die uns in die unmittelbare Nähe eines Bügeleisens brachte.

Bügeleisen Haus - wie heisst das eigentlich in englisch?

Und da wir den Hals nicht voll bekamen, ging es noch zum Rockefeller Center, auf auf, herauf zum Top of the Rock. Verbilligte Karten gibt’s hier.

Blick vom Rockefeller Center auf den Central Park

Blick vom Rockefeller Center

Blick vom Rockefeller Center auf das Empire State Building

Blick vom Rockefeller Center auf das Empire State Building

Nun waren wir aber endgültig am Ende. Ein wenig Labsal musste her.
Und so wie es für Männer eine Hölle auf Erden gibt (man nennt sie „Outlet Center“) so gibt es auch einen Himmel auf Erden für uns.

Men's Heaven

Maggie's Place New York

Nach einem frisch Gezapften ging es noch zur Nahrungsaufnahme ins Maggie’s Place, ein irisches Traditionslokal.
Das Black Angus Rib Eye Special für erstaunliche 19,95 $ war wirklich hervorragend.
Hätten wir zu dem Preis nicht erwartet.
Unser Hotel war glücklicher Weise nur einen Block entfernt und so erreichten wir dieses mit letzter Kraft. Alle Systeme liefen auf Reserve.
Lower Calf Creek Fall????? Grand Canyon ??? Pah, Kinderkram. Mehrere Tage in so einer Stadt ist die wahre Herausforderung für den Körper.
Das war es für heute.

 

 

 

 

New York City Hotels 

[HOME] [Uli's Story] [NYC 2] [Insellösungen] [Mayflowers] [Boston Legal] [Lal@'s Story] [Grand Central] [Times Square] [Empire State Bld.] [Top of the Rock] [Central Park] [Wall Street] [Staten Island Ferry]