70000 Tons Of Metal 2016 - 1. Tag

vorherige Seite

nächste Seite

2.1 Donnerstag
“I saw the harbor lights, they only told me we were parting”


Nach der Pleite im letzten Jahr, was Ft. Lauderdale und das Schiff betrifft, sind wir sehr positiv überrascht. Los geht’s mit der Fahrt in einem Bus, der für 22 Mann samt Gepäck bedeutend bequemer als die Limousine vom Vorjahr ist.

Bus, der für 22 Mann samt Gepäck bedeutend bequemer als die Limousine vom Vorjahr ist

Im Hafen angekommen brauchen wir, obwohl es weitaus leichter gefallen wäre, unsere Pässe nicht rauskramen. Wir können auch gleich vors Terminal vorfahren, vor dem sich diesmal keine kilometerlange Schlange gebildet hat. Und was wirklich am auffälligsten ist – wir werden überall ausgesprochen freundlich empfangen und behandelt. So ist uns das weiterhin viel zu große Schiff, baugleich mit dem letztjährigen, doch gleich viel sympathischer. Und auch wenn die Wege sehr weit sind, wir blicken langsam durch, wie wir am besten wo hinkommen.

Wir können auch gleich vors Terminal vorfahren

 

 

 

 

 

 

Zur Musik. Endlich.
5:15 - 6:00 PM

Uli: 1.) RAVEN
drei alte Herren wie die Flippers, nur nicht scheintot. Die verstehen es immer noch, die Menge in Stimmung zu bringen und haben ihren Spaß dabei.

Volker
: Die erste Band der diesjährigen Kreuzfahrt war Raven, die immer gerne dabei sind, sich in hautenge Klamotten zwängen und auf der Bühne nochmal die Sau rauslassen. Im Studio B, dem Ice Rink, war es wie erwartet eisekalt - aber wir waren vorbereitet und hatte lange Hosen und Jacken an.

Video: Take Control
 

70000 Tons of Metal 2016 - Raven

Mit den Bildern habe ich mir keine große Mühe gegeben, fast alle sind mit einer Pocketcamera geschossen und deshalb oft verwackelt. Aber ihr wisst doch alle, wie die Bands aussehen, oder?
Delain (wie man in diesem Video hören kann zu Recht), Ancient Rites und Vallenfyre spielten ohne uns, wir schauten uns das abendliche Buffet im Windjammer Restaurant an. Im Gegensatz zum letzten Jahr auf der Liberty of the Seas war hier die Bedienung gut gelaunt, das Essen schmeckte recht gut und das Geschirr wurde abgeräumt. Ich erinnere mich noch wie wir 2015 die Teller in allen möglichen Ecken gestapelt haben weil sich niemand darum kümmerte. Dazu waren die Getränke eisgewürfelt, auch das war letztjährig eine Mangelware. Neben dem positiven Eindruck beim einchecken war auch hier eine deutliche Verbesserung festzustellen.

 

7:30 - 8:30 PM70000 Tons of Metal 2016 - Dragonforce
Dragonforce
im Alhamba Theatre.
Volker: Die Instrumente und Verstärker waren aufgebaut, die Band war da - nur es passierte nichts. Irgendetwas stimmte mit der Technik nicht. Die “inEar Monitore” erzeugten eine “Hubschrauberähnlichen” Krach, durch den man die Musik der anderen Bandmitglieder (und die Playbacks) nicht hören konnte. Dieser Fehler war nicht zu korrigieren, die Band verabreichte uns deshalb nur ein Lied, Ring of Fire, das wohl relativ einfach zu spielen war. Die synchronen Gitarren konnten nicht gespielt werden wenn man den anderen nicht hört. Schade drum. Das Konzert wurde auf die letzte Nacht verschoben.

Uli: 2.) DRAGONFORCE
nach knapp einer Stunde Wartezeit überrascht uns die Band der schnellen Saiten mit “Ring of Fire” in schlechter Qualität. Und das war's auch schon. Jedenfalls für heute...

 

8:30 70000 Tons of Metal 2016 - At the Gates- 9:30 PM
Uli: 3.) AT THE GATES
...
daher kommen wir früher als gedacht zu 3.) was sich echt lohnt. Eine sympathische Band mit powervoller Musik. Nur an die „Gesangs“stimme des Sängers muss ich mich gewöhnen, scheint mir ein bisschen eintönig, wo er doch so eine schöne Sprechstimme hat.

Volker:
wir erfreuten uns erstmalig an der Musik der schwedischen Death Metaller. Musikalisch allererste Göteborger Grädde.
Sehen konnten wir nicht viel weil fast durchgehend ein Stroboskopeffekt eingesetzt wurde, es war als würde man ständig in ein Blitzlicht sehen. Dieses augenunfreundliche Licht würde die nächsten Tage so bleiben. Schade.

Videos: The Circular Ruins - The Swarm

 

9:15 - 10:15 PM
Uli: 4.) LACUNA COIL

hat’s danach ein bisschen schwer. Tolle Musik, tolle Band, jedoch nach dem Kraftpaket zuvor wirken sie ein bisschen lasch.

Volker: es gibt auch Frauen die singen ohne die Ohren zu nerven. Cristina Scabbia ist eine der wenigen Damen, die das schaffen. Nette Musik, guter Gesang - aber, wie Uli schon schrieb nach At the Gates etwas lasch.....

Videos: Enjoy The Silence - Intoxicated - ZombiesDie And Rise

70000 Tons of Metal 2016 - Lacuna Coil

11:15 PM - 12:30 AM
Uli: 5.) ICED EARTH
liefern eine perfekte Leistung ab, aber irgendwie springt bei mir der Funke nicht über.

Volker: sehe ich genau so. Hervorragende Musiker, ein sehr guter Sänger, tolle Songs, aber es funkt irgendwie nicht. Schade.

Videos: The Hunter - Dystopia - Plagues of BabylonBoiling Point - Damien - Cthulhu
 

70000 Tons of Metal 2016 - Iced Earth

12:15 - 1:15 AM
Katatonia
im Studio B

Volker: Ich war kurz alleine im Ice RInk. Es war kalt und die Musik konnte mich nicht erwärmen - eher das Gegenteil war der Fall. Bei den teilweise recht schiefen Tönen liefen mir eher Gänsehäute über die Ohren.

Videos: 1 Song - Lethean - Increase

70000 Tons of Metal 2016 - Katatonia

12:30 - 1:15 AM
Diamond Head
in der Pyramid Lounge.

Volker: Auch hier war ich kurz alleine unterwegs. Es hätte ja sein können dass die Band ihren 2. Set zeitgleich mit wichtigeren Bands spielt, und “Am I Evil?” wollte ich auf jeden Fall einmal live erleben.
Hinterher kam dann doch alles ganz anders. Aber dazu später....

70000 Tons of Metal 2016 - Diamond Head


1:15 - 2:15 AM
Uli:
6.) RHAPSODY OF FIRE
haben mich trotz Müdigkeit und gelegentlichem Einnicken gut unterhalten und ins Bett gebracht.

Volker: gelegentliches Einnicken war auch bei mir der Fall, trotz meines Lieblingssängers Fabio Leone, der zum 3. x an Bord war, mit der 3. Band, nach Kamelot und Angra. Vielleicht wurde etwas zu viel gefrickelt, oder die klassichen Notenfolgen ermüdeten Ohr und Geist. Schade.

Videos: Unholy WarcryHoly Thunderforce

 

70000 Tons of Metal 2016 - Rhapsody of Fire

Heute nicht gesehen: Delain, Carach Angren, Vallenfyre, Ancient Rites, Twilight Force, Sodom, Belphegor, Tyr, Vader, Thyrfing, Insomnium, Squealer, Starkill (5 Uhr morgens war einfach nicht meine Zeit, leider), Fallujah. Schade.....

Video: Day 1 Recap

vorherige Seite

 

nächste Seite

[70000 Tons of Metal] [70.000 ToM 2016] [Miami] [70k 2016 - 1. Tag] [70k 2016 - 2. Tag] [70k 2016 - 3. Tag] [70k 2016 - 4. Tag] [Key West] [Fazit]