70000 Tons of Metal 2015 Day 3

vorherige Seite

nächste Seite

Ocho Rios/Jamaica, was machen wir da? Ausschlafen, nichtstun, mal kurz an Land schauen was es zu trinken gibt? Mit Delphinen schwimmen, an einen Strand legen? Wasserfälle raufklettern?
 
Uli hatte schon ne Menge von den Dunn’s River Falls gehört, ich war vor 23 Jahren schon einmal da und es hat mir gut gefallen.
Hier geht’s zu der Wasser fallenden Geschichte.

Liberty of the Seas - Ocho Rios/Jamaica

Was dort nicht zu lesen ist: während der Fahrt zu den Fällen fragte die jamaikanische “Reiseleiterin” ob uns die Musik gefällt die im Bus zu hören war. Bob Marley.
Allgemeine Antwort: NO. Ausser von uns beiden, wir hören gerne Reggae.
Sie war leicht erstaunt, bei “normalen” Kreuzfahrten hörte sie wohl eine andere Antwort, verstand aber als ihr erklärt wurde welche Art von Cruisern wir waren.
Nächste Frage: Where are you from?
Es waren 5 oder 6 Holländer an Bord.
Wow, Netherlands - good Football-Team, sagte sie. Als Deutscher lächelt man da leicht, schweigt und genießt......
Den Umtrunk mit den anderen Cruisern im örtlichen Margaritaville ließen wir ausnahmsweise ausfallen und verdrückten nach der Rückkehr nur ein Red Stripe.

 

 

Die Pretty Maids begannen den musikalischen Teil des Tages auf der Poolbühne mit dem kompletten “Future World” Album. Wie immer bei den Jungs mit großen Spaßfaktor.

 

Future World - Love Games

70000 Tons of Metal 2015 - Pretty Maids

Trollfest waren uns bisher völlig unbekannt, wir hatten aber immerhin ein recht lustiges Video der Band gesehen. Musikalisch ging’s in die Korpiklaani-Richtung, gesungen wurde in einer gemischten Sprache, teilweise mit völlig sinnlosen deutschen Texten. Immer wieder gerne.....

Die große Echsen - Jamaican Party

70000 Tons of Metal 2015 - Trollfest

Um halb 6 war dann plötzlich nichts mehr, die einzige Band die noch spielte war Whiplash. Rein musikalisch überhaupt nicht unser Ding, ich weiss auch gar nicht wie man diesen Stil beschreiben soll, aber es gab nichts anderes. Alle anderen Bühnen waren gerade in der Umbaupause. Ein völlig überflüssiges Konzert, schade dass Divided Multitude nicht gerade jetzt gespielt haben, die hätten wir nämlich gerne gesehen, es passte zeitmäßig aber nicht
1 Song

Nach einem kurzen Besuch in der Pizzeria suchten wir uns im Theater gute Plätze für die nächste Band aus....

70000 Tons of Metal 2015 - Whiplash

Threshold können nicht nur im kleinen Saal sondern auch im großen Theater so richtig für Stimmung sorgen. Sänger Damian Wilson hat allerlei Späße drauf. Erstaunlich dass ich noch nie etwas von dieser Band gehört habe - obwohl bereits 10 CD’s veröffentlicht wurden.
Das nicht sehr zahlreich erschienene Publikum dankte der Band für den tollen Auftritt mit stehenden Ovulationen....

Mission Profile - Long Way Home - Pilot in the Sky of Dreams - Lost in your Memory

70000 Tons of Metal 2015 - Threshold

Das erste Konzert von Amorphis war gestern wegen der noch nicht fertigen Poolbühne ausgefallen und wurde jetzt im IceRink nachgeholt. Bei Amorphis ist das Konzert von der Laune von Sänger Tomi abhängig - und er hatte sehr gute Laune. Muss man mehr sagen?

 

 

The Smoke - Silver Bride

70000 Tons of Metal 2015 - Amorphis

5x habe ich In Extremo bisher nicht gesehen - obwohl ich sie bei dem einen oder anderen Festival hätte sehen können. Heute war es soweit, bitteschön. Musik.....

Was soll ich sagen. Ganz nett, viele Instrumente, die Jungs sehen teilweise nicht aus als könnten sie Harfe spielen - dazu recht eingängige Refrains und sehr holprige englische Ansagen.
Trotzdem hatte ich nach 5 Liedern keine Lust mehr - das sollte auch für den Anfang reichen, man muss ja nicht gleich alles hören....

Vollmond

70000 Tons of Metal 2015 - In Extremo

Tank gibt es schon seit 1980, mit einigen Unterbrechungen. NWOBHM der guten Sorte, dargeboten von 2 fast-Urmitgliedern plus dem ex-Sodomisten Bobby Schottkowski an den Fellen, dem Blind Guardian Gastbassisten Barend Courbois sowie dem ehemaligen Dragonforcer ZP Theart an den Stimmbändern. Plus ein Gastspiel des ehemaligen Tankers Dougie White, der für einen Song reinschaute.
Nett, aber mit schlechtem Ton. Dazu konnte man so gut wie nichts sehen, die Sphynx Lounge ist für Konzerte aller Art nicht wirklich geeignet.

70000 Tons of Metal 2015 - Tank

Um halb 12 war das Konzert beendet, wir hatten jetzt die Qual der Wahl. Behemoth, Apocalyptica, Destruction, Ensiferum, Helstar und Napalm Death hätten uns die Zeit bis 3:45 verkürzen können, dann wären Equilibrium und anschließend Divided Multitude an der Reihe gewesen. Wir übten uns in einem Komplettverzicht und gingen zu Bette. Auch Enthroned, Einherjer und Gama Bomb mussten ohne unser Beisein musizieren....

Videorückblick 3. Tag

 

 

vorherige Seite

 

nächste Seite

[70000 Tons of Metal] [70.000 ToM 2015] [Intro] [Liberty of the Seas] [Day 1] [Day 2] [Day 3] [Day 4] [Tea for Pillermann] [Statistik 2015]