Harrisons Cave

Eine Tropfsteinhöhle in der Karibik? Sowas gibt es. Und dann noch eine Drive-In Höhle. Man zahlt 32 Barbados$, sieht sich einen ca. 10-minütigen Film an, bekommt einen gelben, roten oder blauen Helm auf, setzt sich in eine kleine Elektrobahn und fährt mit ca. 60-80 anderen Leuten in die Unterwelt. Alles ist in bunten Farben erleuchtet, man kann sich aber nichts näher ansehen, weil die Bahn immer weiterfährt, bis auf 2 Stops.
Wer noch nie in einer Tropfsteinhöhle war sollte sich die Cave anschauen, z.B. wenn an einem Regentag nichts Besseres zu tun ist.....

Nachdem die Renovierungsarbeiten in Harrison’s Cave abgeschlossen sind, kann von nun an das besondere Naturschauspiel unweit des MHelm auf und ab in die Höhleount Hillaby auf Barbados wieder besucht werden. Die Höhle, die rund acht Monate für aufwendige Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten geschlossen war, besteht aus unzähligen Tropfsteinen und Sinterbecken, in denen kristallklares, grünlich schimmerndes Wasser fließt.

Die Raumhöhen erreichen stellenweise über 20 Meter und am Ende des Schauteils stürzt ein 14 Meter hoher Wasserfall in einen tiefgrünen See. Ein Drittel der knapp fünf Kilometer langen Höhle ist touristisch erschlossen und seit dem Jahre 1981 für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Areal wird von einer elektrischen Zugmaschine befahren, die die Besucher durch das verzweigte System bringt. Eine gute Beleuchtung unterstreicht den Charakter der Höhle mit ihren außergewöhnlichen Formationen.

Die Führungen dauern rund 45 Minuten, wobei fotografieren ausdrücklich erlaubt ist. Die erste Tour startet 9 Uhr, die letzte 16 Uhr. Die Eintrittspreise liegen für Erwachsene bei 14 Euro, Kinder zahlen die Hälfte. Wer auf eigene Faust zu den Höhlen gelangen will, kann entweder mit dem Auto oder mit dem Bus fahren, der ab Bridgetown alle 30 Minuten geht. Für alle anderen bieten zahlreiche örtliche Touristenbüros Ausflüge an.

Weitere Details zur Höhle unter www.harrisonscave.com.

Trekkers Outdoor Adventures bietet Urlaubern die Möglichkeit eine neue Seite von Barbados kennenzulernen. Ausgerüstet mit Helm und Öllampe führen erfahrene Guides die Teilnehmer durch faszinierende Höhlenlandschaften und ermöglichen ihnen so einen „tiefen“ Einblick in die Insel.

Nach einer Sicherheitseinweisung und einem kurzen Überblick über die Geschichte der Umgebung und der Höhle beginnt das Abenteuer mit einer entspannten Wanderung durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Die Tour geht durch hoch emporragende Wälder, hängende Kletterpflanzen, dichte Palmenhaine und ungewöhnliche Felsformationen. Um zum Eingang der Coles Cave zu gelangen, muss sich jeder Teilnehmer an einem dicken Tau hängend eine Felswand abseilen. Während der Exkursion unter der Erde bestaunen die Besucher natürlich geformte Skulpturen an den Wänden dieses versteckten Schatzes und hören das Plätschern der unterirdischen Wasserfälle, die in die natürlich geformten Pools treffen.

Der Preis für dieses Höhlenabenteuer beträgt umgerechnet rund 58 Euro pro Person, das Mindestalter liegt bei zwölf Jahren.

Weitere Details unter http://www.aerialtrek.com/

 

[Karibik] [AIDAvita - Karibik] [Barbados] [Wohnen] [Orte] [Infos] [Strände] [Touren] [Geschichte] [Barbados 2003] [Barbados 2006] [Woah] [Caribbean Tour 3] [Cancun] [Cuba] [Punta Cana] [St. Maarten] [easyCruise Karibik] [Grenadinen] [Jamaica] [Puerto Rico] [Inseln] [Wetter]