Fazit

Fazit Puerto Rico :

Die Insel ist landschaftlich mit Cuba oder der Dominikanischen Republik zu vergleichen, nur kleiner. Durch den politischen Zusammenhalt mit den USA geht es den Einwohnern (die übrigens alle wie Mariah Carey oder Ricky Martin aussehen, die älteren allerdings in doppelter Kilozahl) durch die Zahlungen von dort recht gut.
San Juan ist eine typische amerikanische Stadt mit 8 spurigen Highways und großen Malls.

Um alle interessanten Orte der Insel kennenzulernen, reichen 3-4 Tage, anschließend kann man dann entweder eine Kreuzfahrt machen oder weiter auf die Virgin Islands oder irgendwo anders hin fliegen.
Die Ruta Panoramica ist, falls man immer den richtigen Weg findet, in 2 Tagen zu fahren, wer dazu kein Interesse hat, kann eigentlich auch in einer Tagestour die Insel komplett umrunden.
Übernachtungen sind relativ teuer, unter 100 $ ist selten ein Zimmer zu bekommen, evtl. lohnt es sich, bereits von Deutschland über einen Veranstalter etwas zu buchen. Oder Priceline und Hotwire befragen, wie es Ute und Andie gemacht haben, die alles über ihren Urlaub in diesem Bericht beschreiben.
Wer sich musikalisch mit Puerto Rico auseinandersetzen möchte, sollte es mal mit den unten angezeigten CD’s ausprobieren.

 

 

 

 

 

berge & mehr

e-hoi

Mein Schiff

Condor

 

 

 

 

 

 

 

[Karibik] [AIDAvita - Karibik] [Barbados] [Grenarbados] [Cancun] [Cuba] [Punta Cana] [St. Maarten] [easyCruise Karibik] [Grenadinen] [Jamaica] [Puerto Rico] [San Juan] [El Yunque] [Ruta Panoramica] [Inseltour] [Bacardi] [Fazit] [Inseln] [Wetter]