Orden Ogan

Orden Ogan

18.3.2016 Orden Ogan - Almanac - Manimal im Matrix.
Die erste Headliner Tour von Orden Ogan begann im Matrix, und es war voll, was ich bei dieser Band, die ich bisher immer nur als Vorgruppe gesehen hatte, nicht erwartet hatte.
Die schwedischen Manimal eröffneten mit flockiger Rockmusik, bei der die 2. Gitarre und eine zweite Stimme vom Band kam. Ist heutzutage normal, aber meistens kommen Keyboards und Orchester aus der Konserve, womit ich bei der zweiten Band des abends bin. Victor Smolski's Almanac, die Nachfolger des Lingua Mortis Orchestras, überzeugten mich komplett, auch wenn ich die meisten Songs noch nicht kannte weil die CD erst am Tag dem Konzert veröffentlicht wurde. Das Fehlen eines 2. Sängers (es kommen viele zweite in diesem Text vor, oder) fiel nicht auf, David Readman und Jeanette Marchewka bildeten ein traumwandlerisches gesangliches Duo, Viktor ist sowieso über jeden gitarrentechnischen Zweifel erhaben. Gerne immer wieder.....
Orden Ogan waren gut, richtig gut. Hervorragende Songs, tolle Melodien, Musiker, denen man ihren Spaß ansehen konnte - perfekt wäre das treffende Wort dafür.
Nachteil im Matrix: man hat es nicht so bequem wie im Rockpalast, hier ist stundenlanges Stehen angesagt. Aber alte Leute haben ja immer etwas zu meckern.....