Waimea Canyon

vorherige Seite

nächste Seite

Fahrtrichtungen gibt es nur zwei auf Kauai. Linksrum oder rechtsrum. Ganz umrunden kann man die Insel nicht. Das verhindert die Na Pali Coast, eine Steilküste. Heute geht links herum, im Uhrzeigersinn.

Was uns als erstes bei der Fahrt in Richtung Lihue auffiel. Es standen alle paar Meter Hütchen auf der Straße, die gerade entfernt wurden. Mit den Dingern wird der Verkehr geleitet, morgens zwei Spuren in die Stadt, den Rest des Tages 2 Spuren raus. Dafür werden jeden Morgen tausende von Pylonen aufgestellt und Mittags wieder eingesammelt.

Hütchenspieler

Die Fahrt in den Südwesten der Insel zog sich, wir sahen uns deshalb Po’ipu und die umliegenden Sehenswürdigkeiten wie das Spouting Horn nicht an, stoppten nur an einem Aussichtspunkt am Wegesrand.
Aussichtspunkt auf dem Weg zum Waimea Canyon

Nach 90 Minuten Fahrt erreichten wir Kekaha, von wo aus es hoch zum Waimea Canyon geht. Auf den Karten ist oft nur eine Strecke eingezeichnet, die Kokee Rd. (552), es gibt aber schon ab Waimea eine weitere - und schönere Möglichkeit, den Waimea Canyon Drive. Auf den kommt man, wenn man vor dem West Kauai Technology & Visitor Center, am Mile Marker 23, rechts abbiegt. Zu fahren sind in beiden Fällen ca. 12 Meilen bis zum Canyon Lookout. Fahrtzeit: ca. 30 Minuten.
Auf dem Waimea Canyon Drive befindet sich zwischen MM 8 und 9 der Kukui Trailhead, bei dem man das Auto abstellt und als Erstes auf den Iliau Nature Loop Trail gelangt.

Waimea Canyon Lookout

Jede Menge langweilige Infos zum Canyon findest du in der Bildergalerie.
Wir finden es einfach nur toll hier, ganz fantatastisch, wg. der Farben sogar schöner als am Grand Canyon.

Ein 360° Panoramabild kannst du hier sehen.

Wir finden es einfach nur toll hier

Bildergalerie Waimea Canyon - klick michBildergalerie Waimea Canyon - klick mich

Das ortsansässige Federvieh ist recht zutraulich.
Als wir den ersten Hubschrauber durch’s Tal fliegen sahen, schauten wir uns an und wussten beide sofort: Das machen wir auch - NICHT. Niemals. Zu hoch - zu tief - zu schnell - zu schaukelig.
Ich wollte ja eigentlich sogar mit einem türlosen Hubschrauber fliegen, hab das aber ganz schnell in die Abteilung “Sachen, die man nicht unbedingt machen muss” abgelegt. Es wär nix für uns beiden Höhenkollerigen....

Heute Abend gibt's Chicken....

 

Der nächste Aussichtspunkt ist ein paar Meter weiter, der Puu Hinahina Lookout. Etwas besonderes gibt es nicht zu sehen, aber einen weiteren schönen Blick in den Canyon.

Am direkt daneben liegend Ni’ihau Viewpoint war ausser vielen Wolken nichts zu sehen. Ni’ihau, die Nachbarinsel, ist in Privatbesitz der Familie Robinson, wird von ca. 200 Personen bewohnt und ist für Besucher nicht erreichbar. Und wenn die uns nicht wollen, wollen wir auch nicht...

Puu Hinahina Lookout

 

vorherige Seite

 

nächste Seite

 

 

 

 

 

[Hawaii] [Hawaii Wetter] [Flüge] [Interisland Flights] [Las Vegas] [Hawaii Acht Null] [Maui] [Big Island] [Kauai] [Kapa'a] [Opaeka'a Falls] [Waimea Canyon] [Kalalau Lookout] [Kilauea Lighthouse] [Hanalei] [Kilauea Falls] [Wailua Falls] [Kipu Falls] [Spouting Horn] [Farn Grotte] [Oahu] [Hawaii Infos] [Los Angeles] [Rückflug] [Menu] [Hawaiian Tour 5]