Hawaii Beaches

vorherige Seite

nächste Seite

Es gibt unzählige Strände auf den hawaiianischen Inseln. Aber: Nur die wenigsten sind schwimmbar. Man kann sich zwar in den meist schattenfreien Sand legen, auch mit dem Surfbrett durchs Wasser paddeln, schwimmen ist aber durch das oft sehr niedrige Wasser, hohe Wellen oder zu viele Steine nur selten möglich. Hier eine persönliche Auflistung ein paar weniger Strände - und was ich davon halte.

Erste Insel: Maui

Charley Young Beach - Kihei

Nur wenige Steine, daher schwimmbar.

 

Charley Young Beach - Kihei

Makena State Park / Big Beach

Wenig Steine, tiefes Wasser, schwimmbar. Der schönste Strand Mauis.

Big Beach Maui

Makena State Park / Little Beach

Steine, flaches Wasser, nicht schwimmbar

Nacktbaden möglich

Little Beach Maui

Ho’okipa Beach

Felsen, Strömung, Wellen

Nur für Surfer, Schwimmen lebensgefährlich

Hookipa Beach

Ka’anapali Beach

Teilweise steinig, schwimmen an ausgesuchten Stellen möglich.

Ka’anapali Beach

Wailea Beach - am Four Seasons Resort

Wenig Steine, schwimmbar.

Sugar Beach

An der Maalaea Bay - nördlich von Kihei.
5 Meilen langer schmaler Sandstrand. Sehr viele Steine und Felsen, deshalb nur örtlich zum Schwimmen geeignet. Kein Schatten.

Sugar Beach

Weiter geht’s auf Big Island

Kahaluu Beach Park - Kona

Wie alle Strände rund um Kona felsig, daher nicht schwimmbar.

Kahaluu Beach Park Kona

Waikoloa Beach

Teilweise steinig, aber schwimmbar

Kaunaoa Beach - am Mauna Kea Hotel.

Teilweise steinig, aber schwimmbar

Weiter geht’s auf Kauai

Salt Pond Park - Hanapepe

In einem durch Wellenbrecher geschützten Teil schwimmen möglich, wenn auch nur bei geringer Wassertiefe.

Salt Pond Beach - Kauai

Wainiha Beach - Hanalei

Langer, breiter, wunderbarer Strand. Durch starke Strömung und hohen Wellengang schwimmen nicht möglich

Wainiha Beach

Ke’e Beach - der letzte an der Nordküste von Kauai. Hier endet die Straße und beginnt der Kalalau Trail, entlang der Na Pali Coast.

Trotz oft starken Wellenganges innerhalb des geschützten Bereichs schwimmbar.

Ke’e Beach

Kealia Beach Park
flaches Wasser, Steine. An einigen Stellen schwimmbar, ein Board wäre besser.

Kealia Beach Park

Poipu Beach

im geschützten Bereich schwimmig, allerdings nur knietiefes Wasser.

Poipu Beach

Zum Abschluß Oahu - hier gibt es die schönsten und vor allen Dingen schwimmigsten Strände.

Sandy Beach

Bei geringem Wellengang schwimmbar

Sandy Beach - Oahu

Waimanalo Beach Park

Perfekt. Türkisblauigstes Wasser, keine Steine, keine Strömung, sehr gut schwimmbar, nur wenige Menschen.

Aber auch perfekte Strände haben manchmal Nachteile: Hier gibt es je nach Strömung portugiesische Man-o-War, eine gefährliche Quallenart. Warnschilder sind bei Bedarf angebracht. Manchmal reicht es, wenn man einen anderen Zugang des kilometerlangen Strandes nutzt

Waimanolo Bay

Kailua Beach Park

Das Wasser ist etwas flacher als in der Waimanalo Bay, aber noch gut schwimmbar.

Kailua Beach Park

Makapu’u Beach

Keine Steine - schwimmen möglich

Makapuu Beach

Sunset Beach

Schwimmen lebensgefährlich, direkt am Ufer Wasserberührung möglich.

Sunset Beach

Hanauma Bay

Gut zum Tauchen und Schnorcheln, schwimmen nicht möglich.

Hanauma Bay

Waikiki Beach

Schwimmen teilweise möglich, das Wasser ist aber - bei Ebbe - nur wenige Zentimeter über den Felsen.

Waikiki Beach

Im durch Mauern geschützten Bereich steinfrei, aber recht flaches Wasser. Zur Abkühlung reichts.....

Waikiki Beach

 

vorherige Seite

 

nächste Seite

 

 

 

 

 

[Hawaii] [Hawaii Wetter] [Flüge] [Interisland Flights] [Las Vegas] [Hawaii Acht Null] [Maui] [Big Island] [Kauai] [Oahu] [Hawaii Infos] [Beaches] [Hawaii Churches] [Hotelzimmer] [Los Angeles] [Rückflug] [Menu] [Hawaiian Tour 5]