Buddhistischer Friedhof Wien

Herzstück der Anlage nahe des zweiten Tores bei der Lueger-Kirche ist ein traditioneller buddhistischer Sakralbau - eine so genannte Stupa -, in die am Montag von Mönchen Lehrreden aller in Österreich vertretenen buddhistischen Schulen eingemauert wurden. Als Architekt war Christof Riccabona für das Projekt verantwortlich, der am Zentralfriedhof bereits den "Park der Ruhe und Kraft" gestaltet hat.
Die Gräberreihen sind in acht Segmenten sternförmig um den Stupa angeordnet. "Die acht Segmente stehen für den edlen achtfachen Pfad des Buddhismus", meinte der Generalsekretär. Der aus modernen Materialien gestaltete Sakralbau sei auch als Zeichen für diese Weltreligion im 21. Jahrhundert zu sehen: In seinen Inhalten traditionell, aber in seiner Erscheinungsform seiner Zeit angepasst.

Buddhistischer Friedhof Wien