Naglergasse

Nach der Zunftordnung von 1378 führten im unteren Teil der heutigen Naglergasse die Nadler ihre Gewerbe aus und hatten in der Gegend auch ihre Wohnsitze. Die damalige Bezeichnung war „Unter den Nadlern“ und wurde ca. ab 1432 verwendet. Die Nadler gehörten der Berufsgattung der Schmiede an und stellten allerlei Arten von Nadeln her. Die Bezeichnung „Naglergasse“ hat nichts mit Nägeln oder dergleichen zu tun, sondern war ganz einfach eine Verballhornung der alten Namensgebung. Der Begriff „Naglergasse“ entstand ca. um 1547 und ist seither geläufig.

Naglergasse