Atomium

Weltaustellungen gab es seit 1851 schon viele. Und an einige erinnert man sich auch heute noch - weil Bauwerke, die eigentlich nur für diese Ausstellungen erbaut wurden und später abgerissen werden sollten, heute noch an ihrem Platz zu finden sind. Der Eiffelturm z.B. - oder das Atomium.

Mein erster Eindruck von dem Teil: wow, ist das groß. Ich hatte es mir irgendwie kleiner vorgestellt.

Atomium

Montagsmittags Mitte Mai war nicht viel los, es gab problemlos Parkplätze und auch nur wenige lärmende Schulklassen. Wobei normalerweise ja schon eine Klasse, oder auch nur ein paar Kinder, reichen, um infernalischen Krach zu machen - hier war es aber sehr ruhig.
Eintritt für Erwachsene 15 €, ich bekam noch eine Karte für ADAM dazu, die ich aber nicht genutzt habe.

Es konnte los gehen.

Atomium

Vorher aber noch ein kurzer Besuch der örtlichen Toilette.

Ich weiß ja dass unterschiedliche Kulturen oder Religionen unterschiedliche Toilettengewohnheiten haben - aber so eine Stellung wäre mir nicht nur zu unbequem, ich würde es auch nicht lange aushalten und wahrscheinlich umkippen. Wobei, wenn man in so einer Stellung “sitzt” kackt oder pisst man sich doch ans Bein - egal welches Geschlecht man hat. Oder?

Atomium - Toilettenerklärung

Am Eingang wurde ein Foto mit einer Comicfigur geschossen, dann ging’s mit dem Fahrstuhl mit freiem Blick nach oben in die höchste Kugel.

Atomium - im Fahrstuhl nach oben

Dort gab es Blicke auf eine untere Kugel und die EXPO-Ausstellungshallen inklusive des Heysel Palais 5.

Atomium Blick auf Heysel Palais 5

Aus einem anderen Fenster war das Stade Roi Baudouin, das ehemalige Heysel Stadion, das 1985 traurige Berühmtheit erlangte, sowie Mini Europe zu sehen.

Atomium

Noch ein Fenster mit Blick auf mein Auto.

Das war’s dann auch schon, ich war leicht enttäuscht und wollte die Treppe nach unten gehen um evtl. etwas interessanteres zu sehen. Der Abgang war aber versperrt und ich musste erst mit dem Fahrstuhl wieder nach unten um von dort aus in die Ausstellungsräume zu gelangen.
 

Atomium - blick auf mein Auto

Ein Rundgang durch 4 der 8 Kugeln, verbunden durch Treppen und Rolltreppen, interessant und bunt gemacht, begann in der Eingangshalle

Atomium

Alle möglichen Bilder, Zeichnungen und Figuren waren mit französisher, niederländischer und englischer Erklärung zu sehen, ich hab nur ein bisschen geschaut und nicht gelesen. Erst bergauf, dann bergab ging‘s von Kugel zu Kugel. Bunt und nett anzusehen. 

Atomium

Atomium - hoch oder runter???

Atomium

Atomium

Atomium

 

 

 

 

Das am Eingang gemachte Foto sah irgendwie gar nicht schlimm aus - und für 8 € gönnte ich es mir. Die Amis nehmen in solchen Fällen ja immer mindestens 19 $ - und ich verstehe nicht warum es nicht billiger geht, weil dann die ganzen nicht genommenen Bilder nicht geschreddert werden müssen.

Egal, ich dachte jedenfalls der Herr im Bild rechts wäre Tim ohne Struppi, es war aber Spirou (hab lange gegoogelt bis ich den Namen gefunden habe).

Lal@ und Spirou

Noch ein GoPro-Bild von unten und ab ging’s in Richtung Downtown Bruxelles.

Atomium

 

[Europa] [Deutschland] [Danmark] [France] [España] [Europatour] [Europatour 2] [Griechenland] [Österreich] [Koninkrijk België] [Atomium] [Jubelpark] [Männeken Pis] [Bruxelles] [Antwerpen] [Schweiz] [Italia] [Impressum]